Skip to main content
Top

2022 | OriginalPaper | Chapter

Die Digital Brand Experience als zentrales Gestaltungselement der kundenzentrierten Markenführung

Authors : Elke Theobald, Mirjam Jentschke

Published in: Brand Evolution

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Viele Touchpoints einer Marke sind heute digital. Um Kunden zu gewinnen und zu binden, müssen sich Marken konsequent an ihren Kunden ausrichten, indem sie alle Prozesse, Instrumente und Maßnahmen so aufsetzen, dass positive Kundenerlebnisse mit der Marke erzielt werden. Diese positiven Markenerlebnisse oder Brand Experiences sind Grundlage eines kundenzentrierten Markenmanagements und finden zunehmend im digitalen Umfeld statt. Damit wird die Digital Brand Experience einerseits zum zentralen Gestaltungselement der Markenführung, andererseits ergeben sich durch die Ausgestaltung der Digital Brand Experience auch neue Anforderungen für die strategische Ausrichtung der Marken. Am Beispiel des Touchpoints Website zeigt dieser Beitrag, wie die verschiedenen Erlebnisebenen im User Experience Design durch Customer Centricity zu einem ganzheitlichen Markenerlebnis zusammengefügt werden können und welche Konsequenzen die Gestaltung der digitalen Touchpoints für die unternehmensinterne Zusammenarbeit und Mitarbeiterkompetenzen hat.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Bouraoui, B., Guggenberger, P., Kingler, D., & Simon, P. (2021). Schneller und agiler – das operating Model von Morgen. McKinsey & Company Akzente, Nr. 1/2. Bouraoui, B., Guggenberger, P., Kingler, D., & Simon, P. (2021). Schneller und agiler – das operating Model von Morgen. McKinsey & Company Akzente, Nr. 1/2.
go back to reference Cloosterman, M., & Hoekstra, L. (2019). Vermögenswert Marke: Mit Brand Management messbar zum Unternehmenserfolg beitragen. Springer Gabler.CrossRef Cloosterman, M., & Hoekstra, L. (2019). Vermögenswert Marke: Mit Brand Management messbar zum Unternehmenserfolg beitragen. Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Dayal, S., Lanesberg, H., & Zeissberg, M. (2000). Building digital brands. The McKinsey Quarterly, 2, 42–51. Dayal, S., Lanesberg, H., & Zeissberg, M. (2000). Building digital brands. The McKinsey Quarterly, 2, 42–51.
go back to reference De Chernatony, L. (2001). Succeeding with brands On the iInternet. Journal of Brand Management, 8(3), 186–195.CrossRef De Chernatony, L. (2001). Succeeding with brands On the iInternet. Journal of Brand Management, 8(3), 186–195.CrossRef
go back to reference De Swaan Arons, M., van den Driest, F., & Weed, K. (2014). The ultimate marketing machine. Harvard Business Review, 92, 1–11. De Swaan Arons, M., van den Driest, F., & Weed, K. (2014). The ultimate marketing machine. Harvard Business Review, 92, 1–11.
go back to reference Edelman, D. C., & Singer, M. (2015). Competing on customer journeys. Harvard Business Review, 93, 88–10. Edelman, D. C., & Singer, M. (2015). Competing on customer journeys. Harvard Business Review, 93, 88–10.
go back to reference Esch, F.-R. (2020). Marke 4.0: Wie Unternehmen zu digitalen Markenchampions werden. Vahlen.CrossRef Esch, F.-R. (2020). Marke 4.0: Wie Unternehmen zu digitalen Markenchampions werden. Vahlen.CrossRef
go back to reference Hamzah, Z., Othman, M. N., & Syed Alwi, S. F. (2015). Corporate brand experience in the online environment: Exploring the constructs and measures. In T. C. Melewar & S. F. Syed Alwi (Hrsg.), Corporate branding (S. 83–111). Routledge.CrossRef Hamzah, Z., Othman, M. N., & Syed Alwi, S. F. (2015). Corporate brand experience in the online environment: Exploring the constructs and measures. In T. C. Melewar & S. F. Syed Alwi (Hrsg.), Corporate branding (S. 83–111). Routledge.CrossRef
