Skip to main content
main-content
Top

04-03-2020 | Bankenaufsicht | Themenschwerpunkt | Article

Hintergründe zur Bankenregulierung

Author:
Angelika Breinich-Schilly
30 sec reading time

Nicht nur branchenfremde Wettbewerber und digitale Technologien machen Banken das Leben schwer. Immer wieder stellen neue Regulierungsvorschriften die Institute vor große Herausforderungen. Der Themenschwerpunkt zeigt, was PSD2, CRRII, CRD5, MiFid, BAIT oder Basel IV den Geldhäusern abverlangen und warum ihnen neue Geschäftsmodelle aus der Krise helfen können. 

Editor's recommendation

2020 | OriginalPaper | Chapter

Bankenregulierung und Einlagensicherung

Eine bislang hoch angesehene Bank bricht zusammen, was zu einem erheblichen Vertrauensverlust im Finanzsektor führt. Es kommen Zweifel an der Solidität anderer Finanzinstitutionen auf, zum einen weil sie möglicherweise eine ähnliche Geschäftspolitik betrieben haben, zum anderen weil sie mit der gescheiterten Bank in Geschäftsbeziehungen standen und deshalb Forderungsausfälle befürchtet werden. 

Weitere Fachliteratur und Beiträge zum Thema:

01-01-2020 | Titel | Issue 1/2020

Kapitalvorschriften nehmen kein Ende


Finanzinstitute auf der ganzen Welt sollen sicherer werden. Jedoch müssen vor allem europäische Banken mit strengeren Anforderungen rechnen. Die Geldhäuser hierzulande sind aber noch mit der Umsetzung oder Überarbeitung bereits gültiger Regeln beschäftigt und bereiten sich auf Basel IV vor.

2020 | OriginalPaper | Chapter

Das neue Geldwäschegesetz: Ein erneuter Vorstoß zur Bargeldbeschränkung

Bargeld hat in Deutschland trotz verschiedener elektronischer Zahlungsmedien (Kredit-/Geldkarte) immer noch eine bedeutende Funktion. Die Umsetzung der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie in deutsches Recht hat zu einem stark veränderten Geldwäche-Gesetz (GwG) geführt. Damit verbunden sind eine erhebliche Ausweitung der Regulierungen und eine de facto Beschränkung des Bargeldverkehrs.

2019 | Book

Bankaufsichtliche Anforderungen an die IT (BAIT)

Konzepte zur Implementierung der neuen Vorgaben

Das Buch erklärt (als bislang erstes und einziges Werk) die neuen Anforderungen der Bankenaufsicht an die IT in der Kreditwirtschaft und ihre Ableitung aus den Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk). Die Autoren liefern einen praktischen Umsetzungsansatz und detaillierte Erklärungen zu den regulatorischen Herausforderungen.

2019 | OriginalPaper | Chapter

Das Kreditrisiko von Banken als maßgeblicher Regulierungstatbestand aufsichtsrechtlicher Normen

Da es vor dem Hintergrund der Gewerbefreiheit ohne weiteres einleuchtet, dass von der Bankenaufsicht nur diejenigen Aspekte der bankbetrieblichen Geschäftstätigkeit zu regulieren sind, die die Realisierung bankenaufsichtsrechtlicher Zielsetzungen gefährden, ist es zum Zwecke einer Beurteilung der Zweckadäquanz regulatorischer Vorgaben in einem ersten Schritt vonnöten, die mit den Regulierungsmaßnahmen intendierten Zielsetzungen der Bankenaufsicht zu erörtern. 

2019 | OriginalPaper | Chapter

Regulierung und Liquiditätshortung

Während der Finanzkrise 2007/2008 misstrauten sich einige Banken gegenseitig. Dies führte auf dem Höhepunkt der Krise zu einem fast vollständigen Austrocknen von Interbankenmärkten mit Zinsen in Rekordhöhe. Banken horteten ihre Liquidität, statt diese in Form von Interbankkrediten auszureichen, um anderen Banken dringend benötigte Liquidität zur Verfügung zu stellen. 

2018 | OriginalPaper | Chapter

Banken zwischen Regulierung und Digitalisierung – Geschäftsmodelle unter Stress

Banken befinden sich gegenwärtig inmitten einer Zeitenwende. Diese ist gekennzeichnet durch die Gleichzeitigkeit von massiven Regulierungsfolgen einerseits und immensen Herausforderungen an unser Geschäftsmodell andererseits. 

01-04-2018 | Titel | Issue 5/2018

Großinstitute trifft es am härtesten

Die Reform des Baseler Regelwerks, bekannt als Basel IV, lässt insbesondere für systemrelevante Banken in Europa die Kapitalanforderungen steigen. Kleinen Geldhäusern winken hingegen Erleichterungen. Wie sich die Vorgaben auswirken, hängt von der Umsetzung hierzulande ab. Um die Institute nicht zu schwächen, muss auf die Homogenität der Vorschriften geachtet werden.


Related topics

Premium Partner

    Image Credits