Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

10. Die ersten Schritte

Authors: Roland Frank, Sebastian Strugholtz, Fabian Meise

Published in: Bausteine der digitalen Transformation

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Die Planung und Durchführung der ersten Schritte auf dem Weg der API-Transformation sind von zentraler Bedeutung für den Erfolg der digitalen Transformation eines Unternehmens. Dazu gehören unter anderem die Auswahl der ersten APIs, mit denen das Unternehmen startet, die Anpassung der Organisationsstruktur an die Herausforderungen der Softwareentwicklung und die Schaffung der passenden Teams, die das Thema API im Unternehmen voranbringen. Gelingen diese ersten Schritte, dann können andere Abteilungen innerhalb des Unternehmens von diesen Erfolgen profitieren und ihrerseits die API-fizierung der eigenen Arbeitsprozesse vorantreiben. So wandelt sich das Unternehmen Schritt für Schritt in Richtung eines vollwertigen Mitglieds der API Economy.
Footnotes
1
Braintree Developer Portal: (vgl. Braintree 2021).
 
2
z. B. eine Twilio API Referenz – vgl. (Twilio 2021).
 
3
QR.io API Dokumentation: (vgl. QR.io 2021).
 
4
hOCR: offener Standard zur Beschreibung des ausgegebenen Inhalts einer Texterkennungssoftware.
 
5
Commoditisierung beschreibt den Prozess, bei dem ein Produkt an Differenzierungsmerkmalen verlieren und als Commodity (Massenware) wahrgenommen werden.
 
6
Eine Verrechnung der Kosten kann über nutzungsbasierte Modelle (z. B. transaktionsbasierte Verrechnungen über die Anzahl der Aufrufe) geschehen.
 
7
Corporate Grass-Roots bezeichnet die professionelle und strukturierte Mobilisierung und Einbeziehung von freiwilligen Unterstützern in das Handeln von Unternehmen.
 
8
AWS war 2017 mit nur 10 % Umsatzanteil für 60 % des Gewinns von Amazon verantwortlich (Krocker 2017).
 
9
Aus dieser Verschmelzung leitet sich auch der Namen des Konzepts ab.
 
10
Low-Code beschreibt einen Entwicklungsprozess für Software unter der Verwendung visueller Applikationsdesigner und anderer grafischer Modellierungsmethoden ermöglicht.
 
11
An dieser Stelle wird nur auf den Aspekt „Autonomie vs. Verantwortlichkeit“ eingegangen. Für Informationen zu den weiteren Aspekten wird auf die Sekundärliteratur verwiesen.
 
12
In diesem Zusammenhang ist Kollaboration definiert als die Bereitschaft von verschiedenen Akteuren an einer gemeinsamen Vision, mit einem gemeinsamen Verständnis sowie geteilten und gemeinsam genutzten Ressourcen zusammenzuarbeiten.
 
13
Die Persona beschreibt die Werte und Einstellungen eines Menschen. Im Design-Thinking-Prozess dient sie dabei als gedankliche Projektionsfläche für die Entwicklung neuer Ideen: „Für wen entwickle ich das gerade…?“ Sie ist wesentlicher Bestandteil zur Entwicklung eines Produktes/Services.
 
14
EoL: End of Life.
 
15
RACI: (R)esponsible, (A)ccountable, (C)onsulted, (I)nformed – Beschreibungsmodell für Prozessrollen und Kommunikationswege.
 
16
CI/CD: Continuous Integration/Continuous Deployment.
 
17
Kopfmonopol beschreibt das Vorhandensein von speziellem und wertvollem Wissen ausschließlich im Kopf einer bestimmten Person. Dadurch wird die Person für eine Organisation einerseits unersetzbar, andererseits skaliert das Wissen auf diese Art nicht in der Organisation.
 
18
Im Rahmen des Buches sind lediglich einige Best-Practices darstellbar, die in bestehenden und erfolgreich umgesetzten API Programmen Anwendung fanden. Für eine umfassende Betrachtung des Themas Organisational Change Management wird auf Sekundärliteratur verwiesen. [XXX].
 
