Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2012 | OriginalPaper | Chapter

Communico ergo sum: Über soziale Netze, ihre Relevanz und Zukunft

Author: Johannes F. Woll

Published in: SignsBook - Zeichen setzen in der Kommunikation

Publisher: Gabler Verlag

share
SHARE

Soziale Netzwerke sind keine Errungenschaft des Web 2.0, sondern existieren, seit Menschen kommunizieren.

Das Internet wurde für die Interaktion zwischen Menschen konzipiert.

Social Networking Sites wie Facebook sind per se keine Communities, sondern nur technische Plattform für Communitybuilding.

Social Networking ist inzwischen weltweit die häufigste Nutzungsart im Netz.

Die Geschichte von User Generated Content ist ein Märchen: Wir können nur von User Shared Content sprechen.

Auch Social Networks sind disruptiven Energien ausgesetzt und Produktlebenszyklen unterworfen: Große Networks werden noch von der Bildfläche verschwinden (oder sind bereits verschwunden).

Das Mitmachweb, wie wir es heute kennen, wird von semantischen Netzen abgelöst. Nachteil: Gläserne Nutzer mit konturierten Profilen. Vorteil: Die Informationen werden relevanter.

Metadata
Title
Communico ergo sum: Über soziale Netze, ihre Relevanz und Zukunft
Author
Johannes F. Woll
Copyright Year
2012
Publisher
Gabler Verlag
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-8349-4009-4_34