Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2018 | OriginalPaper | Chapter

4. Blaupause für die praktische Umsetzung

Authors : Thomas Heller, Christian Prasse

Published in: Total Productive Management - ganzheitlich

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Man sollte bei TPM nicht von „Projekt“ und bei der praktischen Umsetzung nicht von „Projektmanagement“ sprechen. Zudem gilt es, zwei relevante Phasen zu unterscheiden:
Phase 1: Die Einführung, Etablierung und Integration von TPM in die vorhandenen Managementmodelle, wie zum Beispiel das Qualitätsmanagement. Das ist zeitlich begrenzt, also ein Projekt.
Phase 2: Die Zeit danach ist Management – kein Projekt (Management ist eben gerade kein „Projekt“).
Naturgemäß sind die meisten Stolpersteine, die Ihnen gefährlich werden könnten, in Phase 1 versteckt. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie bei der Einführung vorgehen, und wie Sie die Stolpersteine vermeiden.
Metadata
Title
Blaupause für die praktische Umsetzung
Authors
Thomas Heller
Christian Prasse
Copyright Year
2018
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-53257-7_4

Premium Partner