Skip to main content
main-content
Top

1990 | Book

Die Kapitalsituation im Handwerk

Empirische Untersuchung für die Handwerksbetriebe in Ostbayern

Author: Dipl.-Betriebswirt Ursula Nessmayr

Publisher: Physica-Verlag HD

Book Series : Wirtschaftswissenschaftliche Beiträge

share
SHARE
insite
SEARCH

About this book

Die vorliegende Untersuchung deckt mit Hilfe einer empirisch und repräsentativ geführten Befragung von Handwerksbetrieben deren Kapitalsituation auf und unterzieht sie einer tiefgreifenden Analyse. Dabei werden wichtige Kennziffern aus Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung größen- und spartenspezifisch dargestellt sowie zu den Kennziffern des Verarbeitenden Gewerbes vergleichbar gemacht. Die Untersuchung liefert darüber hinaus einen umfassenden Einblick in die allgemeine Wirtschaftslage der Unternehmen und in die persönliche Finanzlage der Unternehmenseigner. Aufgrund zahlreicher Tabellen und Graphiken ermöglicht das Buch einen raschen Überblick und bezieht praxisnah Stellung, insbesondere im Hinblick auf die mittelständische Entwicklungsstrategie.

Table of Contents

Frontmatter
Abschnitt I. Einführung
Zusammenfassung
Die Kapitalsituation in der deutschen Wirtschaft mit ihrer häufig beklagten niedrigen Eigenkapitalausstattung und den während der letzten 20 Jahre ständig gesunkenen Eigenkapitalquoten ist ein viel behandeltes Thema in der Öffentlichkeit.1 Besonders im Mittelstand wird die Abschmelzung der Eigenmittel beklagt2 und zunehmend wird auch die These vertreten, daβ Eigenkapitalausstattung und Betriebsgröβe positiv korreliert seien3, wobei der erzielte Umsatz als Maβstab dient.4 Auch die Rechtsform der Unternehmen sei hierbei ein wesentliches Kriterium, denn gerade Einzelunternehmen und Personengesellschaften seien von der Kapitalauszehrung stärker betroffen als Kapitalgesellschaften.5
Ursula Nessmayr
II. Abschnitt. Die Grundlagen und ihre begriffliche Abgrenzung
Zusammenfassung
Die Begriffe Handwerk und Kapital sind so vielfältig definierbar, daβ eine Abgrenzung für den Rahmen dieser Arbeit erforderlich ist. Damit soll klar zutage treten, auf welchen Grundlagen die Untersuchungsergebnisse basieren.
Ursula Nessmayr
Abschnitt III. Ablauf der Untersuchung
Zusammenfassung
Es wurde hinreichend dargelegt, daβ es keine umfassenden Aussagen zur Kapitalsituation im Handwerk gibt und daβ die Begründung in erster Linie in einer mangelnden Datenbasis liegt.
Ursula Nessmayr
Abschnitt IV. Analyse der Ergebnisse und Erkenntnisgewinne
Ursula Nessmayr
Abschnitt V. Zusammenfassung der Untersuchungsergebnisse und Beurteilung im Lichte der Mittelstandspolitik
Zusammenfassung
Das Handwerk im Ostbayerischen Raum, für das stellvertretend die Betriebe der Stadt Weiden und des Landkreises Neustadt untersucht wurden, stellt insgesamt eine heterogene Masse dar. Aus diesem Grund sind auch die Ergebnisse der Untersuchung sehr differenziert.
Ursula Nessmayr
Abschnitt VI. Anhang
Ursula Nessmayr
Abschnitt VII. Literaturverzeichnis
Ursula Nessmayr
Backmatter
Metadata
Title
Die Kapitalsituation im Handwerk
Author
Dipl.-Betriebswirt Ursula Nessmayr
Copyright Year
1990
Publisher
Physica-Verlag HD
Electronic ISBN
978-3-642-46914-5
Print ISBN
978-3-7908-0495-9
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-46914-5