Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the articles of this issue

Published in: Sales Excellence 6/2020

01-06-2020 | Service

Aktuelles

Published in: Sales Excellence | Issue 6/2020

Login to get access
share
SHARE

Auszug

Der Anstieg der Online-Bestellungen seit Beginn der Coronakrise birgt erhebliche Herausforderungen für Lebensmittelhändler. Eine Lösung könnte flexibles Zeitfenstermanagement sein, wie eine gemeinsame Studie der WHU - Otto Beisheim School of Management und der University of Warwick zeigt. Die Idee ist im Wesentlichen, dass ein Kunde entsprechend seiner persönlichen Verfügbarkeit gleich mehrere Zeitfenster auswählen kann, beispielsweise 8:00 bis 9:00 Uhr morgens und 18:00 bis 19:00 Uhr abends. Kurz vor dem Tag der Lieferung würde der Kunde jeweils benachrichtigt, in welchem der ausgewählten Zeitfenster die Lieferung nun erfolgen wird. Um den Kunden einen Anreiz für mehr Flexibilität zu geben, könnten die Händler beispielsweise Nachlässe bei den Liefergebühren anbieten. Wichtig für die Händler ist dabei, dass die Anreize, die sie ihren Kunden für flexible Zustellungsmöglichkeiten bieten, im richtigen Verhältnis zu den Vorteilen stehen, die sie selbst dadurch gewinnen. Eigens zu diesem Zweck entwickelte Algorithmen können dies gewährleisten. Sie berechnen, welche Zeitfensteroptionen zu welchen (dynamischen) Preisen für eine bestimmte Bestellung verfügbar sind. Bei Click-&-Collect-Angeboten zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Auch hier explodiert die Nachfrage und übersteigt die verfügbaren Kapazitäten um ein Vielfaches. Es werden ebenso Zeitfenster für die Abholung der bestellten Ware angeboten, jedoch meist auf Basis von "First-come-first-served" zugeteilt. Ein optimierter Ansatz wäre, in Zeiten von extrem hoher Nachfrage die Kapazitäten dynamisch für prioritäre Kundengruppen zu reservieren und freizugeben, ähnlich wie dies Fluglinien heute bereits praktizieren.
Metadata
Title
Aktuelles
Publication date
01-06-2020
Publisher
Springer Fachmedien Wiesbaden
Published in
Sales Excellence / Issue 6/2020
Print ISSN: 2522-5960
Electronic ISSN: 2522-5979
DOI
https://doi.org/10.1007/s35141-020-0324-8