Skip to main content
main-content
Top

28-05-2018 | Brennstoffzelle | Nachricht | Article

Toyota weitet Produktion von Brennstoffzellen-Stacks aus

Author:
Patrick Schäfer

Toyota hat angekündigt, die Produktion von Brennstoffzellen-Stacks und Wasserstofftanks ab 2020 auszubauen. Der japanische Autobauer geht von einer steigenden Nachfrage nach Brennstoffzellen-Fahrzeugen aus.

Die Produktionsstätte für die Brennstoffzellen-Stacks soll nahe der ersten Automobilfabrik des Unternehmens von 1938 in Toyota City liegen. Auf dem etwa 70.000 Quadratmeter Areal sollen die Komponenten für den Brennstoffzellenantrieb gefertigt werden. Die Wasserstofftanks aus Carbonfaser sollen auf einer eigenen Fertigungslinie im Werk Shimoyama in Miyoshi City in der Präfektur Aichi entstehen. Beide neuen Anlagen sollen 2020 in Betrieb gehen.

Toyota möchte 2020 die Großserienproduktion von Brennstoffzellen-Stacks und Wasserstofftanks starten. Der Konzern geht davon aus, dass sich die Nachfrage nach Brennstoffzellen-Fahrzeugen in den nächsten zehn Jahren auf bis zu 30.000 Einheiten pro Jahr verzehnfachen wird. Toyota hat mit dem Mirai bereits ein Serienfahrzeug mit Brennstoffzellen-Technik. Außerdem hat Toyota den Brennstoffzellenbus Toyota Sora vorgestellt und forscht am Brennstoffzellen-Antrieb für schwere Lkw.

Related topics

Background information for this content

2017 | Book

Wasserstoff und Brennstoffzelle

Technologien und Marktperspektiven

Premium Partner

    Image Credits