Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the articles of this issue

Published in: Wasser und Abfall 4/2022

01-04-2022 | Aktuell

Aktuell

Published in: Wasser und Abfall | Issue 4/2022

Login to get access
share
SHARE

Auszug

Bei der Weltumweltkonferenz UNEA in Nairobi Anfang März stand ein rechtlich verbindliches UN-Abkommen zur Beendigung der Plastikvermüllung von Umwelt und Meeren im Vordergrund. Dazu wurde die Einrichtung eines zwischenstaatlichen Verhandlungskomitees beschlossen, das bis 2024 ein globales Plastikabkommen erarbeiten soll. Die Vorverhandlungen am Sitz des UN-Umweltprogramms (UNEP) in Nairobi haben sich auf den Resolutionsentwurf "End Plastic Pollution - Towards a Legally Binding Agreement" geeinigt und schon wichtige Eckpunkte zum Geltungsbereich und zum Ambitionsniveau des neuen Abkommens aufgestellt. Am 2. März 2022 wurde der Resolutionsentwurf im Plenum der UNEA von den Delegierten aller Länder verabschiedet. Bundesministerin Lemke wertete das Abkommen als wichtigen Erfolg. Darüber hinaus setzt sich Lemke für einen ambitionierten globalen Rahmen für den Schutz der biologischen Vielfalt ein. Dabei sollen Synergien zwischen Klima-, Natur- und Ressourcenschutz noch effektiver genutzt werden. …
Metadata
Title
Aktuell
Publication date
01-04-2022
Publisher
Springer Fachmedien Wiesbaden
Published in
Wasser und Abfall / Issue 4/2022
Print ISSN: 1436-9095
Electronic ISSN: 2192-8754
DOI
https://doi.org/10.1007/s35152-022-0760-4