Skip to main content
Top

07-01-2021 | Automobilwirtschaft | Nachricht | Article

Autoindustrie erwartet Verbesserung der schlechten Lage

Author: Patrick Schäfer

1 min reading time

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
print
PRINT
insite
SEARCH
loading …

Laut der neuesten Konjunkturumfrage des Ifo-Instituts laufen die Geschäfte der deutschen Autoindustrie schlechter. Doch die Firmen erhoffen sich für die nächsten sechs Monate eine Verbesserung der Lage.

In der Dezember-Umfrage des Ifo-Instituts bewerteten Automobilhersteller und Zulieferer ihre aktuelle Lage mit minus 5,4 Punkten. Im November 2020 war es noch plus 5,0 Punkte gewesen. Zugleich erwarten sie im nächsten halben Jahr eine Verbesserung, der Wert für die Erwartungen stieg nach minus 1,6 Punkten im November auf plus 10,1 Punkte. "Die Autobauer und ihre Zulieferer spüren den neuerlichen Lockdown, sie setzen aber auf Nachholeffekte", sagt der Leiter der Ifo-Umfragen, Klaus Wohlrabe.

Im Dezember 2020 stürzten die Produktionserwartungen der Unternehmen von minus 0,7 auf minus 20,6 Punkte. Auch der Indikator für die Nachfrage fiel, wenn auch geringfügig, auf 8,8 Punkte. Auch die Zahl der Jobs wird laut Umfrage sinken, der Indikator fiel leicht auf minus 35,2 Punkte. Dagegen holten die Exporterwartungen von minus 4,0 Punkten im November auf minus 2,5 auf. Der Auftragsbestand gegenüber dem Vormonat stieg marginal auf 7,1 Punkte.

print
PRINT

Related topics

Background information for this content

Related content

Premium Partner