Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2022 | OriginalPaper | Chapter

Aufgabenbereiche und aktuelle Herausforderungen der Markenführung

Authors: Brigitte Gaiser, Julia Jähnert, Richard Linxweiler

Published in: Brand Evolution

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Die Erfolgsbedingungen für Marken haben sich verschärft. Neben der Verschlechterung der allgemeinen Rahmenbedingungen haben dazu vor allem das rasante Voranschreiten der Digitalisierung und das Internet beigetragen. Die damit verbundenen radikalen Veränderungen, die durch die Corona-Krise noch angeheizt werden, sorgen für Verunsicherung bei den Verbraucher*innen und stellen neue Anforderungen an die Markenführung (Munzinger, 2016, S. XIII–XIV; Sengupta, o. J.). Die Frage ist, wie Marken unter diesen Bedingungen erfolgreich geführt werden können. Fest steht: Fehler in der Markenführung schlagen unter diesen Bedingungen noch unbarmherziger zu Buche als in der Vergangenheit. Eine konsequente Markenführung zählt daher mehr denn je zu den zentralen Aufgaben eines qualitätsorientierten Marketing und stellt nach wie vor die Königsdisziplin des Marketing dar. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über die zentralen Aufgabenbereiche der Markenführung und skizziert die aktuellen Herausforderungen der Markenführung.
Footnotes
1
Vgl. zu den unternehmensstrategischen Entscheidungen vertiefend in diesem Band: Gaiser und Linxweiler. Strategien der Markenführung.
 
2
Vgl. hierzu folgende Beiträge in diesem Band: Baumann und Urbiks: Brand Activism – Wenn Marken gesellschaftspolitisch aktiv werden; Krebber: Gesellschaftsbezug und Haltung von Marken: Political Branding bei gesellschaftlichen Erwartungen an Unternehmen.
 
3
So achten mehr als die Hälfte (52 %) der Verbraucher*innen der Studie zufolge bei Lebensmitteln auf Nachhaltigkeit (EY 2020).
 
4
Vgl. hierzu folgenden Beitrag in diesem Band: Hübner und Hövel: Das Playbook der D2C-Brands: Die disruptiven Erfolgsmuster einer neuen Markenspezies.
 
5
Vgl. hierzu in diesem Buch: Gaiser und Theobald: Markenkommunikation im digitalen Wandel.
 
6
Vgl. zum Thema Markendehnung in diesem Buch: Gaiser und Linxweiler: Strategien der Markenführung.
 
Literature
go back to reference Aaker, D. A. (1992). Management des Markenwerts. Campus. Aaker, D. A. (1992). Management des Markenwerts. Campus.
go back to reference Bak, P. M. (2019). Marken als Instrumente psychologischer Nivellierung und Diskriminierung. In J. D. Kemming & J. Rommerskirchen (Hrsg.), Marken als politische Akteure (S. 117–130). Springer Gabler. CrossRef Bak, P. M. (2019). Marken als Instrumente psychologischer Nivellierung und Diskriminierung. In J. D. Kemming & J. Rommerskirchen (Hrsg.), Marken als politische Akteure (S. 117–130). Springer Gabler. CrossRef
go back to reference Baumgarth, C. (2014). Markenpolitik. Markentheorien, Markenwirkungen, Markenführung, Markencontrolling, Markenkontexte. Springer Gabler. Baumgarth, C. (2014). Markenpolitik. Markentheorien, Markenwirkungen, Markenführung, Markencontrolling, Markenkontexte. Springer Gabler.