19
Im Fall der von APIs ist zu sagen, dass es sich nicht um eine neue, unbekannte Technologie handelt. Innovators werden sie in der Regel bereits seit Jahren kennen. Daher ist es wichtig auf.
 
20
Vgl. LinkedIn Post „The first rule of API Center of Excellence is: Don’t call it an API Center of Excellence” – (vgl. O’Neill 2018).
 
21
Servant Leadership wurde von Robert Greenleaf als Führungsphilosophie entwickelt, in deren Zentrum das Wirken von Führenden als Dienst am Geführten beschrieben wird („dienendes Führen“). Dies steht im Gegensatz zur Philosophie der hierarchisch dominierten beherrschenden Führungsphilosophie.
 
22
Je nach Organisation und Reifegrad kann aus der Liste ein maßgeschneidertes Angebot zusammengestellt werden.
 
23
Hinter diesen verbirgt sich immer das Ziel, dass das Unternehmen über die Zeit vermehrt auf die Nutzung der Public Cloud Angebote setzt.
 
24
Gartner Magic Quadrant for Full Life Cycle API Management 2020 – (vgl. Gartner 2020).
 
25
Je nach Organisation und Reifegrad kann aus der Liste ein maßgeschneidertes Angebot zusammengestellt werden.
 
26
Als Service Level Agreement (SLA) bezeichnet man die im Vertrag zwischen Bezieher und Anbieter einer Dienstleistung getroffenen Regelungen zur Leistungserbringung.
 
