Skip to main content
Top

2020 | OriginalPaper | Chapter

Digitale Ungleichheiten und digitale Spaltung

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Als digitale Spaltung werden ungleiche individuelle und gruppenspezifische Zugangschancen zu digitalen Informations- und Kommunikationstechnologien verstanden. Digitale Spaltung umfasst neben internationalen Unterschieden bezüglich des Digitalisierungsniveau auch regionale Ungleichheiten. Der Zugang zu digitaler Infrastruktur ist in Deutschland zum Teil noch rückständig, was sowohl temporär (bei stärkerer Nutzung) als auch regional (auf dem Land) deutlich wird. Neben den Zugangsmöglichkeiten als erstem Level der digitalen Spaltung sind als zweites Level die Kenntnisse und Kompetenzen der Bürger∗innen relevant. Diesbezügliche Disparitäten zeigen sich beim Vergleich zwischen Bevölkerungsgruppen wie Jugendlichen und Senioren, Männern und Frauen (Gender Gap), aber auch bei marginalisierter armer Bevölkerung, Gruppen mit Migrationshintergrund oder Menschen mit Behinderungen. Digitale Spaltung überlappt und verstärkt somit bestehende soziale und partizipative Ungleichheiten. Lösungsvorschläge stellen neben der Anerkennung der digitalen Infrastrukturzugänge als Teil staatlicher Daseinsvorsorge die digitale Gleichheit (Netzneutralität) in den Vordergrund. Zum anderen sollen gemischte (blended) Partizipations- und Bildungsangebote die notwendigen Kennnisse vermitteln.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference BMVI. 2017. Aktuelle Breitbandverfügbarkeit in Deutschland. Erhebung des TÜV Rheinland im Auftrag vom BMVI. Berlin: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. BMVI. 2017. Aktuelle Breitbandverfügbarkeit in Deutschland. Erhebung des TÜV Rheinland im Auftrag vom BMVI. Berlin: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.
go back to reference Dijk, Jan A. G. M. van 2005. The deepening divide. Inequality in the information society. Thousand Oaks: Sage. Dijk, Jan A. G. M. van 2005. The deepening divide. Inequality in the information society. Thousand Oaks: Sage.
go back to reference Initiative D21. 2018. D21 Digital index 2017/2018. Berlin: Initiative D21 e.V. Initiative D21. 2018. D21 Digital index 2017/2018. Berlin: Initiative D21 e.V.
go back to reference Kersting, Norbert. 2013. Online participation. From ‚invited‘ to ‚invented‘ spaces. International Journal of Electronic Governance 6(4): 270–280.CrossRef Kersting, Norbert. 2013. Online participation. From ‚invited‘ to ‚invented‘ spaces. International Journal of Electronic Governance 6(4): 270–280.CrossRef
go back to reference Kersting, Norbert. 2015. Senioren und politische Online-Partizipation. Engagement und Disengagement der Silversurfer. Zeitschrift für Politikberatung 7(4): 160–172.CrossRef Kersting, Norbert. 2015. Senioren und politische Online-Partizipation. Engagement und Disengagement der Silversurfer. Zeitschrift für Politikberatung 7(4): 160–172.CrossRef
go back to reference Kersting, Norbert. 2016a. Politische Online-Beteiligung im internationalen Vergleich. Eine Revitalisierung politischer Beteiligung? Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 10(2 Suppl): 91–113.CrossRef Kersting, Norbert. 2016a. Politische Online-Beteiligung im internationalen Vergleich. Eine Revitalisierung politischer Beteiligung? Zeitschrift für Vergleichende Politikwissenschaft 10(2 Suppl): 91–113.CrossRef
go back to reference Kersting, Norbert. 2016b. Onlinebeteiligung und Jugendliche. Expressiv und unabhängig? Der Bürger im Staat 66(4): 278–285. Kersting, Norbert. 2016b. Onlinebeteiligung und Jugendliche. Expressiv und unabhängig? Der Bürger im Staat 66(4): 278–285.
go back to reference Langer, Christian. 2012. Digitale Spaltung. Eine kritische Analyse. Saarbrücken: Akademikerverlag. Langer, Christian. 2012. Digitale Spaltung. Eine kritische Analyse. Saarbrücken: Akademikerverlag.
go back to reference Mossberger, Karen, Caroline J. Tolbert, und Ramona S. McNeal. 2008. Digital citizenship. The internet, society, and participation. Cambridge, MA/London: The MIT Press. Mossberger, Karen, Caroline J. Tolbert, und Ramona S. McNeal. 2008. Digital citizenship. The internet, society, and participation. Cambridge, MA/London: The MIT Press.
go back to reference Norris, Pippa. 2001. Digital divide. Civic engagement, information poverty, and the internet worldwide. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRef Norris, Pippa. 2001. Digital divide. Civic engagement, information poverty, and the internet worldwide. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRef
go back to reference Roemmele, Andrea. 2012. Electronic political campaigning. In Electronic democracy, Hrsg. Norbert Kersting, 103–124. Opladen: Barbara Budrich.CrossRef Roemmele, Andrea. 2012. Electronic political campaigning. In Electronic democracy, Hrsg. Norbert Kersting, 103–124. Opladen: Barbara Budrich.CrossRef
go back to reference UN. 2015. Millenniums-Entwicklungsziele. Bericht 2015. New York: Vereinte Nationen. UN. 2015. Millenniums-Entwicklungsziele. Bericht 2015. New York: Vereinte Nationen.
go back to reference Wei, Lu, und Douglas B. Hindman. 2011. Does the digital divide matter more? Comparing the effects of new media and old media use on the education-based knowledge gap. Mass Communication and Society 14(2): 216–235.CrossRef Wei, Lu, und Douglas B. Hindman. 2011. Does the digital divide matter more? Comparing the effects of new media and old media use on the education-based knowledge gap. Mass Communication and Society 14(2): 216–235.CrossRef
Metadata
Title
Digitale Ungleichheiten und digitale Spaltung
Author
Norbert Kersting
Copyright Year
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-23668-7_19

Premium Partner