Skip to main content
main-content
Top

23-09-2020 | Elektromotor | Nachricht | Article

Aradex-Prüfstand beschleunigt Elektrifizierung

Author:
Christiane Köllner
1:30 min reading time

Präzises Vermessen von Elektromotoren: Der neue Motorenteststand von Aradex soll dabei helfen, Zeit und Kosten in der Antriebsentwicklung zu sparen. Und damit auch die Nfz-Elektrifizierung zu beschleunigen. 

Das Lorcher Elektrotechnikunternehmen Aradex hat einen Teststand für Elektromotoren aller Topologien bis 3.500 Newtonmeter Drehmoment präsentiert. Damit sollen sich Leistungsmessungen der Komponenten des elektrischen Antriebsstranges gemäß den KBA-Anforderungen ECE R-85 durchführen lassen. 

Der Teststand ist geeignet, um Elektromotoren für Arbeitsmaschinen, Nutzfahrzeuge sowie für Schiffe auszulesen. Dabei können sowohl drei- als auch sechsphasige Synchron- sowie Asynchronmotoren getestet werden. Der Teststand ist in der Lage, die Kenndaten von neu entwickelten Elektromotoren genau zu bestimmen oder zu bestätigen sowie Daten zur Optimierung der Regelstrategien für einen bestimmten Elektromotor zu ermitteln. Weiterhin lässt sich eine Datenbasis zur validen Bewertung einer Antriebsauslegung durch Fahr-/Lastprofile liefern. Die Prüfung auf dem Teststand soll aufwendige Tests am fertigen Fahrzeug beschleunigen und auf diesem Weg eine Zeit- und Kostenersparnis in der Antriebsentwicklung ermöglichen.

Anpassbar und variabel

Der Teststand besitzt eine anpassbare Mechanik mit variablem Prüfstandsunterbau sowie Berühr-, Schall- und Berstschutz. Zudem verfügt der Teststand über weitere Funktionen wie zum Beispiel die dynamische Messung des Peak-Moments, motorische und generatorische Wirkungsgradmessungen, Messung von kleiner PWM sowie Messung von drehzahlabhängiger Reibung (Schleppversuch), Messung des Systemwirkungsgrad, drehzahlabhängige Kurzschlussmomente oder ECE-R-85-Messungen. Es stehen mehrere Prüfszenarien zur Verfügung, unter anderem die stationäre Messpunkt-Fahrt oder die automatisierte Kennlinienfahrt.

Technische Daten

  • Max. Drehzahl: 3.500 U/min
  • Maximalauslastung: 3.500 Newtonmeter bei 1.300 U/min
  • Dauerleistung: 264 Kilowatt
  • Peakleistung: circa 475 Kilowatt
  • Zwischenkreisspannung: 750 VDC
  • Kühlwasser: Wasser-Glycol bis 65°C einstellbar
  • Maximale Abmessungen des Prüflings: Länge bis 1,5 Meter; Schafthöhen 100 bis 360 Millimeter
  • Variables Spannungsniveau zur Simulation der Batteriekennlinie: bis 400 Ampere oder 200 Kilowatt

Related topics

Background information for this content

01-09-2019 | 80 Jahre MTZ | Issue 9/2019

Der Elektromotor fährt auf die Pole Position

Premium Partner

    Image Credits