go back to reference Helmrich, R., & Leppelmeier, I. (2020). Sinkt die Halbwertszeit von Wissen? Theoretische Annahmen und empirische Befunde. Bundesinstitut für Berufsbildung. Helmrich, R., & Leppelmeier, I. (2020). Sinkt die Halbwertszeit von Wissen? Theoretische Annahmen und empirische Befunde. Bundesinstitut für Berufsbildung.
go back to reference Ingwer, M. (2012). Empathetic marketing. How to satisfy the 6 core emotional needs of your customers. Palgrave Macmillan.CrossRef Ingwer, M. (2012). Empathetic marketing. How to satisfy the 6 core emotional needs of your customers. Palgrave Macmillan.CrossRef
go back to reference Kreutzer, R. T., Neugebauer, T., & Pattloch, A. (2017). Digital business leadership. Springer Gabler.CrossRef Kreutzer, R. T., Neugebauer, T., & Pattloch, A. (2017). Digital business leadership. Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Laloux, F. (2016). Reinventing Organizations: Ein illustrierter Leitfaden sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit. Vahlen.CrossRef Laloux, F. (2016). Reinventing Organizations: Ein illustrierter Leitfaden sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit. Vahlen.CrossRef
go back to reference Olajiga, F. (2017). Lean agile marketing: How to become agile and deliver marketing success. CX Conversion Ldt. Olajiga, F. (2017). Lean agile marketing: How to become agile and deliver marketing success. CX Conversion Ldt.
go back to reference Peppers, D., & Rogers, M. (2017). Managing customer experience and relationships: A strategic framework (3. Aufl.). Wiley. Peppers, D., & Rogers, M. (2017). Managing customer experience and relationships: A strategic framework (3. Aufl.). Wiley.
go back to reference Ries, E. (2017). The startup way: How entrepreneurial management transforms culture and drives growth. Penguin Random House. Ries, E. (2017). The startup way: How entrepreneurial management transforms culture and drives growth. Penguin Random House.
go back to reference Theobald, E., & Jentschke, M. (2020). Kundenzentriertes Markenmanagement. Effektive Markenführung entlang der Customer Experience Journey. Springer Gabler.CrossRef Theobald, E., & Jentschke, M. (2020). Kundenzentriertes Markenmanagement. Effektive Markenführung entlang der Customer Experience Journey. Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Totz, C., & Werg, F. U. (2020). Interaktionen machen Marken Zur Relevanz einer interaktions- und erlebnisorientierten Markenführung. In S. Dänzler & T. Heun (Hrsg.), Marke und digitale Medien: der Wandel des Markenkonzepts im 21. Jahrhundert (2. Aufl., S. 137–152). Springer Gabler.CrossRef Totz, C., & Werg, F. U. (2020). Interaktionen machen Marken Zur Relevanz einer interaktions- und erlebnisorientierten Markenführung. In S. Dänzler & T. Heun (Hrsg.), Marke und digitale Medien: der Wandel des Markenkonzepts im 21. Jahrhundert (2. Aufl., S. 137–152). Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Van de Sand, F. (2017). User Experience Identity: mit Neuropsychologie digitale Produkte zu Markenbotschaftern machen. Springer Gabler.CrossRef Van de Sand, F. (2017). User Experience Identity: mit Neuropsychologie digitale Produkte zu Markenbotschaftern machen. Springer Gabler.CrossRef
Metadata
Title
Die Digital Brand Experience als zentrales Gestaltungselement der kundenzentrierten Markenführung
Authors
Elke Theobald
Mirjam Jentschke
Copyright Year
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-35916-4_15