Skip to main content
main-content

Bankvertrieb

weitere Zeitschriftenartikel

01-09-2020 | Karriere | Issue 9/2020

Als Quereinsteiger an die Spitze

Author:
Anja Kühner

01-12-2019 | SPECIAL | Issue 12/2019

Wie Finanzdienstleister einen großen Schatz heben können

Noch müssen Geldhäuser hierzulande letzte Hürden überwinden, um die Vielzahl an Informationen über ihre Kunden und deren Transaktionen auswerten zu können. Doch erste Ansätze funktionieren bereits.

Author:
Anja Kühner

01-01-2019 | Schwerpunkt | Issue 1/2019

Mit Vertriebs-Controlling aktiv steuern

Je erfolgreicher die Zusammenarbeit zwischen Vertriebsbereich und Controlling ist, umso größer ist in der Regel auch der gesamte unternehmerische Erfolg. Das Vertriebs-Controlling hat die Aufgabe, eine Brücke zwischen Rechnungswesen und Vertrieb …

Author:
Christian Glaser

01-01-2019 | Titel | Issue 1/2019

Wie Anbieter, Banken und Kunden automatisch Geld verdienen

Das Wertpapiersparen und die Vermögensverwaltung erfahren einen Wachstumsschub. Davon profitieren Fondsgesellschaften und ihre Vertriebspartner, die auf intelligente Lösungen setzen und Mehrwert für Kunden schaffen.

Author:
Stefan Terliesner

01-12-2018 | Branche | Issue 12/2018

Digitalisierung belebt Bankassekuranz

Mit Öffnung der Schnittstellen finden Kreditinstitute und Assekuranz wieder zusammen. Versicherer wollen die regen Online-Banking-Aktivitäten von Kunden für den Verkauf von Policen nutzen.

Author:
Stefan Terliesner

01-12-2018 | Vertrieb | Issue 12/2018

Schwachstellen beim Ertrag ausbessern

Wenn die Zinserlöse stagnieren und die Kosten steigen, bleibt immer weniger Gewinn übrig. Deshalb ist die Stärkung provisionsträchtiger Geschäftsfelder für deutsche Geldhäuser überlebenswichtig. Doch zwei Faktoren bremsen sie aus.

Author:
Wolfgang Eck

01-10-2018 | Vertrieb | Issue 10/2018

Digitalisierung belebt das Geschäft mit Policen

Mit der Entwicklung von Plattformen und der Öffnung von IT-Schnittstellen finden Kreditinstitute und Assekuranz wieder zusammen. Versicherer wollen Onlinebanking-Aktivitäten von Kunden für den Verkauf von Policen nutzen.

Author:
Stefan Terliesner

10-11-2017 | Abhandlung | Issue 3-4/2017

Die Rolle der Versicherungsvermittler beim Versicherungsbetrug – experimentelle Ergebnisse

Der GDV schätzt das deutschlandweite Betrugsvolumen von Versicherungsbetrug auf 4 Mrd. EUR pro Jahr. Diese Arbeit untersucht in experimenteller Weise die Rolle des Versicherungsvermittlers beim Versicherungsbetrug. Als Ergebnis zeigt sich, dass …

Authors:
Tobias Ossege, Oliver Riedel

01-02-2017 | Praxistipp | Issue 2-3/2017

Finanztechnik kann Kunden überzeugen

Auch in anderen Geschäftsfeldern bieten Fintechs inzwischen banktypische Dienstleistungen an, beispielsweise Smava, Auxmoney oder Lendico im Kreditgeschäft. Neue Anbieter aus dem Bereich der Geldanlage, wie Easyfolio oder Quirion, das zur …

Author:
Bernhard Rudolf

01-01-2017 | IT | Issue 1/2017

Kunden reisen durch die Kanäle

Wenn es um Bankvertrieb geht, ist Omnikanal das neue Zauberwort. Anders als die bisher praktizierte Multichannel-Strategie stellt das Konzept den Kunden ins Zentrum und baut um ihn herum die Zugangswege auf.

