Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2016 | OriginalPaper | Chapter

Das Corporate-Video für den B2B-Sales: Total-Modell, Beispiele, Erfolgsfaktoren

Authors: Prof. Dr. Thilo Büsching, Bernd Meidel

Published in: Digitalisierung im Vertrieb

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Das Corporate-Video-Modell (CVM) hilft Auftraggebern, Produzenten und Vertriebsmitarbeitern, Videos differenziert zu beurteilen, strukturiert zu konzipieren und effizient zu produzieren.
Nach einem allgemeinen Überblick wird das CVM theoretisch erläutert und schließlich konkret auf zwei B2B-Filme (HIMA Group und MAN AG) angewandt. Das CVM unterteilt sich in sechs Kategorien (Marke, Ziele, Content, Produktion, Kanäle, Kennzahlen). Innerhalb jeder Kategorie existieren vier qualitative Ausprägungsstufen, die mit steigendem Aufwand einhergehen.
In der Praxis bietet das CVM-Modell dem B2B-Sales griffige Ansätze, um mit Videos zielführender zu präsentieren und emotionaler zu verkaufen – und dies wissenschaftlich fundiert.
Footnotes
1
„Über 1,7 Mio. Artikel umfasst die deutschsprachige Wikipedia. Videos enthalten die wenigsten. Und das, obwohl bewegte Bilder oft viel anschaulicher sind als reine Text-Einträge. ‚Videos für Wikipedia-Artikel‘ (VWA) möchte das ändern – mit Workshops und einem Video-Wettbewerb zum Leitthema des Wissenschaftsjahres 2014: ‚Digitale Gesellschaft‘.“ (Wikipedia 2014)
 
2
Das Drehbuch ist Teil einer umfassenden, unveröffentlichten Checkliste „Handlungsorientierte Checkliste Web-TV“ für die Studierenden im Schwerpunkt Betriebswirtschaft der Medien an der Hochschule für angewandte Wissenschaften; sie kann angefordert werden bei: thilo.buesching@fhws.de.
 
Literature
go back to reference Adobe. (2014). Adobe-Handbuch zur Videokonversion 2014, aus der Reihe: Adobe Experience Manager: Video – Best-Practices-Leitfaden, Adobe Systems Incorporated 7/2014. Adobe. (2014). Adobe-Handbuch zur Videokonversion 2014, aus der Reihe: Adobe Experience Manager: Video – Best-Practices-Leitfaden, Adobe Systems Incorporated 7/2014.
go back to reference Büsching, T., & Goderbauer-Marchner, G. (2014a). E-Publishing-Management. Wiesbaden. Büsching, T., & Goderbauer-Marchner, G. (2014a). E-Publishing-Management. Wiesbaden.
go back to reference Büsching, T., & Walz, D. (2014). Vergleich von reichweitenstarken Web-TV-Clips mit lernorientierten Wissensfilmen. In G. Goderbauer-Marchner & C. Raffelsbauer (Hrsg.) , Die Zukunft der Medien, Neubiberg bei. München. Büsching, T., & Walz, D. (2014). Vergleich von reichweitenstarken Web-TV-Clips mit lernorientierten Wissensfilmen. In G. Goderbauer-Marchner & C. Raffelsbauer (Hrsg.) , Die Zukunft der Medien, Neubiberg bei. München.
go back to reference Fink, K. (2014). Videobetrachtung – Was macht ein Video sehenswert? unveröffentlichte Studie. Fink, K. (2014). Videobetrachtung – Was macht ein Video sehenswert? unveröffentlichte Studie.
go back to reference Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2008). Marketing (10. Aufl.). Wiesbaden. Meffert, H., Burmann, C., & Kirchgeorg, M. (2008). Marketing (10. Aufl.). Wiesbaden.
go back to reference Ruhrmann, G. (1994). Ereignis, Nachricht und Rezipient. In K. Merten, S. J. Schmidt, & S. Weischenberg (Hrsg.), Die Wirklichkeit der Medien. Opladen. Ruhrmann, G. (1994). Ereignis, Nachricht und Rezipient. In K. Merten, S. J. Schmidt, & S. Weischenberg (Hrsg.), Die Wirklichkeit der Medien. Opladen.
go back to reference Sweetow, S. (2011). Corporate video production: Beyond the board room (and out of the bored room), Amsterdam et al. Sweetow, S. (2011). Corporate video production: Beyond the board room (and out of the bored room), Amsterdam et al.
go back to reference VDW. (1999). Werbefilme produzieren, Verband Deutscher Werbefilmproduzenten e. V. Hamburg. VDW. (1999). Werbefilme produzieren, Verband Deutscher Werbefilmproduzenten e. V. Hamburg.
go back to reference Werner, K., & Werner, H. (2010). Jeder kann Video! Filmen für Websites, YouTube und Blogs. Konstanz. Werner, K., & Werner, H. (2010). Jeder kann Video! Filmen für Websites, YouTube und Blogs. Konstanz.
Metadata
Title
Das Corporate-Video für den B2B-Sales: Total-Modell, Beispiele, Erfolgsfaktoren
Authors
Prof. Dr. Thilo Büsching
Bernd Meidel
Copyright Year
2016
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-05054-2_17