Skip to main content
Top
Published in:
Cover of the book

2018 | OriginalPaper | Chapter

1. Effekte der Digitalisierung auf das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM)

Authors : Linda Kaiser, Prof. Dr. David Matusiewicz

Published in: Digitales Betriebliches Gesundheitsmanagement

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Auf Basis einer Literaturrecherche, von Expertenbefragung und einer empirischen Befragung mit n = 353 Teilnehmern im Jahr 2016 ist ein Übersichtsbeitrag zu den Effekten der Digitalisierung auf das BGM entstanden. Zunächst wurde deutlich, dass es an Erkenntnissen im Hinblick auf die Verwendung von digitalen BGM (dBGM)‐Instrumenten mangelt. Zudem ging hervor, dass derzeit sehr wenige Ansätze zum digitalen BGM durch die befragten Teilnehmer vorhanden sind. Dennoch sind die befragten Akteure durchaus bereit, digitale Instrumente als neue Möglichkeit für die Gesundheitsförderung einzusetzen und sehen Potenziale durch Gesundheits‐Apps, Wearables oder digitalen Employee Assistance Programs (EAP). Insgesamt wird deutlich, dass digitale Instrumente das BGM durch beispielsweise eine bessere Messbarkeit oder den simultanen Einsatz an überregionalen Standorten verbessern und weiterentwickeln können. Aber auch Herausforderungen sind deutlich geworden, wie der Widerstand der Belegschaft und dem Thema Datenschutz und Datensicherheit. Grundsätzlich sind Vor‐ und Nachteile abzuwägen, um ein BGM‐Konzept bedarfsgerecht und zielgruppenorientiert zu entwickeln. Da die Digitalisierung im Gesundheitswesen kein Trend, sondern ein Dauerzustand wird, wird ein modernes Unternehmen sich in den nächsten Jahren hinsichtlich der Mitarbeitergesundheit von klassischem BGM hin zu dBGM weiterentwickeln. Es ist somit anzunehmen, dass in den nächsten Jahren dBGM‐Instrumente in der beruflichen Realität ankommen werden, wobei von einem Mix analoger und dBGM‐Maßnahmen den Bedürfnissen verschiedener Zielgruppen ausgegangen werden kann.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Albrecht, U.-V. (2016): Chancen und Risiken von Gesundheits-Apps – CHARISMHA (2016), in: Chancen und Risiken von Gesundheits-Apps – CHARISMHA (2016), Medizinische Hochschule Hannover, 2016. Albrecht, U.-V. (2016): Chancen und Risiken von Gesundheits-Apps – CHARISMHA (2016), in: Chancen und Risiken von Gesundheits-Apps – CHARISMHA (2016), Medizinische Hochschule Hannover, 2016.
go back to reference Andelfinger, V. P., Hänisch, T. (2016): eHealth, wie Smartphones, Apps und Wearables die Gesundheitsversorgung verändern werden, in: Springer Fachmedien, Wiesbaden 2016, S. 1 ff. Andelfinger, V. P., Hänisch, T. (2016): eHealth, wie Smartphones, Apps und Wearables die Gesundheitsversorgung verändern werden, in: Springer Fachmedien, Wiesbaden 2016, S. 1 ff.
go back to reference BAuA (2007): Neue Arbeitswelt mit neuen Chancen, in: Mit Sicherheit mehr Gewinn. Wirtschaftlichkeit von Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Auflage 3, 2007, S. 9 ff. BAuA (2007): Neue Arbeitswelt mit neuen Chancen, in: Mit Sicherheit mehr Gewinn. Wirtschaftlichkeit von Gesundheit und Sicherheit bei der Arbeit, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Auflage 3, 2007, S. 9 ff.
go back to reference BAuA (2015): BAuA beschäftigt sich mit vier Kernthemen Arbeiten in der digitalen Welt, in: baua: Aktuell Ausgabe 4 15. Schwerpunkt: Arbeiten in der digitalen Welt, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Ausgabe 4, Dortmund 2015, S. 2 ff. BAuA (2015): BAuA beschäftigt sich mit vier Kernthemen Arbeiten in der digitalen Welt, in: baua: Aktuell Ausgabe 4 15. Schwerpunkt: Arbeiten in der digitalen Welt, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Ausgabe 4, Dortmund 2015, S. 2 ff.
go back to reference Backofen, S., Sentürk, C. (2016): Digitale Lösungen sorgen für gesunde Mitarbeiter. Corporate Health Management, in: Detecon Management Report DMR (Hrsg.), Ausgabe 1, 2016, S. 57–58. Backofen, S., Sentürk, C. (2016): Digitale Lösungen sorgen für gesunde Mitarbeiter. Corporate Health Management, in: Detecon Management Report DMR (Hrsg.), Ausgabe 1, 2016, S. 57–58.
