Skip to main content
main-content
Top

30-10-2013 | Baustoffe | Im Fokus | Article

Mit Biokunststoff Fassaden gestalten

Author: Annette Galinski

1:30 min reading time
share
SHARE
print
PRINT
insite
SEARCH

Bei der Erstellung von Gebäuden sind künftig immer stärker Kunststoffe gefragt, die aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden – statt wie bisher aus endlichen und teuren Ressourcen wie Erdöl. Das Institut für Tragkonstruktionen und Konstruktives Entwerfen der Universität Stuttgart (ikte) hat gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft einen umweltfreundlichen Biokunststoff auf pflanzlicher Basis entwickelt. Besonders interessant daran ist, dass der Biokunststoff sich so einfach wie herkömmliche Kunststoffe zu unterschiedlichsten Formen verarbeiten lässt. So können beispielsweise Fassadenplatten zur Gestaltung von 3-D-Effekten entworfen werden.

Faserverstärkte Kunststoffe, die im Bauwesen verwendet werden, basieren meist auf endlichen Rohstoffen und lassen sich nur schwer recyclen. Ziel der Forschung des ikte ist die Entwicklung von Bauteilen, die zu einem möglichst hohen Anteil auf der Basis nachwachsender Rohstoffe hergestellt werden können. Bioverbundwerkstoffe sind frei formbar und verfügen über eine hohe Witterungsbeständigkeit. Außerdem lassen sich mit ihnen transparente oder transluzente Bauteile herstellen.

Auszeichnung für Biokunststoff-Fassade

Die Forschungsgruppe des itke befasst sich seit 2000 mit dem materialgerechten Design von Kunststoffen und Kompositen in der Architektur. Der Schwerpunkt aktueller Arbeiten liegt auf der Optimierung der Materialien und funktionsintegrierten Kompositen. Die praktische Anwendbarkeit ist dabei wesentlich. Jetzt ist das EFRE-Projekt (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) "Biokunststoff-Fassade für freigeformte Gebäude" in der Kategorie Wissenschaft von "Deutschland Land der Ideen" als eines von 14 Projekten ausgezeichnet worden. Der Biokunststoff, der zu 90 % aus nachwachsenden Rohstoffen besteht, verbindet die freie Formbarkeit thermoplastischer Kunststoffe mit den Vorteilen ökologischer Werkstoffe.

Lesen Sie auch:

Natürliche und pflanzliche Baustoffe – ein wichtiger Beitrag zum nachhaltigen Bauen

Dämmen mit Biomasse

share
SHARE
print
PRINT