Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

Anwendungsmöglichkeiten von Process Mining am Beispiel des Purchase-to-Pay-Prozesses für Raw Materials bei Bosch Power Tools — ein Theorie-Praxis-Transfer

Authors: Dirk H. Hartel, Filip Javorovic, Leonard Norberg

Published in: Supply Management Research

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Process Mining stellt einen der jüngeren Ansätze im Geschäftsprozessmanagement dar und dient der Visualisierung und Optimierung von Prozessen. Mithilfe von Event Logs sollen Abweichungen vom Ist‐Prozessmodell erkannt und im Zuge von Verbesserungsmaßnahmen eliminiert werden. In der wissenschaftlichen Literatur findet Process Mining in unterschiedlichsten Bereichen Anwendung, jedoch kaum in industriell geprägten Supply‐Chain‐Prozessen. Ziel dieses Beitrags ist es daher, Process Mining pilothaft im Purchase‐to‐Pay‐Prozess für Rohmaterial in einem chinesischen Werk von Bosch Power Tools (PT) anzuwenden. Hierzu werden zwei Kennzahlen (Automation Rate und Non‐Change Rate) definiert, um auf dieser Basis eine Prozessbewertung vorzunehmen und die Effekte von Process Mining zu bewerten. Es werden alle drei Formen (Process Discovery, Conformance Checking und Process Enhancement) angewendet und anschließend einer kritischen Würdigung im Hinblick auf Vorgehensweise und Ergebnisse unterzogen. Eine Verallgemeinerung der Erkenntnisse gewährleistet den Transfer auf weitere Untersuchungsbereiche wie andere Supply‐Chain‐Prozesse oder andere Branchen.

Metadata
Title
Anwendungsmöglichkeiten von Process Mining am Beispiel des Purchase-to-Pay-Prozesses für Raw Materials bei Bosch Power Tools — ein Theorie-Praxis-Transfer
Authors
Dirk H. Hartel
Filip Javorovic
Leonard Norberg
Copyright Year
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-35449-7_8

Premium Partner