go back to reference Becker, W., Ulrich, P., Botzkowski, T., Hilmer, C., Vogt, M., Zimmermann, L. (2013): Bamberger Betriebswirtschaftlichen Beiträge (BBB), insbesondere BBB-Band 193: Digitalisierung im Mittelstand, in: Megatrend Digitalisierung – im Mittelstand angekommen?, Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, 2013, S. 8. Becker, W., Ulrich, P., Botzkowski, T., Hilmer, C., Vogt, M., Zimmermann, L. (2013): Bamberger Betriebswirtschaftlichen Beiträge (BBB), insbesondere BBB-Band 193: Digitalisierung im Mittelstand, in: Megatrend Digitalisierung – im Mittelstand angekommen?, Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, 2013, S. 8.
go back to reference BKK Dachverband e. V. (2015): Gesunde Mitarbeiter – gesundes Unternehmen – Eine Handlungshilfe für Betriebliches Gesundheitsmanagement im Intranet, Initiative Neue Qualität der Arbeit (Hrsg.), Berlin 2015. BKK Dachverband e. V. (2015): Gesunde Mitarbeiter – gesundes Unternehmen – Eine Handlungshilfe für Betriebliches Gesundheitsmanagement im Intranet, Initiative Neue Qualität der Arbeit (Hrsg.), Berlin 2015.
go back to reference Deloitte (2014): Digitalisierung im Mittelstand Perspektive eHealth Consumer-Lösungen als Schlüssel zum Erfolg? Studienreihe „intelligente Netze“, in: Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Hrsg.), 2014, S. 4–6. Deloitte (2014): Digitalisierung im Mittelstand Perspektive eHealth Consumer-Lösungen als Schlüssel zum Erfolg? Studienreihe „intelligente Netze“, in: Deloitte & Touche GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (Hrsg.), 2014, S. 4–6.
go back to reference Elmer, A. (2015): Safe and Smart das Gesundheitswesen vernetzen, in: Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e. V. (Hrsg.), Versorgung 2030 – eHealth, mHealth, Telemedizin, Köln 2015, S. 136. Elmer, A. (2015): Safe and Smart das Gesundheitswesen vernetzen, in: Gesellschaft für Versicherungswissenschaft und -gestaltung e. V. (Hrsg.), Versorgung 2030 – eHealth, mHealth, Telemedizin, Köln 2015, S. 136.
go back to reference Grießer, T. (2015): Intelligent vernetzt: Das digitale BGM, in: Foitzik, O. (Hrsg.), Wirtschaftsfaktor Gesundheit. Wie Ihr Unternehmen durch Corporate Health gesünder und leistungsfähiger wird, Fomaco, Augsburg, 2015, S. 124–138. Grießer, T. (2015): Intelligent vernetzt: Das digitale BGM, in: Foitzik, O. (Hrsg.), Wirtschaftsfaktor Gesundheit. Wie Ihr Unternehmen durch Corporate Health gesünder und leistungsfähiger wird, Fomaco, Augsburg, 2015, S. 124–138.
go back to reference Grobe, T. (2014): Gesundheitsreport 2014. Risiko Rücken, in: Techniker Krankenkasse (Hrsg.), Gesundheitsreport – Veröffentlichung zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement der TK, Hamburg 2014, Band 29, S. 76. Grobe, T. (2014): Gesundheitsreport 2014. Risiko Rücken, in: Techniker Krankenkasse (Hrsg.), Gesundheitsreport – Veröffentlichung zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement der TK, Hamburg 2014, Band 29, S. 76.
go back to reference Holzer, H. (2015): Mit digitalem BGM neue Wege gehen. Motivationstool digitales BGM – Individualität zählt mehr denn je, in: Foitzik, O. (Hrsg.), Wirtschaftsfaktor Gesundheit. Wie Ihr Unternehmen durch Corporate Health gesünder und leistungsfähiger wird, Fomaco, Augsburg 2015, S. 107–123. Holzer, H. (2015): Mit digitalem BGM neue Wege gehen. Motivationstool digitales BGM – Individualität zählt mehr denn je, in: Foitzik, O. (Hrsg.), Wirtschaftsfaktor Gesundheit. Wie Ihr Unternehmen durch Corporate Health gesünder und leistungsfähiger wird, Fomaco, Augsburg 2015, S. 107–123.
go back to reference Marschall, J., Hildebrandt, S., Sydow, H., Nolting, H. (2016): Gesundheitsreport 2016. Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten, in: Rebscher, H. (Hrsg.), Beiträge zur Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung, Band 13, Heidelberg 2016, S. 19 ff. Marschall, J., Hildebrandt, S., Sydow, H., Nolting, H. (2016): Gesundheitsreport 2016. Analyse der Arbeitsunfähigkeitsdaten, in: Rebscher, H. (Hrsg.), Beiträge zur Gesundheitsökonomie und Versorgungsforschung, Band 13, Heidelberg 2016, S. 19 ff.
