Skip to main content
main-content
Top

14-11-2018 | Automatisiertes Fahren | Nachricht | Article

Echtzeit-Sensordaten sollen Verkehrsfluss verbessern

Author: Patrick Schäfer

1 min reading time
share
SHARE
print
PRINT
insite
SEARCH

Auf dem digitalen Testfeld der A9 werden im Projekt Providentia in Echtzeit Sensordaten erhoben. Sie sollen die Kooperation von automatisierten Fahrzeugen und damit den Verkehrsfluss verbessern.

Das Konsortialprojekt Providentia erprobt auf dem digitalen Testfeld auf der A9 am Abschnitt München-Garching die Erhebung von Sensordaten in Echtzeit. Das soll hochautomatisierten Fahrzeugen einen Vorausblick auf einen beliebigen Streckenabschnitt ermöglichen und so den Verkehrsfluss sowie die Verkehrssicherheit erhöhen. 

Derzeit entwickeln die Forscher die notwendige Softwareumgebung, um die gesendeten Daten, die von den Messstellen an den Hochleistungsrechner gesendet werden, auszuwerten und abzugleichen. Dafür wurden am Autobahnabschnitt München-Garching an Autobahn-Schilderbrücken sowie an Masten die notwendige Messpunkte angebracht: Nah- und Fernbereichskameras, Radar und Lidar sollen Verkehrsfluss, Geschwindigkeit und Fahrverhalten erfassen. 

Digitaler Zwilling zur virtuellen Erprobung der Infrastruktur

Mittels der Car-to-X-Kommunikation sollen die automatisierten Fahrzeuge relevante Informationen in Echtzeit verarbeiten und miteinander teilen können. Im Providentia-Projekt soll unter anderem ermittelt werden, welche Datenmengen nötig sind, um eine Vorausschau auf die Strecke und sicherheitskritische Anwendungen zu gewährleisten. Mithilfe eines digitalen Zwillings sollen Eigenschaften und Fähigkeiten der digitalen Infrastruktur simuliert werden können. So können aus der Fusion der Sensordaten Informationen extrahiert und interpretiert werden oder das Zusammenspiel von Sensoren, Car-to-X-Empfängern und Assistenzsystemen virtuell getestet werden.

Die Leitung des Projektes Providentia liegt beim Forschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und Services (fortiss), beteiligt sind die Partner Deutsche Telekom, Huawei, BMW, Rohde & Schwarz, IPG Automotive, Cognition Factory sowie Elektrobit Automotive.

share
SHARE
print
PRINT

Related topics

Background information for this content

Premium Partner