Author:
Elke Pohl

01-11-2016 | Titel | Issue 12/2016

Auf eine Kundenschicht konzentrieren

Kreditinstitute erzielen mit Privatkunden immer weniger Erträge. Deshalb müssen sie sich in der Vermögensverwaltung auf ausgewählte Zielgruppen fokussieren. Einzelne Segmente stehen bereits zum Verkauf an.

Author:
Christian Kemper

01-09-2016 | SPECIAL Versicherungen | Issue 10/2016

Skepsis ausräumen

Geldinstitute, die den Vertrieb von Policen ausweiten wollen, müssen sicherstellen, dass ihre Berater mitziehen. Doch noch immer fremdeln Mitarbeiter von Banken und Sparkassen mit dem Produkt Versicherung. Mit Unterstützung der IT lassen sich …

Author:
Elke Pohl

01-07-2016 | Geschäftsfelder | Issue 7-8/2016

Anbieter sichern Kunden mit neuen Produkten ab

In Zeiten niedriger Zinsen gewinnen fondsgebundene Rententarife an Bedeutung. Mit welchen Konzepten Lebensversicherer ihre Kunden überzeugen wollen und wo es noch Verbesserungsbedarf gibt.

Author:
Stefan Wehr

01-12-2015 | Branche | Issue 12/2015

Einmalbeiträge beflügeln das Neugeschäft

Bei einigen Anbietern sind Rentenversicherungen gegen Einmalbeitrag der Renner. Die steigende Lebenserwartung ist nur ein Grund für den Boom. Weitere strukturelle Faktoren kommen hinzu.

Author:
Stefan Terliesner

01-09-2015 | Geschäftsfelder | Issue 10/2015

Das Ende für die lebenslange Garantie

Aktuell machen Fondspolicen rund 13 Prozent des gesamten Lebensversicherungs-Prämienaufkommens aus, wie das Analysehaus Finanzresearch in seinem Report 2015 feststellt. In der Vergangenheit war der Anteil fondsgebundener Rentenversicher

Author:
Uwe Schmidt-Kasparek

01-07-2015 | Titel | Issue 7/2015

Vertrieb muss sich bewegen

Digitalisierung

Auch auf dem Direktvertrieb ruhen die Hoffnungen der Versicherer. 28 Prozent (18 Prozent 2013) maßen diesem Vertriebsweg eine größere Bedeutung bei. Baier erklärte dies mit der Tatsache, dass immer mehr Unternehmen Teile ihres Produktan

Author:
Alexa Michopoulos

01-07-2015 | Geschäftsfelder | Issue 7-8/2015

Ungehobene Schätze im Gewerbebereich entdecken

Welches Potenzial Versicherern dadurch entgeht, dass sie die Bedürfnisse und Risiken ihrer Gewerbekunden nicht hinreichend kennen, hat das Beratungs- und Marktforschungsunternehmen Steria Mummert Consulting im Jahr 2014 in seiner Studie

Author:
Elke Pohl

01-06-2014 | Bildung + Karriere | Issue 6/2014

Allfinanz lebt

Versicherungsvertrieb

Dezentral und basierend auf Kooperationsvereinbarungen arbeitet der Sparkassenverbund, bestehend aus Sparkassen, Landesbanken, der Bayerischen Versicherungskammer, Provinzial sowie der Sparkassen-Versicherung. Ebenso dezentral und mit

Author:
Elke Pohl

01-04-2014 | Titel | Issue 4/2014

Netz ersetzt Beratung nicht

Doch Martin Baier, Versicherungs- und Vertriebsexperte bei der Unternehmensberatung Towers Watson, warnt davor, sich auf dem eigenen Netzwerk und dem vorhandenen Kundenbestand auszuruhen: „Makler und Ausschließlichkeitsvermittler müssen

