Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

7. Diskussion der Befunde

Author: Christian Hofmeister

Published in: Business Cases in der Hochschullehre

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Die Zielsetzung dieses Kapitel besteht in der Reflexion der Erkenntnisse aus Kapitel 6. Zunächst werden hierzu die Befunde aus hochschuldidaktischer Sicht rekapituliert sowie interpretiert. Anschließend werden die Maßnahmen der Lehrenden diskutiert. Weiter werden didaktische Konsequenzen und Schlussfolgerungen hinsichtlich des didaktischen Gehalts betriebswirtschaftlicher Fallstudien erörtert. Bevor eine kritische Würdigung inkl. Präsentation der Limitationen der Arbeit sowie eine Einschätzung im Hinblick auf die Verwertbarkeit der Befunde vorgenommen wird, erfolgt eine Kontextuierung der Befunde in Bezug auf Fallstudienherkunft und -zugang.

To get access to this content you need the following product:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Testen Sie jetzt 15 Tage kostenlos.

Footnotes
1
Wie bereits in Abschnitt 2.​4 erwähnt, lässt sich aus hochschuldidaktischer Sicht den Modulhandbüchern und Handreichungen der Hochschulen entnehmen, dass v. a. in den Wirtschaftswissenschaften eine anwendungs- und kompetenzorientierte Lehre eines der zentralen Ziele der Konzeption des Hochschulstudiums ist. Die Studierenden sollen demnach befähigt werden, mit dem erlernten Wissen professionell umgehen zu können, dieses in komplexe Situationen zu übertragen sowie kritisch zu überprüfen und weiterzuentwickeln. Die Studienziele (Learning Outcomes) orientieren sich u. a. an den Niveaustufen des Deutschen Qualifikationsrahmens (vgl. u. a. Universität zu Köln 2019a, 2019b; Universität Konstanz 2014a, 2014b; LMU 2017; HRK 2013; Goethe-Universität Frankfurt 2018).
 
2
Für weitere Informationen zur Heterogenität in der Hochschullehre siehe Hanft (2015) bzw. Wild und Esdar (2014).
 
3
In Abschnitt 6.​1 wird in Bezug auf die Befunddarstellung darauf hingewiesen, dass für den Einsatz in der Hochschullehre eine offene Fallstudiengestaltung (vgl. u. a. Grohmann 1997) gemäß des bereits erläuterten didaktischen Anspruchs an die Komplexität einer optimalen Fallstudiensituation als Mindestanforderung (Idealtypus) zu bevorzugen ist, da sich Studierende der BWL auch im zukünftigen Berufsleben mit komplexen Situationen auseinandersetzen müssen, für die es oft keine konkreten Lösungswege und -hinweise gibt.
 
4
An dieser Stelle ist zu erwähnen, dass ein dozentenzentriertes Lehrformat (Frontalunterricht) ebenso seine Berechtigung hat und die Fallstudienmethode nicht primär für die Wissensvermittlung fachtheoretischer Inhalte bzw. als ein Ersatz solcher Veranstaltungsformen angesehen werden sollte (vgl. Abschnitt 3.​3).
 
6
Anforderungen bzgl. der Fallstudieneinreichung können der Webseite von The Case Centre entnommen werden: https://​www.​thecasecentre.​org/​educators/​submitcases/​process/​requirements.
 
Metadata
Title
Diskussion der Befunde
Author
Christian Hofmeister
Copyright Year
2021
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-35963-8_7

Premium Partner