Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2019 | OriginalPaper | Chapter

28. Asset Manager

Authors : Stephan Bone-Winkel, Philipp Feldmann

Published in: Praxishandbuch Immobilienfondsmanagement und -investment

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Der deutsche Immobilienanlagemarkt war in den vergangenen Jahren vor dem Hintergrund der Niedrigzinsphase an den Kapitalmärkten insbesondere geprägt durch zunehmende Attraktivität der Immobilie als Anlageklasse, verbunden mit steigenden Anlagequoten, sinkenden Renditen und dem starken Zufluss internationalen Anlagekapitals. In dem Bestreben einer regionalen Diversifikation institutioneller Portfolios waren es zum einen vor allem internationale Investoren, die zunehmend den deutschen Anlagemarkt prägten, zum anderen vermehrten sich für institutionelle Investoren durch neue Regulierungen und Investmentvehikel die Möglichkeiten indirekter Immobilieninvestitionen. Durch die damit einhergehenden stetig steigenden Kaufpreise im Wettbewerb um attraktive Objekte kommt dem lokalen Management innerhalb der Haltephase eine zentrale Bedeutung zu.
Literature
go back to reference Ob sich durch die Auslagerung neben der unmittelbaren Senkung der eigenen Kosten auch die erhofften strategischen Vorteile und immobilienspezifischen Wertbeiträge erzielen lassen, kann bis heute erheblich in Zweifel gezogen werden. Es existieren dazu kaum empirische Untersuchungen, und einige Akteure am Markt holen die an den Markt ausgelagerte Kompetenz wieder ins eigene Haus zurück. Ob sich durch die Auslagerung neben der unmittelbaren Senkung der eigenen Kosten auch die erhofften strategischen Vorteile und immobilienspezifischen Wertbeiträge erzielen lassen, kann bis heute erheblich in Zweifel gezogen werden. Es existieren dazu kaum empirische Untersuchungen, und einige Akteure am Markt holen die an den Markt ausgelagerte Kompetenz wieder ins eigene Haus zurück.
go back to reference Vgl. hierzu Guenther, J., Real Estate Asset Management: Strategien zur Wertschöpfung bei Immobilienportfolios, Norderstedt 2010, S. 12, sowie allgemein Bone-Winkel, Stephan/Schulte, Karl-Werner/Focke, Christian (2005): Begriff und Besonderheiten der Immobilie als Wirtschaftgut, in: Schulte, Karl-Werner (Hrsg.): Immobilienökonomie, Betriebswirtschaftliche Grundlagen, Band I, 3. Auflage, München, S. 3–26. Vgl. hierzu Guenther, J., Real Estate Asset Management: Strategien zur Wertschöpfung bei Immobilienportfolios, Norderstedt 2010, S. 12, sowie allgemein Bone-Winkel, Stephan/Schulte, Karl-Werner/Focke, Christian (2005): Begriff und Besonderheiten der Immobilie als Wirtschaftgut, in: Schulte, Karl-Werner (Hrsg.): Immobilienökonomie, Betriebswirtschaftliche Grundlagen, Band I, 3. Auflage, München, S. 3–26.
go back to reference Bone-Winkel, S., Orthmann, A., Amon, M, Grundlagen des Asset-Managements. In: Grooterhorst, J., Becker, U., Dreyer, R.-U., Törnig, T., Amon, Markus, Rechtshandbuch Immobilien-Asset-Management. Potenziale und Strategien für Investoren und Eigentümer, Köln 2010, S. 3–32. Bone-Winkel, S., Orthmann, A., Amon, M, Grundlagen des Asset-Managements. In: Grooterhorst, J., Becker, U., Dreyer, R.-U., Törnig, T., Amon, Markus, Rechtshandbuch Immobilien-Asset-Management. Potenziale und Strategien für Investoren und Eigentümer, Köln 2010, S. 3–32.
go back to reference Zu einem allgemeineren Überblick über Leistungen und Inhalte des Asset Management und unter anderem auch die Differenzierung zu Property und Facility Management siehe auch Pelzeter, Andrea/Trübestein, Michael (2016): Real Estate Asset Management, Property Management und Facility Management, in: Schulte, Bone-Winkel, Schäfers (Hrsg.): Immobilienökonomie I, Betriebswirtschaftliche Grundlagen, 5. grundlegend überarbeitet Auflage, München, S. 287–360. Zu einem allgemeineren Überblick über Leistungen und Inhalte des Asset Management und unter anderem auch die Differenzierung zu Property und Facility Management siehe auch Pelzeter, Andrea/Trübestein, Michael (2016): Real Estate Asset Management, Property Management und Facility Management, in: Schulte, Bone-Winkel, Schäfers (Hrsg.): Immobilienökonomie I, Betriebswirtschaftliche Grundlagen, 5. grundlegend überarbeitet Auflage, München, S. 287–360.
