Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2018 | OriginalPaper | Chapter

4. Cradle to Cradle als neue Philosophie der nachhaltigen Produktentwicklung

Author: Joachim H. Becker

Published in: Praxishandbuch Nachhaltige Produktentwicklung

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Bei der Diskussion über den richtigen Weg zu mehr Nachhaltigkeit stehen zwei Konzepte im Mittelpunkt: Ökoeffizienz versus Ökoeffektivität. Ziel ökoeffizienter Maßnahmen ist es, den Verbrauch natürlicher Ressourcen schrittweise zu senken. Ökoeffizienz dient Unternehmen somit als Kennzahl, um ihre Produktionsprozesse und Produkte wirtschaftlicher zu gestalten. Allerdings gibt es kritische Stimmen, die die Ziele der Öko-Effizienz als begrenztes Konzept erachten: Verringerung, Wiederverwendung und Recycling würden zwar den Prozess der Verschmutzung und Erschöpfung verlangsamen, ihn aber nicht stoppen. Sie propagieren daher ökoeffektive Lösungen wie zum Beispiel Cradle to Cradle. Cradle to Cradle (C2C) ist ein positiver und ganzheitlicher Ansatz der Nachhaltigkeit, der nicht von der Reduzierung, sondern von einer unbegrenzten Wiederverwendung der eingesetzten Rohstoffe ausgeht.
Literature
go back to reference Braungart M, McDonough W (2002) Cradle-to-cradle: remaking the way we make things. North Point Press, New York Braungart M, McDonough W (2002) Cradle-to-cradle: remaking the way we make things. North Point Press, New York
go back to reference Friedrich K (2013) Mit weniger mehr erreichen. In: Nachhaltiges Deutschland. Reflex Verlag, Berlin Friedrich K (2013) Mit weniger mehr erreichen. In: Nachhaltiges Deutschland. Reflex Verlag, Berlin
Metadata
Title
Cradle to Cradle als neue Philosophie der nachhaltigen Produktentwicklung
Author
Joachim H. Becker
Copyright Year
2018
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-57320-4_4

Premium Partner