go back to reference Mess, F., Walter, U. (2015): Virtuelle Gesundheitshelfer. EINBLICK. Internet und mobile Technologien prägen auch das Gesundheitsmanagement. Doch längst nicht alles ist für den Unternehmenseinsatz schon ausgereift, in: Personalmagazin (Hrsg.), Organisation Gesundheitsmanagement, 2015, S. 48–50. Mess, F., Walter, U. (2015): Virtuelle Gesundheitshelfer. EINBLICK. Internet und mobile Technologien prägen auch das Gesundheitsmanagement. Doch längst nicht alles ist für den Unternehmenseinsatz schon ausgereift, in: Personalmagazin (Hrsg.), Organisation Gesundheitsmanagement, 2015, S. 48–50.
go back to reference Sarközy, S. (2015): Mit eHealth-Lösungen zu mehr Gesundheit, in: Der Mittelstand (Hrsg.), Die Last der Bürokratie, Ausgabe 6, 2015, S. 64. Sarközy, S. (2015): Mit eHealth-Lösungen zu mehr Gesundheit, in: Der Mittelstand (Hrsg.), Die Last der Bürokratie, Ausgabe 6, 2015, S. 64.
go back to reference Schenkel, J., Butz, N., Dr. Bartmann, F. J. (2015): eHealth und telemedizinische Patientenversorgung – die ärztliche Perspektive, in: Gesellschaft für Versicherungswissenschaftler und -gestaltung e. V. (Hrsg.), Versorgung 2030 – eHealth, mHealth, Telemedizin. Bedeutung, Perspektiven und Entwicklungsstand, Köln 2015, S. 77. Schenkel, J., Butz, N., Dr. Bartmann, F. J. (2015): eHealth und telemedizinische Patientenversorgung – die ärztliche Perspektive, in: Gesellschaft für Versicherungswissenschaftler und -gestaltung e. V. (Hrsg.), Versorgung 2030 – eHealth, mHealth, Telemedizin. Bedeutung, Perspektiven und Entwicklungsstand, Köln 2015, S. 77.
go back to reference Steigner G, Doarn C, Schütte M, Matusiewicz D, Thielscher C (2016): Health Applications for Corporate Health Management, in: telemedicine and e-Health, Vol. 23, No. 5, p. 1-5. Steigner G, Doarn C, Schütte M, Matusiewicz D, Thielscher C (2016): Health Applications for Corporate Health Management, in: telemedicine and e-Health, Vol. 23, No. 5, p. 1-5.
go back to reference Walle, O. (2015): Digitales BGM, in: Haufe Online-Arbeitsschutz Office (Hrsg.), 2015. Walle, O. (2015): Digitales BGM, in: Haufe Online-Arbeitsschutz Office (Hrsg.), 2015.
go back to reference Weber, S. (2016): Digitale Gesundheitsförderung: Chancen und Herausforderungen, in M.A.R.K.U.S – Magazin für Betriebliches Vorsorge- und Gesundheitsmanagement, Ausgabe 1, 2016, S. 25–25. Weber, S. (2016): Digitale Gesundheitsförderung: Chancen und Herausforderungen, in M.A.R.K.U.S – Magazin für Betriebliches Vorsorge- und Gesundheitsmanagement, Ausgabe 1, 2016, S. 25–25.
go back to reference Weltgesundheitsorganisation (2014): mHealth – New horizons for health through mobile technologies, in: Global Observatory for eHealth series – Volume 3, (mHealth – Neue Gesundheitsperspektiven dank Mobiltechnik, in: Veröffentlichung des Global Observatory for eHealth, Band 3), 2014. Weltgesundheitsorganisation (2014): mHealth – New horizons for health through mobile technologies, in: Global Observatory for eHealth series – Volume 3, (mHealth – Neue Gesundheitsperspektiven dank Mobiltechnik, in: Veröffentlichung des Global Observatory for eHealth, Band 3), 2014.
go back to reference Zypries, B., (2015) eHealth, mHealth und Teledmedizin – ein Wirtschaftsfaktor?, in: Gesellschaft für Versicherungswissenschaftler und -gestaltung e. V. (Hrsg.), Versorgung 2030 – eHealth, mHealth, Telemedizin. Bedeutung, Perspektiven und Entwicklungsstand, Köln 2015, S. 29. Zypries, B., (2015) eHealth, mHealth und Teledmedizin – ein Wirtschaftsfaktor?, in: Gesellschaft für Versicherungswissenschaftler und -gestaltung e. V. (Hrsg.), Versorgung 2030 – eHealth, mHealth, Telemedizin. Bedeutung, Perspektiven und Entwicklungsstand, Köln 2015, S. 29.
Metadata
Title
Effekte der Digitalisierung auf das Betriebliche Gesundheitsmanagement (BGM)
Authors
Linda Kaiser
Prof. Dr. David Matusiewicz
Copyright Year
2018
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-14550-7_1

Premium Partner