Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

6. Aktuelle Einsatzbereiche der KI innerhalb des Finanzdienstleistungssektors

Author : Thorsten Rink

Published in: Betriebswirtschaftliche KI-Anwendungen

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Die künstliche Intelligenz und deren Technologien haben bereits und werden auf viele Branchen und Bereiche Einfluss ausüben. Die Finanzdienstleistungsbranche stellt hierbei keine Ausnahme dar. In diesem Kapitel werden einige der Einsatzbereiche der künstlichen Intelligenz im Sektor der Finanzdienstleistungen aufgezeigt und kurzweilig die Adaptionsmöglichkeit bzw. die Exklusivität betrachtet.
Footnotes
1
Vgl. Maus, S. (2019, S. 4).
 
2
FinTechs und InsurTechs sind Unternehmen, welche Geschäftsmodelle auf Basis von digitalen Technologien entwerfen und betreiben. Sie bilden nach Möglichkeit an Finanzdienstleistungsmärkten den digitalen State of the Art ab bzw. kommen dieser Umsetzung am nächsten.
 
3
BaFin ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht und stellt Regularien und Regelwerke für Finanz- und Kreditinstitute sowie für die Versicherungsbranche bereit.
 
4
Know Your Customer stellen Legitimationsprüfungen von Kunden dar, welche beispielsweise Personen- und Berufsangaben bei Privatpersonen oder Geschäftsdaten wie Tätigkeiten, Mitarbeitern Besitzverhältnisse oder Firmenstruktur bei juristischen Personen.
 
5
Vgl. Arnold, J. (2018,S. 271).
 
6
Vgl. Peters, A. et al. (2019, S. 42).
 
7
Vgl. Verhoeven, T. (2020, S. 13).
 
8
Vgl. Petry, T. und Jäger, W. (2018, S. 219–223).
 
9
Vgl. Lubos, G. (2020, S. 45–47).
 
10
Vgl. Arnold, J. (2018, S. 271).
 
11
Die Begrifflichkeit der Konvertierung bzw. der Konvertierungsrate wird in diesem Kontext nicht für eine Umwandlung einer Versicherungspolice bzw. Vertragsmodalität genutzt. In diesem Kontext bedeutet die Konvertierungsrate das Aktionspotential von Nutzern, welche beispielsweise nach/bei Besuch einer Homepage eine Versicherungsanfrage an das Unternehmen haben.
 
12
Vgl. Becks, A. (2020).
 
13
Vgl. Mitschele, A. (2020).
 
14
Siehe Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (2016).
 
15
Exchange Traded Funds (ETF) sind Publikumsfonds, die an einer Börse gehandelt werden. Sie stellen i. d. R. eine Abbildung bereits bestehender Indizes dar.
 
16
Vgl. Kaya, O. (2017).
 
17
Vgl. Estably Vermögensverwaltung AG.
 
18
Vgl. Bendel, O. (2018).
 
19
Vgl. Gentsch, P. (2019, S. 97–102).
 
20
Vgl. Barel, Y. (2019).
 
21
Vgl. Brandao, I. (2019).
 
22
Der Vertriebsweg des Direktvertriebs in der Finanzdienstleistungsbranche stellt den ausschließlichen Vertrieb über alternative Vertriebswege wie Telefon, Internet oder „anderweitige Maklerportale“ dar. Dies bedeutet, dass das Unternehmen keine stationären Filialen oder Verkaufs- und Beratungsstellen einsetzt.
 
23
Vgl. Brandao, I. (2019).
 
24
Vgl. Peters, A. et al. (2019, S. 43).
 
25
Siehe Volksbank Vetcha; Oberbank und weitere Institute.
 
26
Vgl. Brandao, I. (2019).
 
27
Vgl. Barel, Y. (2019).
 
28
Vgl. Bartscher, T. (2019).
 
29
Vgl. Allweyer, T. (2016, S. 4).
 
30
Vgl. Hess, N. (2017).
 
31
Vgl. Safar, M. (2018).
 
32
Vgl. Allweyer, T (2016, S. 4).
 
33
Vgl. Hess, N. (2017).
 
34
Vgl. Versicherungswirtschaft-heute (2020)
 
35
Vgl. Allweyer, T. (2016, S. 8).
 
36
Vgl. Safar, M. (2019).
 
37
Vgl. Brackert, T. (2018).
 
38
Vgl. Brackert, T. (2018).
 
39
Vgl. Kruse Brandão, T. und Wolfram, G. (2018, S. 7 f. und 27–38).
 
40
Bei Telematiktarifen (oft auch Pay-How-You-Drive genannt) handelt es sich um KFZ-Versicherungstarife, welche dem Versicherungsunternehmen die Möglichkeit bieten, das Fahrverhalten der Nutzer zu analysieren (als Hardware werden hierbei GPS Sensorik im KFZ verbaut). Der Versicherung wird es hierbei ermöglicht, die Prämien an das Fahrverhalten des Fahrers anzupassen.
 
41
Vgl. Koida, A. und Weber, R. (2020).
 
42
Vgl. Kruse Brandão, T. und Wolfram, G. (2018, S. 485–487).
 
43
Vgl. Kögel, H. und Spindler, M. (2020, S. 4–6).
 
44
Vgl. Dokter, N. (2018).
 
45
Vgl. Dokter, N. (2018).
 
46
Vgl. Kögel, H. und Spindler, M. (2020, S. 7).
 
47
Vgl. Kreuzer, R. (2018, S. 97–99).
 
48
Credit Scorings und Credit Ratings sind Bewertungsmethoden und Bewertungsverfahren um Kreditrisiken (Ausfallrisiko) bei Privatpersonen oder Unternehmen anhand erschiedener Kriterien zu bestimmen.
 