go back to reference Bruhn, M., Martin, S., & Schnebelen, S. (2014). Integrierte Kommunikation in der Praxis – Entwicklungsstand in deutschsprachigen Unternehmen. Springer Gabler. CrossRef Bruhn, M., Martin, S., & Schnebelen, S. (2014). Integrierte Kommunikation in der Praxis – Entwicklungsstand in deutschsprachigen Unternehmen. Springer Gabler. CrossRef
go back to reference Bruhn, M. (2015). Kommunikationspolitik für Industriegüter – ein Überblick. In K. Backhaus & M. Voeth (Hrsg.), Handbuch Business-to-Business-Marketing (S. 337–363). Springer Fachmedien. CrossRef Bruhn, M. (2015). Kommunikationspolitik für Industriegüter – ein Überblick. In K. Backhaus & M. Voeth (Hrsg.), Handbuch Business-to-Business-Marketing (S. 337–363). Springer Fachmedien. CrossRef
go back to reference Burker, M. (2020). Content-Marketing – mit Themen gewinnen. In M. Stumpf (Hrsg.), Die 10 wichtigsten Zukunftsthemen im Marketing (S. 131–161). Haufe. Burker, M. (2020). Content-Marketing – mit Themen gewinnen. In M. Stumpf (Hrsg.), Die 10 wichtigsten Zukunftsthemen im Marketing (S. 131–161). Haufe.
go back to reference Burmann, C., Meffert, H., & Koers, M. (2005). Stellenwert und Gegenstand des Markenmanagements. In C. Burmann, H. Meffert & M. Koers (Hrsg.), Markenmanagement. Identitätsorientierte Markenführung und praktische Umsetzung (S. 37–72). Gabler. Burmann, C., Meffert, H., & Koers, M. (2005). Stellenwert und Gegenstand des Markenmanagements. In C. Burmann, H. Meffert & M. Koers (Hrsg.), Markenmanagement. Identitätsorientierte Markenführung und praktische Umsetzung (S. 37–72). Gabler.
go back to reference Burmann, C., Halaszovich, T., Schade, M., & Piehler, R. (2018). Identitätsbasierte Markenführung. Grundlagen – Strategie – Umsetzung – Controlling. Springer Gabler. Burmann, C., Halaszovich, T., Schade, M., & Piehler, R. (2018). Identitätsbasierte Markenführung. Grundlagen – Strategie – Umsetzung – Controlling. Springer Gabler.
go back to reference Domizlaff, H. (1994). Grundgesetze der natürlichen Markenbildung. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenartikel (Bd. II, S. 689–623). Schäffer-Poeschel. Domizlaff, H. (1994). Grundgesetze der natürlichen Markenbildung. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenartikel (Bd. II, S. 689–623). Schäffer-Poeschel.
go back to reference Esch, F.-R. (2014). Strategie und Technik der Markenführun. (8., vollst. überarb. u. erw. Aufl.). Vahlen. Esch, F.-R. (2014). Strategie und Technik der Markenführun. (8., vollst. überarb. u. erw. Aufl.). Vahlen.
go back to reference Esch, F.-R. (2018). Strategie und Technik der Markenführung (9., vollst. überarb. u. erw. Aufl.). Vahlen. Esch, F.-R. (2018). Strategie und Technik der Markenführung (9., vollst. überarb. u. erw. Aufl.). Vahlen.
go back to reference Esch, F.-R., Schaarschmidt, C., & Christina Baumgart, C. (2019). Herausforderungen und Aufgaben des Markenmanagements. In F.-R. Esch (Hrsg.), Handbuch Markenführung (S. 3–40). Springer Gabler. CrossRef Esch, F.-R., Schaarschmidt, C., & Christina Baumgart, C. (2019). Herausforderungen und Aufgaben des Markenmanagements. In F.-R. Esch (Hrsg.), Handbuch Markenführung (S. 3–40). Springer Gabler. CrossRef
go back to reference Fröhling (2017). Markenliebe. Konzeption und empirische Untersuchung eines ganzheitlichen kausalanalytischen Modells. Dissertation Bergische Universität Wuppertal, 2015. Wiesbaden: Springer Gabler. Fröhling (2017). Markenliebe. Konzeption und empirische Untersuchung eines ganzheitlichen kausalanalytischen Modells. Dissertation Bergische Universität Wuppertal, 2015. Wiesbaden: Springer Gabler.