Author:
Anja Kühner

01-04-2014 | Kunden + Vertrieb | Issue 5/2014

Deckungsbeiträge sollten in die Incentivierung einfließen

Anreizsysteme

Im Zusammenhang mit den kulturellen Werten einer Bank wird vor allem die Transparenz von Kosten und Erträgen für die Vertriebssteuerung immer wieder als problematisch empfunden. Der Grad der Offenheit sollte daher frühzeitig auf der Ent

Author:
Claudia Schmidt

01-02-2013 | IT + Organisation | Issue 2/2013

„Bankkunden systematisch klassifizieren, Potenziale nutzen“

Author:
Springer Gabler

01-12-2012 | Bildung + Karriere | Issue 12/2012

Fit in Vorsorge

Das erforderliche Wissen schult die R+V mit eigenen Trainern in den regionalen Genossenschaft sakademien. Dort wird zum Beispiel ein dreitägiger Lehrgang angeboten, der in der Regel aus zwei Tagen Verkaufsschulung und einem eintägigen V

Author:
Elke Pohl

01-11-2012 | TREND | Issue 11/2012

Die Welt im Zinskeller

ZINSENTWICKLUNG

Bei seiner September-Sitzung hatte der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) beschlossen, den Zinssatz für die Hauptrefinanzierungsgeschäfte auf dem historischen Tief von 0,75 % zu belassen. Unverändert blieben auch der Spitzenrefinanz

Authors:
Anja Kühner, Anita Mosch

01-09-2012 | Strategie + Management | Issue 9/2012

Wollen die Banken das Rad zurückdrehen?

Open Architecture

Doch Branchenexperten betrachten die Haltung der Postbank mit Skepsis. Sie beteuern, dass Open Architecture von deutschen Banken immer weniger praktiziert wird. „Entscheidend ist nicht, welche Fonds man kaufen kann, da viele Kunden nich

Author:
Jan F. Wagner

01-08-2012 | Interview | Issue 8/2012

Stabile Beziehung im Vordergrund

VHV Versicherungen

01-05-2012 | IT + Organisation | Issue 5/2012

Banken als lernende Organisation

Wissensmanagement

Der Unterschied zum gängigen Intranetliegt bei kollaborativen Wissensdatenbankenin der größeren Dynamik: Mit jedem Abruf von Wissen, beispielsweise direktwährend einer Kundenberatung, „lernt“die E-kollaborative Wissensdatenbank füralle

Author:
Eva-Susanne Krah

01-04-2012 | BILDUNG + KARRIERE | Issue 4/2012

Fitte Mitarbeiter zahlen sich aus

INTEGRIERTES GESUNDHEITSMANAGEMENT

Seither hat sich einiges getan, und immer mehr Banken strengen sich an, ihre Mitarbeiter mit System gesund und einsatzfähig zu halten. Trotzdem war das Thema betrieblicher Gesundheitsschutz auch bei den letzten Tarifverhandlungen im Jah

Authors:
Anja Kühner, Anita Mosch

01-03-2012 | Kunden + Vertrieb | Issue 3/2012

Zwei Welten wachsen zusammen

Bankassurance

Im Jahr 2010 hat sich der Bankenvertrieb aber noch auf solide Füße gestellt: Sein Marktanteil lag allein beim Vertriebswegeanteil Lebensversicherungen bei 32,1 %. Demgegenüber sind Ausschließlichkeitsorganisationen (AO), also Vertriebe,

Author:
Eva-Susanne Krah

01-02-2012 | interview | Issue 2/2012

Klassische LV verliert an Bedeutung

Zurich Deutschland

01-11-2011 | Kunden + vertrieb | Issue 11/2011

Experten auf der Suche nach Antworten

2. BANKMAGAZIN-Think-Tank

Ein weiteres Problem für den Bankvertrieb sieht Gerke darin, dass die meisten Bankkunden noch nicht dazu bereit seien, für die Bankberatung zu bezahlen, was man an dem mangelnden Erfolg der Honorarberatungen sehe. Karl-Heinz Große Peclu

