Skip to main content
Top

2023 | OriginalPaper | Chapter

Cross-over Mediation – Familie und Wirtschaft: Die Unternehmensnachfolge

Author : Jan Teerling

Published in: Praxishandbuch Professionelle Mediation

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Familienunternehmen weisen eine komplexe Struktur auf. Die Unternehmerfamilie ist mit „Haut und Haaren“ mit dem Unternehmen verbunden. In dieser Verbundenheit stehen 3 Bereiche bzw. Systeme im Zusammenspiel. Neben dem Unternehmen an sich stehen die Familie und das Eigentum mit den damit zusammenhängenden Eigentumsverhältnissen. Jedes dieser Systeme folgt seinen eigenen Logiken, Regeln, Hierarchien und Werten. Treten in Familienunternehmen Konflikte auf, so wird die Herausforderung darin bestehen, unter Berücksichtigung der einzelnen Systemdynamiken den Konflikt nachhaltig auszuhandeln. Für eine erfolgreiche Aushandlung wird es daher notwendig sein, die Ermittlung des Konfliktherdes (welches System ist betroffen) herauszufiltern und den Konfliktbeteiligten zu verdeutlichen, welches der drei Systeme konfliktbetroffen ist. Dadurch ist eine Entzerrung der Systeme und ein zukünftig neu gestaltetes Zusammenspiel der einzelnen Systeme möglich. Bei diesem Prozess kann die Kenntnis von kognitiven Fehlern hilfreich sein. Zur Konfliktvermeidung und gesteuerten Systemdynamik ist die Errichtung einer Familienverfassung mit einer darauf fußenden Family Business Governance zu begrüßen.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Aschenbrenner, J. B. (2014). Kluge Konfliktlösung im Mittelstand und Familienunternehmen. Inspiration muss her! ZKM, 5, 164–167. Aschenbrenner, J. B. (2014). Kluge Konfliktlösung im Mittelstand und Familienunternehmen. Inspiration muss her! ZKM, 5, 164–167.
go back to reference Baus, K. (Hrsg.). (2022). Die Familienstrategie, Wie Familien ihr Unternehmen über Generationen sichern. Heidelberg: Springer Gabler. Baus, K. (Hrsg.). (2022). Die Familienstrategie, Wie Familien ihr Unternehmen über Generationen sichern. Heidelberg: Springer Gabler.
go back to reference DEHOGA Bundesverband. (Hrsg.). (2007). Nexxt Generation, Unternehmensnachfolge im Gastgewerbe. Bonn: INTERHOGA GmbH. DEHOGA Bundesverband. (Hrsg.). (2007). Nexxt Generation, Unternehmensnachfolge im Gastgewerbe. Bonn: INTERHOGA GmbH.
go back to reference Fabis, F. G. (2007). Instrumentarien zur Vermeidung und Lösung von Gesellschafterkonflikten in Familienunternehmen. OSC, 4, 354–365.CrossRef Fabis, F. G. (2007). Instrumentarien zur Vermeidung und Lösung von Gesellschafterkonflikten in Familienunternehmen. OSC, 4, 354–365.CrossRef
go back to reference Felden, B., & Hack, A. (2014). Management von Familienunternehmen. Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRef Felden, B., & Hack, A. (2014). Management von Familienunternehmen. Wiesbaden: Springer Fachmedien.CrossRef
go back to reference Großmann, S. (Hrsg.). (2016). Konflikte und Krisen in Familienunternehmen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht. Großmann, S. (Hrsg.). (2016). Konflikte und Krisen in Familienunternehmen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
go back to reference Kahnemann, D., Knetsch, J. L., & Thaler, R. H. (1990). Experimental tests of the endowment effect and the coase theorem. Journal of Political Economy, 98, 1325–1348.CrossRef Kahnemann, D., Knetsch, J. L., & Thaler, R. H. (1990). Experimental tests of the endowment effect and the coase theorem. Journal of Political Economy, 98, 1325–1348.CrossRef
go back to reference Knetsch, J. L. (1989). The endowment effect and evidence of nonreversible indifference curves. American Economic Review, 79(5), 1277–1284. Knetsch, J. L. (1989). The endowment effect and evidence of nonreversible indifference curves. American Economic Review, 79(5), 1277–1284.
