Skip to main content
Top

2022 | OriginalPaper | Chapter

5. Bewertung von Finanzprodukten unter Risiko

Authors : Dennis Heitmann, Thomas Skill, Christian Weiß

Published in: Finanzmathematik

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Im vorangegangenen Kap. 4 zur Optimierung des Portfolios nach Markowitz haben wir uns bereits mit Finanzprodukten beschäftigt, die Kursschwankungen unterliegen und somit ein Marktpreisrisiko besitzen.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Appendix
Available only for authorised users
Footnotes
1
Um diesen praktisch zu berechnen, benötigen wir nur leicht zugängliche Marktdaten, nämlich den risikofreien Zinssatz, die Laufzeit des Bonds sowie seinen Nominalwert und Coupon.
 
2
Falls \(r \ge 10\,\%\) ist, ergeben sich außerdem Arbitrage-Möglichkeiten, was unseren Marktannahmen widerspricht. Auf diesen vermeintlichen Widerspruch gehen wir sogleich ein.
 
3
Es wird hier also das Risiko, gemessen in Form der Standardabweichung \(\sigma \), in Abweichung zur Theorie nach Markowitz vernachlässigt. Dies läßt sich formal durch die Annahme eines sehr großen Portfolios unter Verwendung des zentralen Grenzwertsatzes rechtfertigen.
 
4
Die Simulation wurde hier mithilfe der Software MATLAB durchgeführt.
 
5
Die Finanzmarktdaten sind der Internetseite www.boerse.de entnommen.
 
6
Für europäische Optionen lernen wir eine solche Formel in Satz 6.​26 kennen.
 
7
Somit natürlich auch nicht die bedeutende geometrische Brownsche Bewegung, die wir in Abschn. 6.​3 ausführlich besprechen werden und die die Grundlage für die Black-Scholes-Formel bildet.
 
Metadata
Title
Bewertung von Finanzprodukten unter Risiko
Authors
Dennis Heitmann
Thomas Skill
Christian Weiß
Copyright Year
2022
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-64652-6_5