go back to reference Gaiser, B. (2005a). Brennpunkt Markenführung – Aufgabenbereiche und aktuelle Problemfelder der Markenführung. In B. Gaiser, R. Linxweiler & V. Brucker (Hrsg.), Praxisorientierte Markenführung (S. 3–24). Gabler. CrossRef Gaiser, B. (2005a). Brennpunkt Markenführung – Aufgabenbereiche und aktuelle Problemfelder der Markenführung. In B. Gaiser, R. Linxweiler & V. Brucker (Hrsg.), Praxisorientierte Markenführung (S. 3–24). Gabler. CrossRef
go back to reference Gaiser, B. (2005b). Markenkonzeptionen – Markenstrategische Entscheidungen der Markenführung. In B. Gaiser, R. Linxweiler & V. Brucker (Hrsg.), Praxisorientierte Markenführung (S. 41–62). Gabler. CrossRef Gaiser, B. (2005b). Markenkonzeptionen – Markenstrategische Entscheidungen der Markenführung. In B. Gaiser, R. Linxweiler & V. Brucker (Hrsg.), Praxisorientierte Markenführung (S. 41–62). Gabler. CrossRef
go back to reference Gaiser, B. (2005c). Strategien zur Gestaltung von Markenportfolios – Unternehmensstrategische Entscheidungen der Markenführung. In B. Gaiser, R. Linxweiler & V. Brucker (Hrsg.), Praxisorientierte Markenführung (S. 81–99). Gabler. CrossRef Gaiser, B. (2005c). Strategien zur Gestaltung von Markenportfolios – Unternehmensstrategische Entscheidungen der Markenführung. In B. Gaiser, R. Linxweiler & V. Brucker (Hrsg.), Praxisorientierte Markenführung (S. 81–99). Gabler. CrossRef
go back to reference Gaiser, B., & Bossenmaier, W. (2005). Implementierung Integrierter Markenkommunikation. In B. Gaiser, R. Linxweiler & V. Brucker (Hrsg.), Praxisorientierte Markenführung (S. 312–313). Gabler. CrossRef Gaiser, B., & Bossenmaier, W. (2005). Implementierung Integrierter Markenkommunikation. In B. Gaiser, R. Linxweiler & V. Brucker (Hrsg.), Praxisorientierte Markenführung (S. 312–313). Gabler. CrossRef
go back to reference Gaiser, B., Franzke, R., Leutenecker, M., Schmid, K., & Wabnik, K. (2013). Alles Online, oder was? Ergebnisse einer Expertenbefragung zu Trends und Perspektiven der Marketing-Kommunikation. In H. Pforzheim (Hrsg.), 50 Jahre – 50 Thesen (Thesen zu Marketing und Management, Bd. 4, S. 59–64). Hochschule Pforzheim. Gaiser, B., Franzke, R., Leutenecker, M., Schmid, K., & Wabnik, K. (2013). Alles Online, oder was? Ergebnisse einer Expertenbefragung zu Trends und Perspektiven der Marketing-Kommunikation. In H. Pforzheim (Hrsg.), 50 Jahre – 50 Thesen (Thesen zu Marketing und Management, Bd. 4, S. 59–64). Hochschule Pforzheim.
go back to reference Haan, Y. (2016). Jugendliche, Politik und das Internet – Wie die Generation YouTube online partizipieren will. In J. Tremmel & M. Rutsche (Hrsg.), Politische Beteiligung junger Menschen. Springer Fachmedien. Haan, Y. (2016). Jugendliche, Politik und das Internet – Wie die Generation YouTube online partizipieren will. In J. Tremmel & M. Rutsche (Hrsg.), Politische Beteiligung junger Menschen. Springer Fachmedien.
