Skip to main content
main-content
Top

Table of Contents

Frontmatter

Einleitung

Zusammenfassung
Das wirtschaftliche Geschehen wird zunehmend durch das Phänomen “Globalisierung” geprägt. Menschen wechseln ihren Wohn- oder Arbeitsort auf Zeit oder auf Dauer, wie immer es ihre Aufgaben oder Interessen verlangen. Dank moderner Informationstechnologien schwinden Raum und Zeit. Der Mensch ist mehr denn je als “Weltkind” zu begreifen.
Ariane Lucassen

Kapitel A. Die Grundlagen

Zusammenfassung
Die vorliegende Arbeit richtet ihr Augenmerk auf die steuerlichen Folgen einer ganz bestimmten Tätigkeit, die des Künstlers. Es ist deshalb an dieser Stelle nicht erforderlich die Tätigkeiten, die das deutsche EStG unter dem Begriff der Erwerbstätigkeit und das deutsche UStG unter dem Begriff des Umsatzes oder synonym der Leistung erfaßt, in ihrer ganzen Breite zum Gegenstand der Erörterung zu machen. Der hier gewählten Themenstellung entsprechend, reicht es vielmehr aus, statt der est-lichen Erwerbstätigkeit nur den künstlerischen Erwerb und statt des ust-lichen Umsatzes nur die künstlerische Leistung näher zu betrachten. Als erstes ist dabei zu klären, was aus steuerlicher Sicht unter einem Künstler verstanden werden soll.
Ariane Lucassen

Kapitel B. Der Künstler im deutschen internationalen Einkommensteuerrecht

Zusammenfassung
Mit dem nachfolgenden Kapitel wendet sich die Arbeit der ESt zu, und zwar in drei Abschnitten. Der erste Abschnitt beschäftigt sich mit einigen Fragen zu den Grundlagen des deutschen internationalen ESt-Rechts. Zum einen ist zu erörtern, welche historische Entwicklung diejenigen steuerrechtlichen Regelungen genommen haben, die heute von maßgeblicher Bedeutung für das Steuerraumrecht des deutschen EStG sind. Weiter ist es für das Verständnis dieser von Nutzen, sich, wenn auch nur kurz, mit dem Wesen der ESt als solcher zu beschäftigen. Als Schlagworte seien die Einordnung der ESt als direkte Steuer und deren Ausrichtung am Prinzip der Besteuerung nach der Leistungsfähigkeit genannt.
Ariane Lucassen

Kapitel C. Der Künstler im deutschen internationalen Umsatzsteuerrecht

Zusammenfassung
Entsprechend den Ausführungen zum deutschen internationalen ESt-Recht beschäftigt sich der erste Abschnitt dieses Kapitels mit einigen Fragen zu den Grundlagen des deutschen internationalen USt-Rechts. Zunächst ist die historische Entwicklung der USt von Interesse, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf diejenigen steuerrechtlichen Regelungen gelegt wird, die sich der Frage der Ortsbestimmung von sonstigen Leistungen widmen. Des weiteren ist es für das Verständnis ust-rechtlicher Normen von Nutzen, sich zumindest kurz mit dem Wesen dieser Steuer auseinanderzusetzen. Als Schlagworte seien die Einordnung der USt als sog. indirekte Steuer, die Ausrichtung am Prinzip der Steuerrechtseinfachheit und die Problematik der sog. Steuerüberwälzung genannt.
Ariane Lucassen

Backmatter

Additional information