Skip to main content
Top

2023 | OriginalPaper | Chapter

9. Arbeitsmarktpolitik

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Das grundgesetzliche Sozialstaatsgebot sowie die Freiheit der Berufswahl setzen im Grundsatz die Absicherung im Falle von Arbeitslosigkeit und allgemeiner die Grundsicherung jedes Einzelnen voraus. Das Risiko, arbeitslos zu sein, wird seit fast über 100 Jahren durch paritätische Beiträge zur Arbeitslosenversicherung abgesichert. Fast seit gleicher Zeit versucht der deutsche Staat, aus Steuergeldern eine Mindestsicherung seiner Bürger zu gewährleisten. Beide Systeme kommen insbesondere dann an ihre Grenzen, wenn die Arbeitslosigkeit hoch ist. Der vermeintliche Versicherungsschutz bei Arbeitslosigkeit droht dann schnell leer zu laufen. Gleiches gilt auch für die Grundsicherung. Dort kommt aber die Frage hinzu, ob der Mindestschutz nur bei Bedürftigkeit und subsidiär zu gewähren ist. Sozialhilfefalle und das Lohnabstandsgebot zeigen, dass die Grundsicherung nicht losgelöst vom erzielbaren Markteinkommen ist. Viele administrative Regelungen des Bürgergeldes laufen darauf hinaus, Leistungen an die Erfüllung von Vorgaben zu binden, um nur bei wahrer Bedürftigkeit zu zahlen und Anreize zu setzen, sobald wie möglich die Grundsicherung wieder zu verlassen. Im Extremfall des workfare-Ansatzes dürften arbeitsfähige Bedürftige nur Leistungen beziehen, wenn sie ihre Arbeitskraft umfänglich zur Verfügung stellen. Im bedingungslosen Grundeinkommen würde man auf all diese Voraussetzungen verzichten, handelt aber sich damit sehr schnell den Vorwurf der fehlenden Finanzierbarkeit ein.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Appendix
Available only for authorised users
Literature
go back to reference Althammer, J., Lampert, H., & Sommer, M. (2021). Lehrbuch der Sozialpolitik (10., vollst. überarb. Aufl.). Springer Gabler.CrossRef Althammer, J., Lampert, H., & Sommer, M. (2021). Lehrbuch der Sozialpolitik (10., vollst. überarb. Aufl.). Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Bäcker, G., Naegele, G., & Bispinck, R. (2020). Arbeit und Arbeitsmarkt. In G. Bäcker et al. (Hrsg.), Sozialpolitik und soziale Lage in Deutschland (S. 383–512). Springer VS.CrossRef Bäcker, G., Naegele, G., & Bispinck, R. (2020). Arbeit und Arbeitsmarkt. In G. Bäcker et al. (Hrsg.), Sozialpolitik und soziale Lage in Deutschland (S. 383–512). Springer VS.CrossRef
go back to reference Beckmann, F., & Spohr, F. (2022). Arbeitsmarkt und Arbeitsmarktpolitik: Grundlagen, Wandel und Zukunftsperspektiven. UTB/UVK.CrossRef Beckmann, F., & Spohr, F. (2022). Arbeitsmarkt und Arbeitsmarktpolitik: Grundlagen, Wandel und Zukunftsperspektiven. UTB/UVK.CrossRef
go back to reference Blömer, M./Fuest, C. & Peichl, A. (2022). Aus Hartz IV wird Bürgergeld – nur alter Wein in neuen Schläuchen, Wirtschaftsdienst 102(2), 78–81. Blömer, M./Fuest, C. & Peichl, A. (2022). Aus Hartz IV wird Bürgergeld – nur alter Wein in neuen Schläuchen, Wirtschaftsdienst 102(2), 78–81.
go back to reference Blume, O. (1981). Sozialhilfe und Sozialhilfegesetz. In W. Albers et al. (Hrsg.), Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaften (Bd. 6, S. 689–699). Fischer/Mohr-Siebeck/Vandenhoeck & Ruprecht. Blume, O. (1981). Sozialhilfe und Sozialhilfegesetz. In W. Albers et al. (Hrsg.), Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaften (Bd. 6, S. 689–699). Fischer/Mohr-Siebeck/Vandenhoeck & Ruprecht.
go back to reference Breyer, F., & Buchholz, W. (2021). Ökonomie des Sozialstaats (3., akt. u. überarb. Aufl.). Springer Gabler.CrossRef Breyer, F., & Buchholz, W. (2021). Ökonomie des Sozialstaats (3., akt. u. überarb. Aufl.). Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Cremer, G. (2019). Das bedingungslose Grundeinkommen: Kein Weg in das Reich der Freiheit? In T. Straubhaar, G. Cremer, K. von Blanckenburg, & D. H. Enste (Hrsg.), Das bedingungslose Grundeinkommen: zum Für und Wider eines gesellschaftspolitischen Reformkonzepts (S. 17–27). Roman Herzog Institut, die Zukunft der Arbeit. Cremer, G. (2019). Das bedingungslose Grundeinkommen: Kein Weg in das Reich der Freiheit? In T. Straubhaar, G. Cremer, K. von Blanckenburg, & D. H. Enste (Hrsg.), Das bedingungslose Grundeinkommen: zum Für und Wider eines gesellschaftspolitischen Reformkonzepts (S. 17–27). Roman Herzog Institut, die Zukunft der Arbeit.