Author:
Barbara Bocks

01-09-2011 | Kunden + vertrieb | Issue 9/2011

Gute Konzepte sind gefragt

Retailbanking

Wie Engpässe beseitigt werden und mit welchen Lösungen Banken heute im Wettbewerb um neue Kunden auf dem Markt punkten können, zeigt die Studie anhand von Kernthesen auf, mit denen Retail- und Geschäftsbanken ihre Vertriebs-, Kundenmana

Author:
Eva-Susanne Krah

01-03-2011 | Strategie + Management | Issue 3/2011

Wenn Anspruch und Wirklichkeit auseinanderliegen

KUNDENBEWERTUNG

Die Studie „Geschäftspotenziale im Bankvertrieb“ vom IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung legt detailliert offen, wo Kreditinstitute durch Wettbewerber gefährdet sind – und wo Chancen entstehen. Leiten Sie in einem Ein

Author:
Wilhelm Alms

01-02-2011 | Technologie | Issue 1/2011

Neuland im Bankvertrieb – Wie mobile Endgeräte die Kundenkommunikation verändern

Als erster Finanzverbund in Deutschland stellte die Sparkassen-Finanzgruppe bereits Anfang 2010 eine mobile Lösung für den direkten Zugriff auf das Onlinebanking zur Verfügung. Über den Browser des Handys oder Smartphones können Sparkas

Authors:
Marc Schwiebert, Olaf Körber, Carsten Thälker

01-11-2010 | Titel | Issue 11/2010

Internet kommt — Vermittler bleibt

Vertriebswege

Die vielfältigen Veränderungen, die die Versicherungsbranche in den vergangenen Jahren durchlaufen hat und noch durchmachen wird, berühren auch die Vertriebswege. Hier wird es in den kommenden Jahren ebenfalls Veränderungen geben, darüber sind sich a…

Author:
Susanne Görsdorf-Kegel

01-10-2010 | Trend | Issue 10/2010

Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Sachversicherungen

Banken wollen ihren regelmäßigen Kundenkontakt nutzen, um Sachversicherungen zu verkaufen. Was im Ausland bestens funktioniert, gelingt im deutschen Markt jedoch nur wenigen Instituten. BANKMAGAZIN untersucht, welche Vertriebsmodelle Erfolg versprech…

Author:
Anita Mosch

01-07-2010 | Trend | Issue 7/2010

Mut zum Risiko?

Anlageberatung

In Anlegerportfolios tummeln sich unterschätzte Risiken. Viele Finanzdienstleister ruhen sich auf dem rechtlichen Mindeststandard aus. BANKMAGAZIN sprach mit Anbietern, die mit ihren Konzepten die Risikoermittlung verbessern wollen. …

Author:
Anita Mosch

01-05-2010 | Kunden + Vertrieb | Issue 5/2010

Aufbruch zu neuen Ufern

1. Think Tank Bankmagazin

Welche Weichen stellen Banken nach der Krise? Wie können sie Kundenvertrauen wiedergewinnen? Welche Rolle spielen Mobile Commerce und „Apps“ im Bankvertrieb? Diese und weitere spannenden Fragen diskutierten Bankexperten beim 1. Think Tank von BANKMAG…

Author:
Eva-Susanne Krah

01-01-2010 | Kunden + Vertrieb | Issue 1/2010

In der Fixkostenfalle?