go back to reference Für die Investorenansprache kann er sich auch eines professionellen Placement Agents bedienen, der gegen eine Fee die Investoren für den Fonds identifiziert und über eine „Road Show“ unter Mitwirkung des Asset Managers das Eigenkapital einwirbt. Für die Investorenansprache kann er sich auch eines professionellen Placement Agents bedienen, der gegen eine Fee die Investoren für den Fonds identifiziert und über eine „Road Show“ unter Mitwirkung des Asset Managers das Eigenkapital einwirbt.
go back to reference Meffert, H., Burmann, C./Kirchgeorg, Manfred (2008): Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung; Konzepte – Instrumente – Praxisbeispiele. 10., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden, S. 51–53. Meffert, H., Burmann, C./Kirchgeorg, Manfred (2008): Marketing. Grundlagen marktorientierter Unternehmensführung; Konzepte – Instrumente – Praxisbeispiele. 10., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Wiesbaden, S. 51–53.
go back to reference Weiterführend zu Markt- und Standortanalysen im speziellen und Machbarkeitsstudien generell vgl. Feldmann et al. (2016): Immobilienanalyse, in: Schulte, Bone-Winkel, Schäfers (Hrsg.): Immobilienökonomie I, Betriebswirtschaftliche Grundlagen, 5. grundlegend überarbeitet Auflage, München, S. 363–424. Weiterführend zu Markt- und Standortanalysen im speziellen und Machbarkeitsstudien generell vgl. Feldmann et al. (2016): Immobilienanalyse, in: Schulte, Bone-Winkel, Schäfers (Hrsg.): Immobilienökonomie I, Betriebswirtschaftliche Grundlagen, 5. grundlegend überarbeitet Auflage, München, S. 363–424.
go back to reference Schulte, Karl-Werner/Bone-Winkel, Stephan/Thomas, Matthias, et al. (Hg.) (2005): Handbuch Immobilien-Investition. 2., vollst. überarb. Aufl. Köln. Schulte, Karl-Werner/Bone-Winkel, Stephan/Thomas, Matthias, et al. (Hg.) (2005): Handbuch Immobilien-Investition. 2., vollst. überarb. Aufl. Köln.
go back to reference Vgl. hierzu vor allem Bruhn, Manfred/Esch, Franz-Rudolf/Langner, Tobias (Hg.) (2009): Handbuch Kommunikation. Grundlagen – Innovative Ansätze – Praktische Umsetzungen. Wiesbaden: Gabler Verlag/GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden. Vgl. hierzu vor allem Bruhn, Manfred/Esch, Franz-Rudolf/Langner, Tobias (Hg.) (2009): Handbuch Kommunikation. Grundlagen – Innovative Ansätze – Praktische Umsetzungen. Wiesbaden: Gabler Verlag/GWV Fachverlage GmbH Wiesbaden.
go back to reference Die folgenden Angaben basieren auf den aktuellen Erhebungen swe Bell Management CInsultants im Asset Management Report 2018 bzw. der Inrev innerhalb der Management Fees and Terms Study 2018. Weitere Informationen hierzu und zu Inrev im Allgemeinen s. www.​inrev.​org, sowie Bomke, Bernhard (2007): Europas Institutionelle machen sich ihre Transparenz selber, in. Immobilien Zeitung, Nr. 26 vom 05.07.2007, S. 5. Die folgenden Angaben basieren auf den aktuellen Erhebungen swe Bell Management CInsultants im Asset Management Report 2018 bzw. der Inrev innerhalb der Management Fees and Terms Study 2018. Weitere Informationen hierzu und zu Inrev im Allgemeinen s. www.​inrev.​org, sowie Bomke, Bernhard (2007): Europas Institutionelle machen sich ihre Transparenz selber, in. Immobilien Zeitung, Nr. 26 vom 05.07.2007, S. 5.
Metadata
Title
Asset Manager
Authors
Stephan Bone-Winkel
Philipp Feldmann
Copyright Year
2019
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-25943-3_28

Premium Partner