Skip to main content
main-content
Top

2022 | Book

Bankwirtschaft, Rechnungswesen und Steuerung, Wirtschafts- und Sozialkunde

Prüfungswissen in Übersichten

share
SHARE
insite
SEARCH

About this book

Dieses Buch bietet den kompletten, für die Abschlussprüfung relevanten Lernstoff in Form von knappen tabellarischen Übersichten und übersichtlichen Grafiken für alle drei Prüfungsfächer. Die Auszubildenden können somit gezielt Wissenslücken schließen und sich die wesentlichen Inhalte merken - ohne dass überflüssiger Ballast stört. Somit ist dieses Buch eine ideale Ergänzung zu den bislang erschienenen Bänden von Wolfgang Grundmann und Rudolf Rathner, in denen die angehenden Bankkaufleute erworbenes Wissen mit Hilfe von Aufgaben trainieren können. Grundlage dieser Zusammenstellung sind die Stoffkataloge für die Abschlussprüfung. Für diese Neuauflage haben die Autoren das Buch neu bearbeitet und auf den rechtlich aktuellen Stand gebracht. Grundlage der 9. Auflage waren die überarbeiteten Inhalte des neuen Prüfungskatalogs für den Ausbildungsberuf Bankkaufmann/Bankkauffrau. Das Kapitel Online-Banking wurde um sichere TAN-Verfahren ergänzt und erweitert. Neu hinzu gekommen sind die aktuellen Informationen zu den Sicherheitsvorschriften bei Internetkäufen mit Kreditkartenzahlungen nach dem Zwei-Faktoren-Authentifizierungsverfahren. Die Inhalte zum Pfändungsschutzkonto verweisen bereits auf die neuen gesetzlichen Veränderungen, die im Dezember 2021 in Kraft treten werden. Im Zahlungsverkehr finden die aktuellen Verfügungs- und Haftungsgrenzen bei Kartenzahlungen, insbesondere beim Girogo-Verfahren Berücksichtigung. Im Kapitel Geld- und Vermögensanlage wurden die Neuregelungen der DAX-Indizes und die Neuregelungen im Aktiengesetz zur Möglichkeit von Beschlussfassungen auf virtuellen Hauptversammlungen von Aktiengesellschaften aufgenommen und weitere Informationen zur Investmentbesteuerung in die Strukturübersichten eingearbeitet.

Table of Contents

Frontmatter

Prüfungswissen Bankwirtschaft

Frontmatter
Kontoführung

gemeinschaftliche Verfügungsberechtigung Rechnungsabschluss bei Girokonten am Ende eines Kalendervierteljahres

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Zahlungsformen

Der Kunde legitimiert sich durch Einschub der Zahlungskarte in den Geldautomaten und Eingabe der PIN.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Ausländischer Zahlungsverkehr

SEPA (Single Euro Payments Area) ist ein einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem alle Zahlungen wie inländische Zahlungen behandelt werden. Mit SEPA wird nicht mehr – wie derzeit - zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungen unterschieden.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Anlage auf Konten

Termineinlagen sind Bankeinlagen mit dem Ziel der kurzfristigen Vermögensanlage. Diese werden auf besonderen Termingeldkonten für einen befristeten Zeitraum (i. d. R. 1 bis 6 Monate) festgelegt und stehen daher für den bargeldlosen Zahlungsverkehr nicht zur Verfügung.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Kreditgeschäft Teil 1: Verbraucherdarlehen

Die Kreditfähigkeit ist die Fähigkeit, rechtswirksam eine Kreditverpflichtung einzugehen. Sie ist gegeben, wenn der Kreditnehmer volljährig und somit voll geschäftsfähig ist.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Maßnahmen gegen Kreditgefährdungen

Das gerichtliche Mahnverfahren ist ein formularmäßig durchgeführter, abgekürzter Zivilprozess, der dem Gläubiger (Antragsteller) schnell und kostengünstig einen Vollstreckungstitel verschafft.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Geld- und Vermögensanlage

Es ist der Zeitraum zwischen den in den Anleihebedingungen genannten Verzinsungsbeginn und der Fälligkeit der Anleihe.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Kreditgeschäft Teil 2: Firmenkredit und Baufinanzierung

Bei Firmenkrediten handelt es sich um Kredite an Unternehmen und Selbstständige.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Kreditsicherheiten

Es ist ein Vertrag nach § 311 b BGB, durch den sich ein Teil verpflichtet, das Eigentum an einem Grundstück zu übertragen oder zu erwerben.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Aktuelle Eurobeträge, Freigrenzen und Freibeträge

bei der Annahme oder Abgabe von Bargeld, Wertpapieren oder Edelmetallen im Wert von 15.000,00 EUR oder mehr

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner

PRÜFUNGSWISSEN RECHNUNGSWESEN

Frontmatter
Buchführung Grundlagen

Aufnahme der Bestände an einem Stichtag. Wichtigste Stichtage: Beginn des Handelsgewerbes und Ende eines Geschäftsjahres

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Bewertung von Sachanlagen

Die Umsatzsteuer ist eine Steuer für den privaten, inländischen Endverbraucher.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Bewertung von Forderungen

Forderungen sind ausgegebene Kredite an Privatpersonen, Firmenkunden, andere Kreditinstitute und an die öffentliche Hand (Bund, Land, Gemeinde ...)