Filialgeschäft

Quo vadis, Filialvertrieb? Vor dieser Frage stehen Banken jetzt erneut, denn nur direkte, persönliche Beratung der Kunden sichert in Krisenzeiten profitable Kundenbeziehungen. Die Kostenseite für reine Standardtransaktionen vor Ort drückt manche Inst…

Author:
Dr. Jürgen Thede

01-01-2010 | IT + Organisation | Issue 1/2010

Integriert, mobil, sicher

Bankvertrieb 2012

Der Vertrieb deutscher Banken und Sparkassen wird in den kommenden drei Jahren noch einmal deutlich IT-lastiger sein als heute. Zentrale Themen in den Instituten sind das IT-unterstützte Management der Kundenbeziehungen und die integrierte Beratung f…

Author:
Thomas Reher

01-02-2009 | Verertrieb | Issue 2/2009

Weit vom Optimum entfernt

Trends im Bankvertrieb

Nachdem der Kostendruck in Banken und Sparkassen viele Jahre lang das Zepter schwang, kommt nun wieder die Ertragsseite zum Zug. Folgerichtig steht der Vertrieb im Mittelpunkt einer aktuellen Studie von Horváth & Partners.

Authors:
Andreas Diel, Christian Mader

01-01-2009 | Praxis | Issue 1-2/2009

Bankvertrieb per Web 2.0

Das easyCredit-Vertriebskonzept der TeamBank AG ist virtuell aufgestellt. Das gesamte Tagesgeschäft von Vertriebsmitarbeitern, easyCredit-Shops und Partnerbanken wird über eine zentrale Web-Applikation abgewickelt. …

Author:
Eva-Susanne Krah

01-12-2008 | Branche | Issue 12/2008

Vertrauensfrage als Schlüsselfrage

DKM 2008

An der aktuellen Finanzkrise ging auch bei der DKM kein Weg vorbei. Experten aus der Finanz- und Versicherungswirtschaft sowie der Politik diskutierten in Dortmund die Chancen und Risiken der Turbulenzen auf den Finanzmärkten für die Branche und ford…

Authors:
Gabi Böttcher, Meris Neininger

01-11-2008 | Issue 11/2008

Szene

01-08-2008 | Issue 8/2008

IT-Trends

01-06-2008 | Finanzprodukte | Issue 6/2008

Wissenschaft und Kunst

Platow Investoren Forum

Am Finanzmarkt kommt es auf das richtige Verhältnis von Sicherheit und Risiko an, um eine optimale Rendite zu erzielen. Wie dies gelingt, wurde kürzlich in Frankfurt diskutiert. …

Author:
Gabi Böttcher

01-04-2008 | Märkte | Issue 4/2008

Goldene Kontakte

Kundenservice im Bankvertrieb

Banken und Finanzdienstleister setzen 2008 verstärkt auf Kundenservice-Kompetenz. Mehr Vertriebskraft soll vor allem einen Schub im Geschäft mit Neukunden bringen. Externe Kundenservice-Center sind dabei immer häufiger die Schnittstelle zur Steuerung…

Author:
Eva-Susanne Krah

01-03-2008 | Titel | Issue 3/2008

Mit motivierten Mitarbeitern den Vertriebserfolg steigern

Verkaufsförderung

Der Bankvertrieb hat sich massiv verändert. Statt wie früher auf Kunden zu warten, gehen Berater heute aktiv auf sie zu. Die Persönlichkeit des Verkäufers ist ein wichtiges Plus im Wettbewerb, wenn nicht sogar das Wichtigste. Führungskräfte erklären,

Author:
Elke Pohl

01-02-2008 | Titel | Issue 2/2008

Vertrieb über Banken nimmt zu

Versicherungsgeschäft

Was früher als Sündenfall galt, wird im Zeitalter von Allfinanz Normalität: Immer mehr Bankkunden ordern in Kreditinstituten auch ihren Versicherungsschutz. Die gesamte Palette ist jedoch meistens nicht verfügbar. …

Author:
Detlef Pohl

01-12-2007 | Titel | Issue 12/2007

Schöne Bescherung!

