Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2015 | OriginalPaper | Chapter

27. Einfluss der Digitalisierung auf die Bankfiliale – neue Technologien für mehr Kundennähe

Authors : Dr. Markus Keck, Stefan Mertes

Published in: Banking & Innovation 2015

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Das Retail Banking in Deutschland befindet sich seit mehr als 20 Jahren, aber gerade in der jüngeren Vergangenheit, in einem tief greifenden Veränderungsprozess. Der bereits seit den 90er Jahren postulierte „Umbruch“ im Bankenmarkt offenbarte seine Dramatik über viele Jahre nicht. Spätestens aber seit den letzten zehn Jahren finden sich immer mehr Banken in einem zunehmend dynamischeren Veränderungsprozess, der in einem immer komplexeren Marktumfeld zu bewältigen ist.
Für den klassischen Vertriebsweg Filiale bedeutet diese Entwicklung einen tiefgreifenden Veränderungsprozess. Die ursprüngliche, unangefochtene Nummer Eins der Vertriebswege wird durch neue, bequeme und leicht zu erlernende Technologien zunehmend an den Rand gedrängt. Doch bedeutet diese Entwicklung unweigerlich das Ende des Filialgeschäfts?
Die Commerzbank ist auf Grundlage intensiver Kundenbefragungen, quantitativer Analysen und nationaler/internationaler Wettbewerbsbeobachtung zu der Überzeugung gelangt, dass die Filiale auch in Zukunft ein wesentlicher Vertriebsweg bleiben wird. Allerdings wird sich die Rolle der Filiale im Zuge der Digitalisierung und mit Blick auf die Bedürfnisse moderner Kunden deutlich verändern. Die neue Filialstrategie der Commerzbank zeigt, wie eine moderne Filiale den Wettbewerb der Vertriebskanäle nicht nur bestehen, sondern im Konzert des Multikanal-Bankings eine entscheidende Rolle übernehmen kann.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference BCG The Boston Consulting Group. (2012). Retail Banking Revenue Pools. BCG The Boston Consulting Group. (2012). Retail Banking Revenue Pools.
go back to reference Ernst & Young (2012). Global Consumer Banking Survey Ergebnispräsentation. Ernst & Young (2012). Global Consumer Banking Survey Ergebnispräsentation.
go back to reference Investors Marketing Management Consultants. (2012). IM-Privatkundenstudie. Frankfurt a. M. Investors Marketing Management Consultants. (2012). IM-Privatkundenstudie. Frankfurt a. M.
go back to reference Keck, M., & Hahn, M. (2006). Integration der Vertriebswege – Herausforderungen im dynamischen Retail Banking. Wiesbaden: Gabler Verlag. Keck, M., & Hahn, M. (2006). Integration der Vertriebswege – Herausforderungen im dynamischen Retail Banking. Wiesbaden: Gabler Verlag.
go back to reference Vater, D., & Sinn, W. (17.08.2013). Bankfilialen: Der schwierige Abschied vom Monopol. Handelsblatt. Vater, D., & Sinn, W. (17.08.2013). Bankfilialen: Der schwierige Abschied vom Monopol. Handelsblatt.
Metadata
Title
Einfluss der Digitalisierung auf die Bankfiliale – neue Technologien für mehr Kundennähe
Authors
Dr. Markus Keck
Stefan Mertes
Copyright Year
2015
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-06746-5_27