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Bewertung von Wertpapieren

Für die Einteilung ist die Absicht beim Kauf maßgeblich (Aktennotiz), nicht die Länge des tatsächlichen Verbleibs in der Bank.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Vorsorge für allgemeine Bankrisiken

Wertpapierkursrisiken (insbesondere durch die Bewertung der Wertpapiere des Handelsbestandes zum Zeitwertprinzip)

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Jahresabgrenzung

die Erfolgsrechnung (GuV) soll den Erfolg eines Geschäftsjahres aufzeigen.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Controlling Grundlagen

sinngemäß: ein Konzept zur Durchsetzung von ertragsorientierten Unternehmensstrategien

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Controlling Grundbegriffe

Konzentration auf die Ergebnisse aus der rein betrieblichen Tätigkeit

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Controlling Rechenverfahren

der Konditionsbeitrag stellt den Geschäftserfolg des Kundenbetreuersdar.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner

PRÜFUNGSWISSEN SOZIALKUNDE

Frontmatter
Individualarbeitsrecht

Willenserklärung durch den Ausbildungsbetrieb (Antrag) und

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Betriebliche Mitbestimmung

mindestens 5 ständig wahlberechtigte Arbeitnehmer, davon 3 wählbar

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Sozialrecht

AG überweist die gesamten Sozialversicherungsbeiträge der AN an die gesetzlichen Krankenkassen, die die Gesamtbeiträge an den Gesundheitsfonds weiterleiten.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Kollektives Arbeitsrecht

Der Tarifvertrag ist nach dem Tarifvertragsgesetz (TVG) ein bürgerlichrechtlicher Vertrag zwischen Parteien mit Tariffähigkeit zur Regelung ihrer Rechte und Pflichten (schuldrechtlicher Teil) und zur Festsetzung von arbeitsrechtlichen Normen (normativer Teil).

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner

PRÜFUNGSWISSEN WIRTSCHAFTSLEHRE

Frontmatter
Rechtliche Grundlagen

§§ 106 bis 113 BGB Vollendung des 7. Lebensjahres bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Rechtsformen

Der Formkaufmann ist Kaufmann kraft Rechtsform gemäß § 6 Handelsgesetzbuch (HGB). Handelsgesellschaften nennt man deshalb Formkaufleute, weil sie – unabhängig davon, ob sie ein Handelsgewerbe betreiben oder nicht – kraft Gesetzes aufgrund ihrer Rechtsform Kaufleute sind.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Kartelle und Fusionen

Ein Kartell ist der vertragliche Zusammenschluss von Unternehmen gleicher Produktions- oder Handelsstufe, die rechtlich selbstständig bleiben, ihre wirtschaftliche Selbstständigkeit jedoch ganz oder zum Teil aufgeben, um daraus einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Steuern

Die Höhe der zu zahlenden Einkommensteuer kann erst am Jahresende endgültig festgesetzt werden.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Marketing

Sie befasst sich mit einer Auswahl der am Markt anzubietenden Bankleistungen. Das Sortiment ist die Gesamtheit aller Produkte.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Wirtschaftsordnungen

Die freie Marktwirtschaft gewährt jedem Einzelnen volle Selbstverantwortung und wirtschaftliche Entscheidungs- und Handlungsfreiheit.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Ökonomisches Prinzip

Das Minimumprinzip bedeutet, dass mit minimalem Mitteleinsatz ein vorgegebenes Ziel erreicht werden soll.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Markt und Preis

Fixe Kosten sind in einer bestimmten Zeitperiode konstant und unabhängig von der Produktions- bzw. Absatzmenge (Ausbringungsmenge).

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Marktformen

Im Modell der freien Marktwirtschaft ist die wirtschaftliche Freiheit der Wirtschaftssubjekte unbeschränkt.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung

Private Haushalte, Unternehmen und staatliche Einrichtungen sind die Träger selbstständiger wirtschaftlicher Entscheidungen.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Wirtschafts- und Finanzpolitik

Die Konjunktur vollzieht sich in sinusförmigen Linien um den Trend der Normalauslastung, der als eine Gerade eingezeichnet worden ist.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Geldpolitik

Das ESZB setzt sich aus der Europäischen Zentralbank (EZB) mit Sitz in Frankfurt am Main und den Nationalen Zentralbanken (NzBen) aller Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) zusammen.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Organe der Europäischen Union

Der Europäische Rat setzt sich offiziell aus den Staats- und Regierungschefs der Union, dem Präsidenten des Europäischen Rates sowie dem Kommissionspräsidenten zusammen, wobei Letztere kein Stimmrecht besitzen.

Wolfgang Grundmann, Rudolf Rathner
Backmatter
Metadata
Title
Bankwirtschaft, Rechnungswesen und Steuerung, Wirtschafts- und Sozialkunde
Authors
Wolfgang Grundmann
Rudolf Rathner
Copyright Year
2022
Electronic ISBN
978-3-658-37496-9
Print ISBN
978-3-658-37495-2
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-37496-9

Premium Partner