27
Vgl. Kap. 9 und 10.
 
Literature
go back to reference Comelli G, von Rosenstiel L (2011) Führung durch Motivation, 4. Aufl. Vahlen, München Comelli G, von Rosenstiel L (2011) Führung durch Motivation, 4. Aufl. Vahlen, München
go back to reference de Waal A, Weaver M, Day T, van der Heijden B (2019) Silo-Busting: Overcoming the Greatest Threat to Organizational Performance. 23(11):6860 de Waal A, Weaver M, Day T, van der Heijden B (2019) Silo-Busting: Overcoming the Greatest Threat to Organizational Performance. 23(11):6860
go back to reference Förster K, Wendler R (2012) Theorien und Konzepte zu Agilität in Organisationen – Dresdner Beiträge zur Wirtschaftsinformatik 63/12, 1. Aufl. Dresden: Technische Universität Dresden, Fuk. Wirtschaftswissenschaften. Förster K, Wendler R (2012) Theorien und Konzepte zu Agilität in Organisationen – Dresdner Beiträge zur Wirtschaftsinformatik 63/12, 1. Aufl. Dresden: Technische Universität Dresden, Fuk. Wirtschaftswissenschaften.
go back to reference Fleischmann A, Oppl S, Schmidt W, Stary C (2018) Ganzheitliche Digitalisierung von Prozessen. Springer Vieweg, Wiesbaden CrossRef Fleischmann A, Oppl S, Schmidt W, Stary C (2018) Ganzheitliche Digitalisierung von Prozessen. Springer Vieweg, Wiesbaden CrossRef
go back to reference Giglierano J, Vitale R, McClatchy J (2011) Business development in the early stages of commercializing disruptive innovation: considering the implications of Moore’s life cycle model and Christensen’s model of disruptive innovation. Innov Mark 7(2):29–39 Giglierano J, Vitale R, McClatchy J (2011) Business development in the early stages of commercializing disruptive innovation: considering the implications of Moore’s life cycle model and Christensen’s model of disruptive innovation. Innov Mark 7(2):29–39
go back to reference Gruhn V (2016) Erst müssen die Köpfe und Menschen vernetzt werden, dann die Maschinen und Systeme. Wirtschaftsinformatik & Management 8:86–93 CrossRef Gruhn V (2016) Erst müssen die Köpfe und Menschen vernetzt werden, dann die Maschinen und Systeme. Wirtschaftsinformatik & Management 8:86–93 CrossRef
go back to reference Gruhn V, Schäfer C (2015) BizDevOps: because devOps is not the end of the story. Springer, Cham, S 388–398 Gruhn V, Schäfer C (2015) BizDevOps: because devOps is not the end of the story. Springer, Cham, S 388–398
go back to reference Jäpel LM (2019) BizDevOps: a systematic literature review. FH Wedel, Wedel Jäpel LM (2019) BizDevOps: a systematic literature review. FH Wedel, Wedel
go back to reference Jabbari R, bin Ali N, Petersen K, Tanveer B (2016) What is devOps? A systematic mapping study on definitions and practices. ACM, Edinburgh Jabbari R, bin Ali N, Petersen K, Tanveer B (2016) What is devOps? A systematic mapping study on definitions and practices. ACM, Edinburgh
go back to reference Kawasaki G (2015) The art of evangelism. Harvard Bus Rev 05. Kawasaki G (2015) The art of evangelism. Harvard Bus Rev 05.
go back to reference Kim G et al (2016) The devOps handbook: how to create world-class agility, reliability, and security in technology organizations, 1. Aufl. IT Revolution Press, s.l. Kim G et al (2016) The devOps handbook: how to create world-class agility, reliability, and security in technology organizations, 1. Aufl. IT Revolution Press, s.l.
go back to reference Lemon KN, Verhoef PC (2016) Understanding customer experience throughout the customer journey. J Mark 69–96 Lemon KN, Verhoef PC (2016) Understanding customer experience throughout the customer journey. J Mark 69–96
go back to reference Mankins M, Garton E (2017) How spotify balances employee autonomy and accountability. Harvard Bus Rev 02 Mankins M, Garton E (2017) How spotify balances employee autonomy and accountability. Harvard Bus Rev 02
go back to reference Meyer C, Schwager A (2007) Understanding Customer Experience. Harvard Bus. Rev 02 Meyer C, Schwager A (2007) Understanding Customer Experience. Harvard Bus. Rev 02
go back to reference Moore GA (2014) Crossing the Chasm: Marketing and selling disruptive products to mainstream customer, 3. Aufl. Harper Business, s.l. Moore GA (2014) Crossing the Chasm: Marketing and selling disruptive products to mainstream customer, 3. Aufl. Harper Business, s.l.
go back to reference O’Hanlon C (2006) A Conversation with Werner Vogels. ACM Queue 05:14–22 O’Hanlon C (2006) A Conversation with Werner Vogels. ACM Queue 05:14–22
go back to reference Rogers EM (2003) Diffusion of innovations, 5. Aufl. Free Press, New York. Rogers EM (2003) Diffusion of innovations, 5. Aufl. Free Press, New York.
go back to reference Sanchez-Gordon M, Colomo-Palacios R (2018) Characterizing devOps culture: a systematic literature review. International Conference on Software Process Improvement and Capability Determination. Springer, Cham, S 3–15 CrossRef Sanchez-Gordon M, Colomo-Palacios R (2018) Characterizing devOps culture: a systematic literature review. International Conference on Software Process Improvement and Capability Determination. Springer, Cham, S 3–15 CrossRef
go back to reference Smite D, Brede MN, Levinta G, Floryan M (2019) Spotify guilds – cultivating knowledge sharing in large-scale agile organizations. IEEE Softw 36(2):51–57 CrossRef Smite D, Brede MN, Levinta G, Floryan M (2019) Spotify guilds – cultivating knowledge sharing in large-scale agile organizations. IEEE Softw 36(2):51–57 CrossRef
go back to reference Steger SR (2018) Hilfe zu selbshilfe. Universität Zürich, Zürich Steger SR (2018) Hilfe zu selbshilfe. Universität Zürich, Zürich
go back to reference Stone F (2004) Deconstructing silos and supporting collaboration. Employ Relat Today 31(1):11–18 CrossRef Stone F (2004) Deconstructing silos and supporting collaboration. Employ Relat Today 31(1):11–18 CrossRef
Metadata
Title
Die ersten Schritte
Authors
Roland Frank
Sebastian Strugholtz
Fabian Meise
Copyright Year
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-35107-6_10

Premium Partner