Skip to main content
main-content
Top

04-07-2022 | Elektromotor | Nachricht | Article

Mahle stellt ausdauerstarken SCT-E-Motor vor

Author: Christiane Köllner

2 min reading time
share
SHARE
print
PRINT
insite
SEARCH

Eine neuer E-Motor von Mahle soll unbegrenzt lange mit hoher Leistung arbeiten können – dank eines innovativen Kühlkonzeptes. Geeignet ist der E-Motor für Pkw, Nfz, Baumaschinen und Traktoren. 

Der Automobilzulieferer Mahle hat den ausdauerstarken "Superior Continuous Torque" (SCT)-E-Motor entwickelt und jetzt in einem digitalen Media Briefing vorgestellt. Der Traktionsmotor soll unbegrenzt lange mit hoher Leistung arbeiten können. Möglich macht das ein neues Kühlkonzept. Der kompakte E-Motor, der die Diskrepanz zwischen Peak-Leistung und Dauerleistung auflösen soll, eigne sich laut Mahle für Pkw, Nutzfahrzeuge sowie Baumaschinen und Traktoren. Der Öffentlichkeit soll der neue E-Motor erstmals auf der IAA Transportation im September 2022 in Hannover gezeigt werden.

Wie Dr. Harald Straky, Vice President Electronics and Mechatronics, während des Media Briefings erläutert, werde Mahle mit dem SCT-E-Motor zum "Vollsortimentsanbieter im Bereich elektrischer Antriebe" – und deckt Bedarfe von E-Bikes bis hin zu Offroad-Anwendungen ab. Bereits heute seien über 60 % des Konzernumsatzes unabhängig vom Pkw-Verbrennungsmotor, ergänzt Dr. Martin Berger, Leiter Mahle-Konzernforschung und Vorausentwicklung. Bis zum Jahr 2030 soll dieser Anteil auf 75 % steigen.

Dauerhafter Abruf von 90 % der Spitzenleistung

Im vergangenen Jahr hatte Mahle einen verschleißfreien und skalierbaren Traktionsmotor für Pkw vorgestellt, der über einen breiten Drehzahlbereich hinweg sehr effizient arbeitet. Der SCT E-Motor sei hingegen so konstruiert, dass er innerhalb eines bestimmten Drehzahlbereichs besonders effizient sei. Seine Dauerleistung soll dabei über 90 % seiner Spitzenleistung betragen, wie jüngste Messergebnisse am Prüfstand belegen würden. Das soll zum Beispiel die Fahrt eines E-Lkw über Gebirgspässe oder wiederholte Sprints eines batterieelektrischen Pkw ermöglichen.

Um diese Belastbarkeit beim neuen SCT-E-Motor zu erreichen, sei eine innovative, integrierte Ölkühlung entwickelt worden. Dabei sei die Führung des Fluids entscheidend. Laut Straky schaffe man "die Wärme dort am Motor weg, wo sie entsteht". Die Ölkühlung soll den E-Motor nicht nur robust machen, sondern gleichzeitig auch die Nutzung der entstehenden Abwärme im Gesamtsystem des Fahrzeugs ermöglichen. Durch die kompakte Bauweise ergeben sich auch Materialkosten- und Gewichtsvorteile. 

Auch ohne Seltene Erden lieferbar

Bei der Auslegung des Motors hat sich Mahle für einen permanenterregten Motor entschieden, da diese Bauart eine sehr kompakte Konstruktion ermögliche und keine Energie als "Erregerstrom" in den Rotor übertragen werden müsse. Dies mache den Motor effizient und verschleißfrei. Zur Erzeugung des Magnetfelds im Motor kommen Neodym-Magnete zum Einsatz. Auf Kundenwunsch kommt der Motor aber auch ohne Magnete – und damit dem Einsatz Seltener Erden – aus. Mahle zufolge steige man gerade in die Applikationsentwicklung mit am Motor interessierten Kunden ein.

share
SHARE
print
PRINT

Related topics

Background information for this content

Premium Partner