go back to reference Lutz, R. (2007). Was spricht eigentlich gegen eine private Arbeitslosenversicherung? Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 96, 169–208.CrossRef Lutz, R. (2007). Was spricht eigentlich gegen eine private Arbeitslosenversicherung? Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft, 96, 169–208.CrossRef
go back to reference Mertens, D., & Kühl, J. (1977). Arbeitsmarkt, I: Arbeitsmarktpolitik. In W. Albers et al. (Hrsg.), Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaften (Bd. Bd. 1, S. 279–292). Fischer/Mohr-Siebeck/Vandenhoeck & Ruprecht. Mertens, D., & Kühl, J. (1977). Arbeitsmarkt, I: Arbeitsmarktpolitik. In W. Albers et al. (Hrsg.), Handwörterbuch der Wirtschaftswissenschaften (Bd. Bd. 1, S. 279–292). Fischer/Mohr-Siebeck/Vandenhoeck & Ruprecht.
go back to reference Moffitt, R., & Nicholson, W. (1988). The effects of unempolyment benefits: The case of supplemental benefits. The Review of Economics and Statistics, 64(2), 1–11. Moffitt, R., & Nicholson, W. (1988). The effects of unempolyment benefits: The case of supplemental benefits. The Review of Economics and Statistics, 64(2), 1–11.
go back to reference Nechyba, T. (2018). Intermediate microeconomics: An intuitive approach with calculus. Cengage Learning, EMEA. Nechyba, T. (2018). Intermediate microeconomics: An intuitive approach with calculus. Cengage Learning, EMEA.
go back to reference Ott, N. (2019). Sozialpolitik. In T. Apolte et al. (Hrsg.), Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik III (S. 319–380). Springer Gabler.CrossRef Ott, N. (2019). Sozialpolitik. In T. Apolte et al. (Hrsg.), Kompendium der Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik III (S. 319–380). Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Raddatz, G. (2014). Das bedingungslose Grundeinkommen – ein unhaltbares Versprechen. List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik, 40(1), 37–64.CrossRef Raddatz, G. (2014). Das bedingungslose Grundeinkommen – ein unhaltbares Versprechen. List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik, 40(1), 37–64.CrossRef
go back to reference Schulze, S. (2003). Anreizwirkungen und Arbeitsmarkteffekte der Ausgestaltung einer Arbeitslosenversicherung. Schriften zur Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik, 32, 38–44. Schulze, S. (2003). Anreizwirkungen und Arbeitsmarkteffekte der Ausgestaltung einer Arbeitslosenversicherung. Schriften zur Wirtschaftstheorie und Wirtschaftspolitik, 32, 38–44.
go back to reference Straubhaar, T. (2019). Warum die Zeit reif ist für ein bedingungsloses Grundeinkommen? In T. Straubhaar, G. Cremer, K. von Blanckenburg, & D. H. Enste (Hrsg.), Das bedingungslose Grundeinkommen: zum Für und Wider eines gesellschaftspolitischen Reformkonzepts (S. 3–16). Roman Herzog Institut, die Zukunft der Arbeit. Straubhaar, T. (2019). Warum die Zeit reif ist für ein bedingungsloses Grundeinkommen? In T. Straubhaar, G. Cremer, K. von Blanckenburg, & D. H. Enste (Hrsg.), Das bedingungslose Grundeinkommen: zum Für und Wider eines gesellschaftspolitischen Reformkonzepts (S. 3–16). Roman Herzog Institut, die Zukunft der Arbeit.
go back to reference Walwei, U. (2009). Arbeitslosenversicherung in der Wirtschaftskrise. Gesundheits- und Sozialpolitik, 63(5), 10–17.CrossRef Walwei, U. (2009). Arbeitslosenversicherung in der Wirtschaftskrise. Gesundheits- und Sozialpolitik, 63(5), 10–17.CrossRef
go back to reference Wolff, J., & Stephan, G. (2013). Subsidized work before and after the German Hartz reforms: design of major schemes, evaluation results and lessons learnt. IZA Journal of Labor Policy, 2(1), 1–24.CrossRef Wolff, J., & Stephan, G. (2013). Subsidized work before and after the German Hartz reforms: design of major schemes, evaluation results and lessons learnt. IZA Journal of Labor Policy, 2(1), 1–24.CrossRef
Metadata
Title
Arbeitsmarktpolitik
Author
Thomas Wein
Copyright Year
2023
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-42124-3_9

Premium Partner