go back to reference Haedrich, G., & Tomczak, T. (1996). Strategische Markenführung. UTB. Haedrich, G., & Tomczak, T. (1996). Strategische Markenführung. UTB.
go back to reference Heinemann, G. (2013). No-Line-Handel. Höchste Evolutionsstufe im Multi-Channeling. Springer Gabler. Heinemann, G. (2013). No-Line-Handel. Höchste Evolutionsstufe im Multi-Channeling. Springer Gabler.
go back to reference Hempelmann, B., & Grunwald, G. (2008). Der Mehrpreis von Markenprodukten – Erklärungsansätze und Messkonzepte. WiSt, 37(6), 303–308. CrossRef Hempelmann, B., & Grunwald, G. (2008). Der Mehrpreis von Markenprodukten – Erklärungsansätze und Messkonzepte. WiSt, 37(6), 303–308. CrossRef
go back to reference Herrmann, C. (2000). Die Zukunft der Marke. Frankfurter Allgemeine Buch. Herrmann, C. (2000). Die Zukunft der Marke. Frankfurter Allgemeine Buch.
go back to reference Hungenberg, H., & Wulf, T. (2015). Grundlagen der Unternehmensführung. Einführung für Bachelorstudierende (5. Aufl.). Springer Gabler. Hungenberg, H., & Wulf, T. (2015). Grundlagen der Unternehmensführung. Einführung für Bachelorstudierende (5. Aufl.). Springer Gabler.
go back to reference Ittermann, P., & Niehaus, J. (2018). Industrie 4.0 und Wandel von Industriearbeit – revisited. Forschungsstand und Trendbestimmungen. In H. Hirsch-Kreinsen, P. Ittermann & J. Niehaus (Hrsg.), Digitalisierung industrieller Arbeit: Die Vision Industrie 4.0 und sozialen Herausforderungen (S. 33–62). Nomos. CrossRef Ittermann, P., & Niehaus, J. (2018). Industrie 4.0 und Wandel von Industriearbeit – revisited. Forschungsstand und Trendbestimmungen. In H. Hirsch-Kreinsen, P. Ittermann & J. Niehaus (Hrsg.), Digitalisierung industrieller Arbeit: Die Vision Industrie 4.0 und sozialen Herausforderungen (S. 33–62). Nomos. CrossRef
go back to reference Jenner, T. (2007). Bedeutung der Marken-Authentizität für den Markenerfolg. WiSt, 36(4), 289–294. CrossRef Jenner, T. (2007). Bedeutung der Marken-Authentizität für den Markenerfolg. WiSt, 36(4), 289–294. CrossRef
go back to reference Kapferer, J.-N. (1992). Die Marke. Kapital des Unternehmens. Moderne Industrie. Kapferer, J.-N. (1992). Die Marke. Kapital des Unternehmens. Moderne Industrie.
go back to reference Kleinjohann, M., & Reinecke, V. (2020). Zielgruppe Generation Z: Charakteristika. In M. Kleinjohann & V. Reinecke (Hrsg.), Marketingkommunikation mit der Generation Z. Erfolgsfaktoren für das Marketing mit Digital Natives (S. 13–23). Springer Gabler. CrossRef Kleinjohann, M., & Reinecke, V. (2020). Zielgruppe Generation Z: Charakteristika. In M. Kleinjohann & V. Reinecke (Hrsg.), Marketingkommunikation mit der Generation Z. Erfolgsfaktoren für das Marketing mit Digital Natives (S. 13–23). Springer Gabler. CrossRef
go back to reference Kochhan, C., Elsässer, A., & Hachenberg, M. (2020). Marketing- und Kommunikationstrends. Interviewstudie zur Akzeptanz bei Digital Immigrants und Digital Natives. Springer Gabler. CrossRef Kochhan, C., Elsässer, A., & Hachenberg, M. (2020). Marketing- und Kommunikationstrends. Interviewstudie zur Akzeptanz bei Digital Immigrants und Digital Natives. Springer Gabler. CrossRef
go back to reference Koppelmann, U. (1994). Funktionsorientierte Ansätze der Markenpolitik. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenartikel (Bd. I, S. 219–237). Schäffer-Poeschel. Koppelmann, U. (1994). Funktionsorientierte Ansätze der Markenpolitik. In M. Bruhn (Hrsg.), Handbuch Markenartikel (Bd. I, S. 219–237). Schäffer-Poeschel.