Ausblick 2008

Kein Weg ging bei der diesjährigen DKM am Thema VVG-Reform vorbei. Vor allem die Informationspflichtenverordnung stand im Brennpunkt der Dortmunder Messe. Daneben informierten sich die Fachleute über Produkte und Trends des kommenden Jahres. …

Authors:
Gabi Böttcher, Meris Neininger, Bernhard Rudolf

01-11-2007 | Titel | Issue 11/2007

Prima Klima für Makler

Vertriebswege

2007 ist und bleibt ein aufregendes Jahr für den Versiche- rungsvertrieb. Nicht nur die im Mai dieses Jahres in Kraft getretene EU-Vermittlerrichtlinie und das 2008 kommende Versicherungsvertragsgesetz (VVG) fordern den Vermittler. Auch viele andere …

Author:
Heijo Hauser

01-10-2007 | Vertrieb | Issue 10/2007

Bei der Begrüßung gut, im Gespräch mangelhaft

Testkäufe

Testkäufe sind ein adäquates Instrument, um festzustellen, inwieweit die ganzheitliche Beratung in einem Kreditinstitut gelebt wird. Als Ergebnis zeigt sich sehr oft, dass zwar die richtigen Ansätze vorhanden sind, es aber an der Umsetzung mangelt. …

Authors:
Thomas König, Manfred Müller

01-06-2007 | Factoring | Issue 6/2007

Kreditgeschäft und Factoring in Symbiose

Forderungsverkauf

Banken und Sparkassen empfinden Factoringunternehmen als indirekte Wettbewerber. Doch dabei übersehen sie, dass sie vom spezifischen Know how eines Factoringpartners durchaus profitieren können. …

Author:
Stefan Schröder

01-06-2007 | Strategie | Issue 6/2007

Darf’s noch eine Police sein?

Bankassekuranz

Auch Banken können erfolgreich Versicherungen verkaufen. Die Voraussetzung: Die Zusammenarbeit von Bank und Versicherer darf nicht nur auf dem Papier bestehen. …

Author:
Stefan Terliesner

01-03-2007 | Management | Issue 3/2007

Mit gutem Beispiel vorangehen

Veränderungsprozesse

„Mehr Vertrieb” lautet die Devise der Banken. Doch nicht alle Mitarbeiter folgen dieser Vorgabe freiwillig. Führungskräfte müssen Veränderungen deshalb strukturiert umsetzen — und auf Nachhaltigkeit achten. …

Author:
Andreas Glemser

01-01-2007 | Vertriebspraxis | Issue 1/2007

„Leistung muss sich lohnen“

01-11-2006 | Titel | Issue 11/2006

Makler gesucht!

Vertrieb

Nebenberufliche Vermittler geraten auf Grund der rechtlichen Vorgaben für die Kundenbetreuung unter Druck. Für das professionelle Maklergeschäft werden durch den Umbau der Vertriebsstrukturen deutliche Impulse erwartet. Dies ergab die Studie „Insuran…

Author:
Christian Schareck

01-11-2006 | IT/TK + Banktechnologie | Issue 11/2006

Der Traum vom gläsernen Bankkunden

Mit dem Einsatz von CRM steigt nachweislich die Leistungsfähigkeit des Bankvertriebs. Ganzheitliche „Banking Intelligence“ hilft, einen genaueren Blick auf den Kunden zu gewinnen, seine Potenziale zu erkennen und den Kontakt zu optimieren. …

Author:
Eva-Susanne Krah

01-06-2006 | Issue 6/2006

Köpfe

Personal

01-05-2006 | Trend | Issue 5/2006

Lücken im bAV-Vertrieb

Weil der bAV-Absatz sich angeblich zu langsam entwickelt, diskutieren Politik und Verbände bereits eine Zwangsrente. Doch neue Märkte erobert man nicht über Nacht. Erst die richtige Vertriebsstrategie schafft den Zugang zu Unternehmern und Angestellt…

Author:
Stefan Terliesner

01-02-2006 | Special | Issue 2/2006

„Mit Qualität zu mehr Ertrag“

In der Praxis stecken Prozesse wie Beziehungsmanagement oder Vernetzung in den Kinderschuhen. Wer sich profilieren will, muss die neuesten Trends kennen und umsetzen.

