Skip to main content
main-content
Top

11-01-2019 | Bauwirtschaft | Infografik | Article

Umsatzsteigerung im Bauhauptgewerbe

Author:
Christoph Berger

Das Bauhauptgewerbe verzeichnete im Oktober 2018 hohe Umsatzzuwachsraten gegenüber dem gleichen Vorjahresmonat. Sämtliche Wirtschaftszweige der Branche verbuchten dabei ein Plus. Und auch die Beschäftigtenzahl nahm zu.

Der Tiefbau führt die Liste der einzelnen Wirtschaftszweige laut aktuellen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes mit einem Umsatzplus von 21,2 Prozent an. In dieser Sparte findet sich auch der absolute Spitzenreiter: 23,6 Prozent höher lagen die Umsätze beim Bau von Straßen und Bahnverkehrsstrecken im Oktober 2018 gegenüber Oktober 2017. Es folgen der Leitungstiefbau und der Kläranlagenbau mit 23,4 Prozent. Der Hochbau verzeichnete ein Umsatzplus von 12,4 Prozent, Abbrucharbeiten und vorbereitende Baustellenarbeiten 16,5 Prozent. Der Umsatz bei "Sonstige spezialisierte Bautätigkeiten" legte um 17,8 Prozent zu. Dazu gehören beispielsweise die Dachdeckerei und die Zimmerei. Insgesamt sei bei den Zahlen zu beachten, so das Bundesamt, dass aktuell das Preisniveau für Bauleistungen deutlich über dem Niveau des Vorjahres liege – die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland lagen demnach im November 2018 um 4,8 Prozent über dem Stand im November 2017.
Laut vorläufigen Ergebnissen waren im Oktober 2018 im Bauhauptgewerbe außerdem auch 2,6 Prozent mehr Beschäftigte tätig als im Vorjahresmonat.

Related topics

Background information for this content

Related content

Image Credits