go back to reference Kotler, P., Keller, K. L., & Bliemel, F. (2007). Marketing-Management. München. Kotler, P., Keller, K. L., & Bliemel, F. (2007). Marketing-Management. München.
go back to reference Kühn, J. (2018). Eine wertebasierte Typologie der Markenliebe. Dissertation Bergische Universität Wuppertal. Springer Gabler. Kühn, J. (2018). Eine wertebasierte Typologie der Markenliebe. Dissertation Bergische Universität Wuppertal. Springer Gabler.
go back to reference Linnhoff-Popien, C., Zaddach, M., & Grahl, A. (2015). Marktplätze im Umbruch: Entwicklungen im Zeitalter des mobilen Internets. In C. Linnhoff-Popien, M. Zaddach & A. Grahl (Hrsg.), Marktplätze im Umbruch Digitale Strategien für Services im Mobilen Internet (S. 21–33). Springer. CrossRef Linnhoff-Popien, C., Zaddach, M., & Grahl, A. (2015). Marktplätze im Umbruch: Entwicklungen im Zeitalter des mobilen Internets. In C. Linnhoff-Popien, M. Zaddach & A. Grahl (Hrsg.), Marktplätze im Umbruch Digitale Strategien für Services im Mobilen Internet (S. 21–33). Springer. CrossRef
go back to reference Maas, P., & Steiner, P. H. (2015). Vernetzte Dienstleistungskunden als Co-Creators – die Rolle von Social Media. In M. Bruhn & K. Hadwich (Hrsg.), Interaktive Wertschöpfung durch Dienstleistungen (S. 419–438). Springer Gabler. CrossRef Maas, P., & Steiner, P. H. (2015). Vernetzte Dienstleistungskunden als Co-Creators – die Rolle von Social Media. In M. Bruhn & K. Hadwich (Hrsg.), Interaktive Wertschöpfung durch Dienstleistungen (S. 419–438). Springer Gabler. CrossRef
go back to reference Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2008). Marketing. Gabler. Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2008). Marketing. Gabler.
go back to reference Mellerowicz, K. (1963). Markenartikel – Die ökonomischen Gesetze ihrer Preisbildung und – bindung. C.H. Beck. Mellerowicz, K. (1963). Markenartikel – Die ökonomischen Gesetze ihrer Preisbildung und – bindung. C.H. Beck.
go back to reference Munzinger, U. (2016). 11 Irrtümer über Marken. So gelingen Markenaufbau und Markenführung. Springer Gabler. Munzinger, U. (2016). 11 Irrtümer über Marken. So gelingen Markenaufbau und Markenführung. Springer Gabler.
go back to reference Opaschowski, H. W. (2006). Deutschland 2020 – Wie wir morgen leben – Prognosen der Wissenschaft. Springer VS. Opaschowski, H. W. (2006). Deutschland 2020 – Wie wir morgen leben – Prognosen der Wissenschaft. Springer VS.
go back to reference Opaschowski, H. W. (2014). So wollen wir leben! Die 10 Zukunftshoffnungen der Deutschen. Gütersloher Verlagshaus. Opaschowski, H. W. (2014). So wollen wir leben! Die 10 Zukunftshoffnungen der Deutschen. Gütersloher Verlagshaus.
go back to reference o.V. (2003). Ein neues Käuferbild: der Smart-Shopper. Die Zwei Zeitung, 3, o. S. o.V. (2003). Ein neues Käuferbild: der Smart-Shopper. Die Zwei Zeitung, 3, o. S.