Author:
Kristina Schreiber

01-10-2004 | Banking | Issue 10/2004

Der Mensch als primärer Faktor

Ein sachlich stimmiges Konzept ist Grundvoraussetzung für den erfolgreichen Verkauf von Produkten der betrieblichen Altersversorgung. Doch das allein genügt nicht. …

Author:
Martin Vogdt

01-09-2004 | Banking | Issue 9/2004

Mehr Einsatz auf allen Kanälen

Multikanalvertrieb und mobile Bankberatung sind zentrale Modelle im Retailbanking von morgen. Ein Workshop in Frankfurt beleuchtete innovative Strategien im Privatkundengeschäft. …

Author:
Eva-Susanne Krah

01-06-2004 | Issue 6/2004

Nachrichten

Sparkassen + Banken

01-05-2004 | Banking | Issue 5/2004

Dienstleister für das Kreditinstitut

Der Versicherungskonzern Gerling hat seinen Vertrieb über Banken in letzter Zeit ausgebaut. Grund für den Erfolg ist ein ganzheitlicher Beratungsansatz. …

Author:
Bianca Baulig

01-12-2003 | Banking | Issue 12/2003

Gute Beratung ist wieder alles

Nach Jahren des Abspeckens im Kundendialog setzen die Banken wieder auf persönliche Beratung. Gefragt sind neue Vertriebsstrategien und Kundenorientierung. …

Author:
Eva-Susanne Krah

01-12-2003 | Personal | Issue 12/2003

Starke Führungskraft entscheidet über den Erfolg

Mit mobilen Vertriebseinheiten können Banken jenes Ertragspotenzial heben, das aufgrund von Betreuungslücken bisher ungenutzt in ihrem Bestand schlummert. Beim Aufbau einer solchen Einheit ist besonders eine vertriebsstarke Führungskraft gefragt. …

Author:
Thomas Reichert

01-04-2003 | Management | Issue 4/2003

Mit 60 fängt das Leben erst richtig an

Die meisten Gesichter in den Werbebroschüren von Banken und Sparkassen präsentieren sich jung und faltenfrei. Dabei steht den über 60-Jährigen schon heute dreimal mehr Geld zur freien Verfügung als den meisten jungen, erfolgversprechenden Berufseinst…

Authors:
Rüdiger Hoppe, Hermann Fien

01-10-2002 | Personal | Issue 10/2002

Den Kompass auf Vertrieb stellen

Ein neues Trainingsprogramm ermöglicht Kundenberatern, Fähigkeiten zu erwerben, sich den immer höheren Anforderungen erfolgreich zu stellen. …

Author:
Annegret Dorn-Seifert

01-09-2002 | Titel | Issue 9/2002

Freie Finanzdienstleister werden salonfähig

Das Image der so genannten Strukturvertriebe hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verbessert. Sie werden zu einer ernst zu nehmenden Konkurrenz für Versicherer, Banken und Sparkassen. Sie alle können von den einstigen „Schmuddelkindern“ inzwis…

Author:
Margaretha Hamm

01-09-2002 | Wirthschaft + Märkte | Issue 9/2002

Die Integration klappt nicht

Bankvertrieb

Das Online-Geschäft bei den Banken boomt, immer weniger Kundenkontakte finden in der Bankfiliale statt. Trotzdem werden im Web immense Potenziale verschenkt, weil auf vielen Plattformen Kunden nicht umfassend betreut werden. Quo vadis Bankenvertrieb?

