Skip to main content
Top

2016 | OriginalPaper | Chapter

41. Agrarwende unter dem Aspekt der Landschaftsplanung

Author : Eckhard Jedicke

Published in: Landschaftsplanung

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Mit 52,2 % der Landfläche Deutschlands stellt Landwirtschaft den wichtigsten Flächennutzer dar. Verschiedene Indikatoren belegen, dass eine Agrarwende als Paradigmenwechsel in der Agrarförderpolitik dringend notwendig ist. Agrarisch geprägte Landschaftstypen werden beschrieben, Handlungsbedarf und aktuelle Handlungsmöglichkeiten im Rahmen der aktuellen Gemeinsamen Agrarpolitik der EU (GAP) umrissen, beispielhafte Maßnahmen und Projekte unter Steuerung durch die Landschaftsplanung sowie deren Steuerungsmöglichkeiten beschrieben.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Bengtsson, Janne, Johan Ahnströhm, und Ann-Christin Weibull. 2005. The effects of organic agriculture on biodiversity and abundance: A meta-analysis. Journal of Applied Ecology 42:261–269.CrossRef Bengtsson, Janne, Johan Ahnströhm, und Ann-Christin Weibull. 2005. The effects of organic agriculture on biodiversity and abundance: A meta-analysis. Journal of Applied Ecology 42:261–269.CrossRef
go back to reference Czybulka, Detlef, Ulrich Hampicke, und Birgit Litterski, Hrsg. 2012. Produktionsintegrierte Kompensation. Rechtliche Möglichkeiten, Akzeptanz, Effizienz und naturschutzgerechte Nutzung. Initiativen zum Umweltschutz 86. Berlin: Erich Schmidt Verlag. Czybulka, Detlef, Ulrich Hampicke, und Birgit Litterski, Hrsg. 2012. Produktionsintegrierte Kompensation. Rechtliche Möglichkeiten, Akzeptanz, Effizienz und naturschutzgerechte Nutzung. Initiativen zum Umweltschutz 86. Berlin: Erich Schmidt Verlag.
go back to reference Jedicke, Eckhard. 2011. Zielkonzept Naturschutzorientierte Beweidung und Erfolgskontrolle im Bayerischen Biodiversitätsprojekt „Günztal Weiderind“. Unveröff. Gutachten, Stiftung KulturLandschaft Günztal, Ottobeuren. Jedicke, Eckhard. 2011. Zielkonzept Naturschutzorientierte Beweidung und Erfolgskontrolle im Bayerischen Biodiversitätsprojekt „Günztal Weiderind“. Unveröff. Gutachten, Stiftung KulturLandschaft Günztal, Ottobeuren.
go back to reference Metzner, Jürgen, Eckhard Jedicke, Rainer Luick, Edgar Reisinger, und Sabine Tischew. 2010. Extensive Weidewirtschaft und Forderungen an die neue Agrarpolitik – Förderung von biologischer Vielfalt, Klimaschutz, Wasserhaushalt und Landschaftsästhetik. Naturschutz und Landschaftsplanung 42(12): 357–366. Metzner, Jürgen, Eckhard Jedicke, Rainer Luick, Edgar Reisinger, und Sabine Tischew. 2010. Extensive Weidewirtschaft und Forderungen an die neue Agrarpolitik – Förderung von biologischer Vielfalt, Klimaschutz, Wasserhaushalt und Landschaftsästhetik. Naturschutz und Landschaftsplanung 42(12): 357–366.
go back to reference Rahmann, Gerald. 2011. Biodiversity and organic farming: What do we know? Landbauforschung, von Thünen Institut, Agriculture and forestry research 61(3): 189–208. Rahmann, Gerald. 2011. Biodiversity and organic farming: What do we know? Landbauforschung, von Thünen Institut, Agriculture and forestry research 61(3): 189–208.
go back to reference Riedel, Wolfgang. 2013. Extremer Landschaftswandel durch agrarische Fehlentwicklungen – das Beispiel des nördlichen Schleswig-Holstein. Naturschutz und Landschaftsplanung 45(1): 29–32. Riedel, Wolfgang. 2013. Extremer Landschaftswandel durch agrarische Fehlentwicklungen – das Beispiel des nördlichen Schleswig-Holstein. Naturschutz und Landschaftsplanung 45(1): 29–32.
go back to reference Riedel, Wolfgang, und Ulrich Heintze. 1987. Umweltarbeit in Schleswig-Holstein. Ein Leitfaden mit Grundinformation und Anleitungshilfen. Neumünster. Riedel, Wolfgang, und Ulrich Heintze. 1987. Umweltarbeit in Schleswig-Holstein. Ein Leitfaden mit Grundinformation und Anleitungshilfen. Neumünster.
go back to reference Schöne, Florian, Rainer Oppermann, Jessica Gelhausen, Krista Dziewiaty, und Petra Bernardy. 2013. Naturverträgliche Nutzung ökologischer Vorrangflächen – Ein Mehrwert für Biodiversität und Landwirtschaft in Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP)? Naturschutz und Landschaftsplanung 45(5): 133–139. Schöne, Florian, Rainer Oppermann, Jessica Gelhausen, Krista Dziewiaty, und Petra Bernardy. 2013. Naturverträgliche Nutzung ökologischer Vorrangflächen – Ein Mehrwert für Biodiversität und Landwirtschaft in Umsetzung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP)? Naturschutz und Landschaftsplanung 45(5): 133–139.
go back to reference Schulz, Carl-Heinz. 2011. Situation der Landschaftsplanung in Deutschland; Expertenworkshop: Perspektiven und Strategien der Landschaftsplanung – Vilmer Visionen 2002/2011 – Wo stehen wir heute, wie geht es weiter mit der Landschaftsplanung? Bundesamt für Naturschutz, Insel Vilm, 08.-10.06.2011. Schulz, Carl-Heinz. 2011. Situation der Landschaftsplanung in Deutschland; Expertenworkshop: Perspektiven und Strategien der Landschaftsplanung – Vilmer Visionen 2002/2011 – Wo stehen wir heute, wie geht es weiter mit der Landschaftsplanung? Bundesamt für Naturschutz, Insel Vilm, 08.-10.06.2011.
go back to reference Statistisches Bundesamt, Hrsg. 2012. Nachhaltige Entwicklung in Deutschland – Indikatorenbericht 2012. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt. Statistisches Bundesamt, Hrsg. 2012. Nachhaltige Entwicklung in Deutschland – Indikatorenbericht 2012. Wiesbaden: Statistisches Bundesamt.
go back to reference Wichtmann, Wendelin, und Sabine Wichmann. 2011. Paludikultur: Standortgerechte Bewirtschaftung wiedervernässter Moore. TELMA Beih. 4, 215–234. Hannover. Wichtmann, Wendelin, und Sabine Wichmann. 2011. Paludikultur: Standortgerechte Bewirtschaftung wiedervernässter Moore. TELMA Beih. 4, 215–234. Hannover.
go back to reference Winter, Gerd. 2012. Agrarrecht zwischen industrieller und nachhaltiger Landwirtschaft. In Agrarethik – Landwirtschaft mit Zukunft, Hrsg. Uwe Meier, 113–131. Clenze: Agrimedia Verlag. Winter, Gerd. 2012. Agrarrecht zwischen industrieller und nachhaltiger Landwirtschaft. In Agrarethik – Landwirtschaft mit Zukunft, Hrsg. Uwe Meier, 113–131. Clenze: Agrimedia Verlag.
Metadata
Title
Agrarwende unter dem Aspekt der Landschaftsplanung
Author
Eckhard Jedicke
Copyright Year
2016
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-39855-1_38