go back to reference Reichertz, J. (2019). Purpose-Marketing: Unternehmen als Sinn- und Wertelieferanten. Zu einer neuen und alten Entwicklung im Marketing. In J. Kemming & J. Rommerskirchen (Hrsg.), Marken als politische Akteure (S. 69–87). Springer Gabler. CrossRef Reichertz, J. (2019). Purpose-Marketing: Unternehmen als Sinn- und Wertelieferanten. Zu einer neuen und alten Entwicklung im Marketing. In J. Kemming & J. Rommerskirchen (Hrsg.), Marken als politische Akteure (S. 69–87). Springer Gabler. CrossRef
go back to reference Schuldt, C. (2020). Die Zukunft des Marketing: eine Einführung. In M. Stumpf (Hrsg.), Die 10 wichtigsten Zukunftsthemen im Marketing (S. 15–19). Haufe. Schuldt, C. (2020). Die Zukunft des Marketing: eine Einführung. In M. Stumpf (Hrsg.), Die 10 wichtigsten Zukunftsthemen im Marketing (S. 15–19). Haufe.
go back to reference Seidel, E. (2020). Die Zukunft der Markenidentität – Zur Kritik des Markenidentitätsmodells im digitalen Zeitalter. In S. Dänzer & T. Heun (Hrsg.), Marke und digitale Medien (S. 393–409). Springer Gabler. CrossRef Seidel, E. (2020). Die Zukunft der Markenidentität – Zur Kritik des Markenidentitätsmodells im digitalen Zeitalter. In S. Dänzer & T. Heun (Hrsg.), Marke und digitale Medien (S. 393–409). Springer Gabler. CrossRef
go back to reference Toffler, A. (1980). The third wave: The classic study of tomorrow. Bantam Books. Toffler, A. (1980). The third wave: The classic study of tomorrow. Bantam Books.
go back to reference Unker, M. (2020). Markenartikel und Handelsmarken in der Konsumgüterindustrie, Das Spannungsverhältnis von Marken und Handelsmarken im deutschen Lebensmittelhandel. Springer Gabler. Unker, M. (2020). Markenartikel und Handelsmarken in der Konsumgüterindustrie, Das Spannungsverhältnis von Marken und Handelsmarken im deutschen Lebensmittelhandel. Springer Gabler.
go back to reference Vogel, B. (2008). Prekarität und Prekariat – Signalwörter neuer sozialer Ungleichheiten. APuZ : Abstieg – Prekarität – Ausgrenzung, 33–34, 15. Vogel, B. (2008). Prekarität und Prekariat – Signalwörter neuer sozialer Ungleichheiten. APuZ : Abstieg – Prekarität – Ausgrenzung, 33–34, 15.
go back to reference Von Rosenstiel, L., & Kirsch, A. (1996). Psychologie der Werbung. KOMAR. Von Rosenstiel, L., & Kirsch, A. (1996). Psychologie der Werbung. KOMAR.
go back to reference Weiss, S. (2010). Werbung im Web. Der Stellenwert der klassischen Online-Werbung in der Werbekommunikation. Dissertation an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster (Westf.). München. Weiss, S. (2010). Werbung im Web. Der Stellenwert der klassischen Online-Werbung in der Werbekommunikation. Dissertation an der Westfälischen Wilhelms-Universität zu Münster (Westf.). München.
go back to reference ZAW. (2020). Werbung in Deutschland 2020. ZAW. ZAW. (2020). Werbung in Deutschland 2020. ZAW.
go back to reference ZAW. (2021). Werbung in Deutschland 2021. ZAW. ZAW. (2021). Werbung in Deutschland 2021. ZAW.
Metadata
Title
Aufgabenbereiche und aktuelle Herausforderungen der Markenführung
Authors
Brigitte Gaiser
Julia Jähnert
Richard Linxweiler
Copyright Year
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-35916-4_4