49
Vgl. Deloitte GmbH (2019, S. 20–28).
 
50
Vgl. Engel, C. (2017).
 
51
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.
 
52
Das Sekundentrading, auch Scalping genannt, ist eine Börsenstrategie, welche den sehr schnellen Handel mit Wertpapieren umfasst. Hierbei werden kleinste Kursbewegungen sowie der Spread zwischen Bid und Ask Kurs ausgenutzt. (In diesem Zusammenhang wird sich nicht auf die weitere Nutzung der Begrifflichkeit im Sinne der Marktmanipulation bezogen.)
 
53
Vgl. Peters, A. et al. (2019, S. 44–45).
 
54
Vgl. Peters, A. et al. (2019, S. 45).
 
55
Vgl. Deutsche Aktuarvereinigung e. V. (2020, S. 7–9).
 
56
Vgl. Deutsche Aktuarvereinigung e. V. (2020, S. 9–14).
 
57
Accenture GmbH (2017).
 
Literature
go back to reference Allweyer, Thomas (2016): Robotic Process Automation. Neue Perspektiven für die Prozessautomatisierung. Zweibrücken. Allweyer, Thomas (2016): Robotic Process Automation. Neue Perspektiven für die Prozessautomatisierung. Zweibrücken.
go back to reference Arnold, Jörg (2018): Das Kapitalmarktgeschäft in der Digitalisierung. In: Volker Brühl und Joachim Dorschel (Hg.): Praxishandbuch Digital Banking. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. Arnold, Jörg (2018): Das Kapitalmarktgeschäft in der Digitalisierung. In: Volker Brühl und Joachim Dorschel (Hg.): Praxishandbuch Digital Banking. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.
go back to reference Brühl, Volker; Dorschel, Joachim (Hg.) (2018): Praxishandbuch Digital Banking. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. Brühl, Volker; Dorschel, Joachim (Hg.) (2018): Praxishandbuch Digital Banking. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.
go back to reference Gentsch, Peter (2019): Künstliche Intelligenz für Sales, Marketing und Service. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. CrossRef Gentsch, Peter (2019): Künstliche Intelligenz für Sales, Marketing und Service. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. CrossRef
go back to reference Kreuzer, Ralf (2018): Customer Experience Management. Wie man Kunden begeistern kann. In: Andreas Rusnjak und Daniel R. A. Schallmo (Hg.): Customer Experience im Zeitalter des Kunden. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. Kreuzer, Ralf (2018): Customer Experience Management. Wie man Kunden begeistern kann. In: Andreas Rusnjak und Daniel R. A. Schallmo (Hg.): Customer Experience im Zeitalter des Kunden. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.
go back to reference Kruse Brandão, Tanja; Wolfram, Gerd (2018): Digital Connection. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. Kruse Brandão, Tanja; Wolfram, Gerd (2018): Digital Connection. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.
go back to reference Lubos, Günther (2020): Künstliche Intelligenz im Controlling. In: Controller Magazin (1), S. 45–49. Lubos, Günther (2020): Künstliche Intelligenz im Controlling. In: Controller Magazin (1), S. 45–49.
go back to reference Maus, Sebastian (2019): Wie Banken und Versicherungen den radikalen Wandel für ihren Erfolg nutzen können. Hg. v. Roland Berger GmbH. Berlin. Maus, Sebastian (2019): Wie Banken und Versicherungen den radikalen Wandel für ihren Erfolg nutzen können. Hg. v. Roland Berger GmbH. Berlin.
go back to reference Peters, Anja; Weber, Stephan; Zacherl, Valentin (2019): Einsatzfelder Künstlicher Intelligenz in der Finanzdienstleistung. Status quo und Ausblick. Regensburg: ibi research an der Universität Regensburg (ibi Research Report). Peters, Anja; Weber, Stephan; Zacherl, Valentin (2019): Einsatzfelder Künstlicher Intelligenz in der Finanzdienstleistung. Status quo und Ausblick. Regensburg: ibi research an der Universität Regensburg (ibi Research Report).
go back to reference Petry, Thorsten; Jäger, Wolfgang (Hg.) (2018): Digital HR. Smarte und agile Systeme, Prozesse und Strukturen im Personalmanagement. Haufe-Lexware GmbH & Co. KG. 1. Auflage. Freiburg, München, Stuttgart: Haufe Group (Haufe Fachbuch, v.14054). Petry, Thorsten; Jäger, Wolfgang (Hg.) (2018): Digital HR. Smarte und agile Systeme, Prozesse und Strukturen im Personalmanagement. Haufe-Lexware GmbH & Co. KG. 1. Auflage. Freiburg, München, Stuttgart: Haufe Group (Haufe Fachbuch, v.14054).
go back to reference Rusnjak, Andreas; Schallmo, Daniel R. A. (Hg.) (2018): Customer Experience im Zeitalter des Kunden. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden. Rusnjak, Andreas; Schallmo, Daniel R. A. (Hg.) (2018): Customer Experience im Zeitalter des Kunden. Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden.
go back to reference Verhoeven, Tim (2020): Digitalisierung im Recruiting. Wie sich Recruiting durch künstliche Intelligenz, Algorithmen und Bots verändert. Verhoeven, Tim (2020): Digitalisierung im Recruiting. Wie sich Recruiting durch künstliche Intelligenz, Algorithmen und Bots verändert.
Metadata
Title
Aktuelle Einsatzbereiche der KI innerhalb des Finanzdienstleistungssektors
Author
Thorsten Rink
Copyright Year
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-33532-8_6

Premium Partner