Author:
Eva-Susanne Krah

01-11-2000 | Titel | Issue 11/2000

Versicherungen Stehen Unter Reformzwang

Nachrichten von geplanten, gelungenen und gescheiterten Fusionen zwischen Banken und Versicherungen überschlagen sich. Konzerne wie Allianz, Deutsche Bank, Dresdner Bank und Commerzbank prüfen immer wieder neue Konstellationen des Zusammengehens. Zie…

Author:
Oskar Metzger

01-08-2000 | Issue 8/2000

Vertrieb: Das Internet stärker nutzen

Das Internet hat sich in Deutschland zu einem Massenmedium entwickelt. Die Anzahl der Internet-Nutzer liegt derzeit bei circa 16 Millionen und ist in den letzten 18 Monaten um rund 80 Prozent gestiegen. Höchste Zeit, dass auch der Versicherungsvertri…

Authors:
Olaf Jens Keese, Andreas Conrady

01-07-2000 | Marketing | Issue 7/2000

Das Portal zur virtuellen Welt

ComPort, das neue Service- und Finanzportal der Commerzbank, gehört zu den ersten Projektaufträgen des Frankfurter Geldhauses an die Commerz NetBusiness, einen neu gegründeten Service- und Beratungsdienstleister des Konzerns für Internet und E-Commer…

Author:
Dr. Michael Veil

01-06-2000 | Abhandlungen | Issue 2-3/2000

Pluralismus und versicherung — eine Einführung

Die Versicherungswirtschaft und die wirtschaftstheoretischen Konzepte zur Analyse von Finanzdienstleistungsmärkten sind von einer hohen Pluralität geprägt. Diese hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Entsprechend unübersichtlich ist das …

Author:
J.-Matthias Graf von der Schulenburg

01-03-2000 | Management | Issue 3/2000

Wissen als Trumpf

Das Wissen der Mitarbeiter wird für Banken und Sparkassen zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Denn nur durch Service und Schnelligkeit können sich Kreditinstitute durchsetzen. BANK MAGAZIN beschreibt, wie sichergestellt wird, dass Informationen übe…

Author:
Michael Heinz

01-11-1999 | Marketing | Issue 11/1999

Visionen schützen vor blindem Aktionismus

Der Vorstand ist entsetzt: Die Vertriebszahlen sinken stetig, Verkaufserfolge bleiben aus — und das schon im dritten Quartal in Folge. Jetzt heißt es gegensteuern. Aktionen werden gestartet, Projekte ins Leben gerufen und Motivationstrainings durchge…

Author:
Dr. Michael Spreiter

01-09-1999 | Management | Issue 9/1999

Ein Schmusekurs macht Teamarbeit unproduktiv

Die Finanzdienstleistungsmärkte verlangen nach flexibleren und effizienteren Formen der Zusammenarbeit in Banken. Flexible Angebote für sich immer schneller ändernde Kundenbedürfnisse, verkürzte Innovationszyklen und geringere Bearbeitungszeiten rufe…

Author:
Dr. Michael Spreiter

01-06-1999 | Titelstory | Issue 6/1999

Abschied vom Mauerblümchen

Die fondsgebundenen Versicherungen sind endgültig ihrem Randdasein entkommen. Wesentlich dazu beigetragen haben die Produktvielfalt, die hohe Transparenz und die höhere Risikobereitschaft vieler Kunden. Auch für Vermittler wurde sie attraktiver.

Author:
Henning Maaß

01-06-1999 | WI - Schwerpunktaufsatz | Issue 3/1999

Die Beraterbank im Internet-Verstärkung der Kundenbindung durch individuelle Finanzdienstleistungen

Authors:
Dr. Hans-Dieter Groffmann, Dipl.-Kaufmann Sven Viktorin, Dipl.-Betriebswirtin Vera Schäfers

01-03-1998 | Branche | Issue 3/1998

Massenvertrieb über das Internet...

Zukunft

02-03-2018 | Titel | Issue 3/2018

„Eine gute Beziehungspflege muss weiterhin möglich sein“

Verbindliche Compliance-Regeln sind auch im Vertrieb nicht mehr wegzudenken. Doch wie sehr belasten die Verhaltensrichtlinien das Verhältnis zwischen Vertrieb und Kunden? Markus Giese, Compliance Officer bei der Zurich Gruppe Deutschland, sprach …

Author:
Gabi Böttcher
Image Credits