Skip to main content
main-content
Top

19-09-2019 | Batterie | Nachricht | Article

Eramet, BASF und Suez starten Batterierecycling-Projekt

Author:
Patrick Schäfer

Eramet, BASF und Suez kooperieren im Projekt "Recycling von Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge". Das Kreislaufsystem soll unter anderem auch die europäische Rohstoffversorgung sichern.

Im Projekt "Recycling von Lithium-Ionen-Batterien für Elektrofahrzeuge" (Relieve) wollen Eramet, BASF und Suez ein innovatives Kreislaufsystem zum Recycling von Lithium-Ionen-Batterien aus Elektrofahrzeugen entwickeln. Das Projekt Relieve soll 2020 starten und über zwei Jahre laufen. Das prognostizierte starke Wachstum im Bereich der Lithium-Ionen-Batterien könnte eine Verknappung von Rohstoffen zur Folge haben. Mit dem Recycling ermöglichten die Partner auch die Produktion neuer Lithium-Ionen-Batterien. "Bis 2027 sollen in Europa rund 50.000 Tonnen Batterien recycelt werden, bis 2035 könnte die Menge beinahe das 10-fache betragen", sagt Jean-Marc Boursier, SUEZ COO und Senior Executive VP Group zur Bedeutung des Vorhabens.

Das integrierte Projekt sieht eine Arbeitsteilung der Partner vor. Während Suez als Entsorgungsunternehmen für die Sammlung und Demontage von Altbatterien zuständig ist, soll der französische Spezialist für Metallgewinnung Eramet ein Recyclingverfahren entwickeln. BASF steuert die Herstellung von Kathodenmaterialien bei. Das Projekt wird von Wissenschaftlern der Chimie ParisTech und der Norwegischen Universität für Wissenschaft und Technik (NTNU) sowie von Vertretern aus der Automobilindustrie unterstützt. Das Projekt wird unter anderem vom EU-Konsortium EIT Raw Materials gefördert.

Related topics

Background information for this content

Premium Partner

    Image Credits