Skip to main content
main-content
Top

27-06-2019 | Automobilproduktion | Nachricht | Article

Neuer Opel Astra wird wie der Insignia in Rüsselsheim gebaut

Author:
Patrick Schäfer

Die Produktion des Opel Astra kehrt zurück nach Rüsselsheim. Ab 2021 soll die neue Generation des Kompaktklasse-Wagens neben dem Topmodell Insignia im Opel-Stammwerk vom Band laufen.

Der Opel-Eigentümer PSA investiert weiter in das hessische Opel-Werk in Rüsselsheim. Von Opel wurde eine Vereinbarung des Betriebsrats und der IG Metall vermeldet. Demnach ermöglichten "weitere Verbesserungen von Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit des Werks" die Produktion der nächste Generation des Opel Astra ab 2021 in Rüsselsheim. Dort läuft auch schon der Opel Insignia vom Band.

Die Einigung umfasst ein Altersteilzeitregelung für Mitarbeiter bis einschließlich Jahrgang 1963, ein Freiwilligenprogramm für Mitarbeiter sowie die Einstellung von 120 Auszubildenden pro Jahr. "Diese Investition ermöglicht den Betrieb in zwei Schichten und sichert die Zukunft des Rüsselsheimer Werks nachhaltig", sagte Opel-Chef Michael Lohscheller.

Neuer Opel Astra bekommt Elektroantrieb

Der Opel Astra wurde bereits von 2009 bis 2015 in Rüsselsheim gebaut. Der aktuelle Astra wird derzeit in Ellesmere Port (UK) und Gliwice (Polen) gefertigt. Die nächste Generation des Astra basiert auf der EMP2-Plattform von PSA. Sie ermöglicht auch eine elektrifizierte Variante des kompakten Opels.

Related topics

Background information for this content

Premium Partner

    Image Credits