Skip to main content
Top

2015 | Book

Akzeptanz ökologischer Produktinnovationen im Automobilbereich

Wirkungen der Markenliebe

insite
SEARCH

About this book

Isabel Maria Staufer untersucht, inwiefern sowohl die Markenliebe als auch die ökologische Werthaltung eines Konsumenten als Steuerungsinstrumente innerhalb eines Kaufentscheidungsprozesses bei Produktinnovationen fungieren können. Auf Grundlage einer verhaltenstheoretischen Untersuchung, die den Einfluss der Markenliebe und der ökologischen Werthaltung als moderierende Variablen der Beziehungen zwischen den wahrgenommenen Innovationseigenschaften eines Konsumenten und der Einstellung gegenüber dem Kauf von Produktinnovationen analysiert, werden Implikationen für das Marketing produzierender Unternehmen gegeben.

Table of Contents

Frontmatter
A Analyse der Akzeptanz von ökologischen Produktinnovationen unter der Berücksichtigung der Existenz der Markenliebe
Zusammenfassung
Marken haben aus der finanzwirtschaftlichen Perspektive und ihrem damit verbundenen Verständnis als immaterielle Vermögensgegenstände für markenführende Unternehmen eine hohe Relevanz erhalten. Grundsätzlich ist die Rolle der Marke für Unternehmen in ihrer präferenzprägenden Funktion beim Nachfrager zu sehen. Unternehmen können durch die Marke beim Konsumenten einen Zusatznutzen stiften und in der Folge einen Wettbewerbsvorteil realisieren. Seit Jüngstem haben sich jedoch die Rahmenbedingungen und die Voraussetzungen für erfolgreiche Marken signifikant verändert. Durch die Veränderung einer anbieter- und nachfragerseitigen Markenpolitik müssen sich markenführende Unternehmen mit einer neuen Wettbewerbssituation auseinandersetzen.
Isabel Maria Staufer
B Theoretische Grundlagen der Akzeptanz von ökologischen Produktinnovationen
Zusammenfassung
Die dynamischen Entwicklungen im soziokulturellen und ökonomischen Umfeld haben zu einer stärkeren Fokussierung der Unternehmen auf den Kunden in Form einer zunehmenden Bindung des Kundens geführt. Im Zuge der verstärkten Kundenorientierung der Unternehmen ist es auch innerhalb der Marketingwissenschaft zu einem Paradigmenwechsel vom klassischen transaktionsorientierten Marketing zum beziehungsorientierten Marketing, welches auch als Relationship Marketing bezeichnet wird, gekommen.
Isabel Maria Staufer
C Empirische Untersuchung
Zusammenfassung
Auf Basis des im vorangestellten Kapitel aufgezeigten theoretischen Bezugsrahmens werden in den folgenden Abschnitten der Einfluss der Wahrnehmung der Produktcharakteristika einer ökologischen Innovation auf die Einstellungsbildung der Innovationsadoption und wiederum ihres Einflusses gegenüber der Adoptionsabsicht einer empirischen Überprüfung unterzogen. Die Analyse orientiert sich an den im Rahmen des Bezugsrahmens abgeleiteten Hypothesen und schließt mit einer Ergebnispräsentation und deren Interpretation. Zunächst werden die Datengrundlage, ihre Erhebung sowie die zur Auswertung anzuwendenden statistischen Verfahren einer ausführlichen Erläuterung unterzogen.
Isabel Maria Staufer
D Zusammenfassung und Ausblick
Zusammenfassung
Das abschließende Kapitel der vorliegenden Arbeit bildet eine Zusammenfassung der zentralen Ergebnisse der theoretischen und empirischen Aufarbeitung der Forschungsthematik. Die überblicksartige Zusammenführung der Haupterkenntnisse dient als Grundlage zur Darstellung der Ansatzpunkte für weiterführende Forschungsarbeiten. Ausgangspunkt bildet die Forschungsfrage nach dem Einfluss der Markenliebe auf die Akzeptanz von ökologischen Produktinnovationen.
Isabel Maria Staufer
Backmatter
Metadata
Title
Akzeptanz ökologischer Produktinnovationen im Automobilbereich
Author
Isabel Maria Staufer
Copyright Year
2015
Electronic ISBN
978-3-658-07414-2
Print ISBN
978-3-658-07413-5
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-07414-2