Skip to main content
Top

2023 | OriginalPaper | Chapter

5. Betriebliche Voraussetzungen und phasenweise Realisierung des Konzeptes in der Praxis

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Dieses Kapitel zeigt auf, was bei der Realisierung der „Digital Interaction Hubs“ seitens der Anbieter zu beachten ist. Im ersten Schritt wird das phasenweise Realisierungsvorgehen erläutert. Die Darstellung der Grund- und Ausbauelemente der neun Digital Interaction Hubs gibt eine konkrete Praxisanleitung zum Aufbau des Grundgerüstes der Hubs. Danach wird der Frage nachgegangen, wie die betrieblichen Voraussetzungen für die Umsetzung und den Ausbau der Digital Interaction Hubs und der digitalen Kundeninteraktionen sein können. Dabei wird auf folgende Themen eingegangen: (1) Interaktionsangebot & KPIs (Key Performance Indicators), (2) Technologien & Lösungen, (3) Personalressourcen & -fähigkeiten, (4) Intelligence (organisationsinterne Ressourcen) & Support, (5) Netzwerkkollaboration mit externen Ressourcen und Partnern, sowie (6) Sales Involvement zur Realisierung der Live-Interaktionen und zur Verzahnung mit dem Vertrieb. Eine Gesamtübersicht der Gestaltungsempfehlungen schließt das Kapitel ab.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Celestre, K. (2014). Benchmark B2B Social Marketing Efforts. Forrester Research. Celestre, K. (2014). Benchmark B2B Social Marketing Efforts. Forrester Research.
go back to reference Davis, A. M. (2012). Brandscaping. Cleveland, OH.: Content Marketing Institute. Davis, A. M. (2012). Brandscaping. Cleveland, OH.: Content Marketing Institute.
go back to reference Handley, A., & Chapman, C. C. (2012). Content Rules. Hoboken, NJ: Wiley & Sons. Handley, A., & Chapman, C. C. (2012). Content Rules. Hoboken, NJ: Wiley & Sons.
go back to reference Järvinen, J., & Taiminen, H. (2016). Harnessing marketing automation for B2B content marketing. Industrial Marketing Management, 54, 164–175.CrossRef Järvinen, J., & Taiminen, H. (2016). Harnessing marketing automation for B2B content marketing. Industrial Marketing Management, 54, 164–175.CrossRef
go back to reference Kreutzer, R. T. (2014). Praxisorientiertes Online-Marketing. Konzepte – Instrumente – Checklisten (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRef Kreutzer, R. T. (2014). Praxisorientiertes Online-Marketing. Konzepte – Instrumente – Checklisten (2. Aufl.). Wiesbaden: Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Liousas, E. A. (2016). Unraveling The Social Technology Web. Tools And Technology: The Social Marketing Playbook. Forrester Research. Liousas, E. A. (2016). Unraveling The Social Technology Web. Tools And Technology: The Social Marketing Playbook. Forrester Research.
go back to reference Meier, A., & Stormer, H. (2012). eBusiness & eCommerce. Management der digitalen Wertschöpfungskette (3. Aufl.). Berlin: Springer Gabler. Meier, A., & Stormer, H. (2012). eBusiness & eCommerce. Management der digitalen Wertschöpfungskette (3. Aufl.). Berlin: Springer Gabler.
go back to reference Rabsch, S., Mandic, M., & Keßler, E. (2019). Erfolgreiche Websites. SEO, SEM, Online-Marketing, Kundenbindung, Usability (4. Aufl.). Bonn: Rheinwerk Verlag. Rabsch, S., Mandic, M., & Keßler, E. (2019). Erfolgreiche Websites. SEO, SEM, Online-Marketing, Kundenbindung, Usability (4. Aufl.). Bonn: Rheinwerk Verlag.
go back to reference Ramos, L. (2016). Metrics That Matter For B2B Marketers. Performance Management: The B2B Marketing Playbook. Forrester Research. Ramos, L. (2016). Metrics That Matter For B2B Marketers. Performance Management: The B2B Marketing Playbook. Forrester Research.
go back to reference Selent, A. (2019). Digitalisierung von Kundeninteraktionen – „Digital Interaction Hubs“ im Vertrieb von Industriesoftware. Dissertation. Universität St. Gallen. Selent, A. (2019). Digitalisierung von Kundeninteraktionen – „Digital Interaction Hubs“ im Vertrieb von Industriesoftware. Dissertation. Universität St. Gallen.
go back to reference SiriusDecisions. (2018). Webinar Technologies: A Sirius Perspective. Technology Perspective. SiriusDecisions. SiriusDecisions. (2018). Webinar Technologies: A Sirius Perspective. Technology Perspective. SiriusDecisions.
go back to reference Vormelcher, T. & Hoffmann, U. (2017). Evaluation von Marketing-Automation-Systemen. In U. Hannig (Hrsg.), Marketing und Sales Automation. Grundlagen – Tools – Umsetzung. Alles, was Sie wissen müssen. Wiesbaden: Springer Gabler. 137–147. Vormelcher, T. & Hoffmann, U. (2017). Evaluation von Marketing-Automation-Systemen. In U. Hannig (Hrsg.), Marketing und Sales Automation. Grundlagen – Tools – Umsetzung. Alles, was Sie wissen müssen. Wiesbaden: Springer Gabler. 137–147.
go back to reference Wuebben, J. (2012). Content is Currency. Boston, MA: Nicholas Brealey. Wuebben, J. (2012). Content is Currency. Boston, MA: Nicholas Brealey.
Metadata
Title
Betriebliche Voraussetzungen und phasenweise Realisierung des Konzeptes in der Praxis
Author
Anna Selent
Copyright Year
2023
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-42366-7_5