go back to reference LeMar, B. (2014). Generations- und Führungswechsel im Familienunternehmen. Heidelberg: Springer Gabler.CrossRef LeMar, B. (2014). Generations- und Führungswechsel im Familienunternehmen. Heidelberg: Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Martin, A. (Hrsg.). (2012). Fehlentscheidungen; Warum wir tun, was wir später bereuen. Darmstadt: WBG – Wissen Verbindet. Martin, A. (Hrsg.). (2012). Fehlentscheidungen; Warum wir tun, was wir später bereuen. Darmstadt: WBG – Wissen Verbindet.
go back to reference Neuvians, N. (Hrsg.). (2011). Mediation in Familienunternehmen. Heidelberg: Springer Gabler. Neuvians, N. (Hrsg.). (2011). Mediation in Familienunternehmen. Heidelberg: Springer Gabler.
go back to reference Pirmanschegg, P. (Hrsg.). (2016). Die Nachfolge in Familienunternehmen – Aus Konflikten lernen. Wiesbaden: Springer. Pirmanschegg, P. (Hrsg.). (2016). Die Nachfolge in Familienunternehmen – Aus Konflikten lernen. Wiesbaden: Springer.
go back to reference Plewa, M. (2013). Familienrat, Mündige Bürger treffen eigene Entscheidungen. Sozial Extra, 37(3), 6–8.CrossRef Plewa, M. (2013). Familienrat, Mündige Bürger treffen eigene Entscheidungen. Sozial Extra, 37(3), 6–8.CrossRef
go back to reference Rüsen, T. A. (2017). Krisen und Krisenmanagement in Familienunternehmen. Wiesbaden: Gabler.CrossRef Rüsen, T. A. (2017). Krisen und Krisenmanagement in Familienunternehmen. Wiesbaden: Gabler.CrossRef
go back to reference Schlippe, A. von. (2009). Zwischen Ökonomie und Psychologie: Konflikte in Familienunternehmen. ZKM, 1, 17–21. Schlippe, A. von. (2009). Zwischen Ökonomie und Psychologie: Konflikte in Familienunternehmen. ZKM, 1, 17–21.
go back to reference Schmeing, T. (2018). Konfliktmanagement in Familienunternehmen. Baden-Baden: Nomos.CrossRef Schmeing, T. (2018). Konfliktmanagement in Familienunternehmen. Baden-Baden: Nomos.CrossRef
go back to reference Schmidt, A. (2013). Zum Nutzen von Werten im Generationenwechsel von Familienunternehmen. Wirtschaftspolitische Blätter, 1/2013, 49–58. Schmidt, A. (2013). Zum Nutzen von Werten im Generationenwechsel von Familienunternehmen. Wirtschaftspolitische Blätter, 1/2013, 49–58.
go back to reference Stiftung Familienunternehmen. (Hrsg.). (2019). Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen, 5. Auflage, erstellt vom ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung Mannheim und vom Institut für Mittelstandsforschung Mannheim, München, www.familienunternehmen.de. Stiftung Familienunternehmen. (Hrsg.). (2019). Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen, 5. Auflage, erstellt vom ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung Mannheim und vom Institut für Mittelstandsforschung Mannheim, München, www.​familienunterneh​men.​de.
go back to reference Thiemer, A. (Hrsg.). (2008). Besser nie besitzen als verlieren – Endowment-Effekte. Kiel: VWL. – Semesterprojekt Nr. 6. Thiemer, A. (Hrsg.). (2008). Besser nie besitzen als verlieren – Endowment-Effekte. Kiel: VWL. – Semesterprojekt Nr. 6.
go back to reference Völker, R., Tachov, P., & Wörner, R. (2010). Konflikte und präventive Maßnahmen in Familienunternehmen. EQUA-Schriftenreihe, 6–10, 5–35. Völker, R., Tachov, P., & Wörner, R. (2010). Konflikte und präventive Maßnahmen in Familienunternehmen. EQUA-Schriftenreihe, 6–10, 5–35.
Metadata
Title
Cross-over Mediation – Familie und Wirtschaft: Die Unternehmensnachfolge
Author
Jan Teerling
Copyright Year
2023
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-49640-4_51

Premium Partner