Skip to main content
Top

2022 | OriginalPaper | Chapter

30. Elemente des Mobile Marketings

Author : Eric Horster

Published in: Digitales Tourismusmarketing

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Das Kapitel beschreibt die verschiedenen Elemente des Mobile Marketings, um Möglichkeiten für die Gestaltung von Angeboten im Destinationsmanagement aufzuzeigen. Hierbei werden verschiedene mobile Endgeräte wie Smartphones, Tablets und Wearables und deren Komponenten beschrieben sowie Anwendungsbeispiele von Virtual, Mixed und Augmented Reality vorgestellt. Darüber hinaus werden der Ansatz der Gamification und die Nutzung von RFID und NFC beschrieben.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
go back to reference Altpeter, M. (2017). Akzeptanz von Beacons für Location-based Advertising. Eine empirische Analyse aus konsumentenorientierter Sicht. Springer Gabler.CrossRef Altpeter, M. (2017). Akzeptanz von Beacons für Location-based Advertising. Eine empirische Analyse aus konsumentenorientierter Sicht. Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Bulander, R. (2008). Customer-Relationship-Management-Systeme unter Nutzung mobiler Endgeräte. Universitätsverlag Karlsruhe. Bulander, R. (2008). Customer-Relationship-Management-Systeme unter Nutzung mobiler Endgeräte. Universitätsverlag Karlsruhe.
go back to reference Dörner, R., Broll, W., Grimm, P., Jung, B., & Göbel, M. (2013). Einführung in Virtual und Augmented Reality. In R. Dörner, W. Broll, P. Grimm, & B. Jung (Hrsg.), Virtual und Augmented Reality (VR/AR) (2. Aufl.). Springer Vieweg.CrossRef Dörner, R., Broll, W., Grimm, P., Jung, B., & Göbel, M. (2013). Einführung in Virtual und Augmented Reality. In R. Dörner, W. Broll, P. Grimm, & B. Jung (Hrsg.), Virtual und Augmented Reality (VR/AR) (2. Aufl.). Springer Vieweg.CrossRef
go back to reference Egger, R., & Horster, E. (2014). mTourism. In A. Schulz, U. Weithöner, R. Egger, R. Goecke, & R. (Hrsg.), eTourismus: Prozesse und Systeme. Informationsmanagement im Tourismus (S. 166–183). De Gruyter. Egger, R., & Horster, E. (2014). mTourism. In A. Schulz, U. Weithöner, R. Egger, R. Goecke, & R. (Hrsg.), eTourismus: Prozesse und Systeme. Informationsmanagement im Tourismus (S. 166–183). De Gruyter.
go back to reference EHI (Hrsg.). (2019). Stores and Shops Technology. Mobile Payment. EHI. EHI (Hrsg.). (2019). Stores and Shops Technology. Mobile Payment. EHI.
go back to reference Faber, R., & Prestin, S. (2012). Social Media und Location-Based Marketing. Mit Google, Facebook, Foursquare, Groupon & Co. Lokal erfolgreich werben. Hanser.CrossRef Faber, R., & Prestin, S. (2012). Social Media und Location-Based Marketing. Mit Google, Facebook, Foursquare, Groupon & Co. Lokal erfolgreich werben. Hanser.CrossRef
go back to reference Foltin, C., & Horster, E. (2019). Smart Destinations – die Vernetzung von analoger und digitaler Welt am Beispiel des Kreuzfahrttourismus. In B. Eisenstein & J. Reif (Hrsg.), Tourismus und Gesellschaft: Kontakte, Konflikte, Konzepte (S. 197–216). Erich Schmidt. Foltin, C., & Horster, E. (2019). Smart Destinations – die Vernetzung von analoger und digitaler Welt am Beispiel des Kreuzfahrttourismus. In B. Eisenstein & J. Reif (Hrsg.), Tourismus und Gesellschaft: Kontakte, Konflikte, Konzepte (S. 197–216). Erich Schmidt.
go back to reference Göbel, C. A. (2017). Wesentliche Standards und Technologien im mobilen Zahlungsverkehr. In L. Hierl (Hrsg.), Mobile Payment. Grundlagen – Strategien – Praxis. Springer Gabler. Göbel, C. A. (2017). Wesentliche Standards und Technologien im mobilen Zahlungsverkehr. In L. Hierl (Hrsg.), Mobile Payment. Grundlagen – Strategien – Praxis. Springer Gabler.
go back to reference Göll, N., Lassing, M., & Rehrl, K. (2010). Location-Based Services im mTourismus. Quo Vadis? In R. Egger & E. Jooss (Hrsg.), mTourism. Mobile Dienste im Tourismus (S. 27–44). Gabler.CrossRef Göll, N., Lassing, M., & Rehrl, K. (2010). Location-Based Services im mTourismus. Quo Vadis? In R. Egger & E. Jooss (Hrsg.), mTourism. Mobile Dienste im Tourismus (S. 27–44). Gabler.CrossRef
go back to reference Grabs, A., & Bannour, K. (2012). Follow me! Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co (2. Aufl.). Galileo Press. Grabs, A., & Bannour, K. (2012). Follow me! Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co (2. Aufl.). Galileo Press.
go back to reference Horster, E. (2016). Digitalisierung im Tourismus. In B. Eisenstein, R. Schmudde, J. Reif, & C. Eilzer (Hrsg.), Tourismusatlas Deutschland (S. 118–119). UVK. Horster, E. (2016). Digitalisierung im Tourismus. In B. Eisenstein, R. Schmudde, J. Reif, & C. Eilzer (Hrsg.), Tourismusatlas Deutschland (S. 118–119). UVK.
go back to reference Horster, E., & Kreilkamp, E. (2017). Gamification im Tourismus. In M. Landvogt, A. Brysch, & M. Gardini (Hrsg.), Tourismus – E-Tourismus – M-Tourismus. Herausforderungen und Trends der Digitalisierung im Tourismus (S. 215–230). Erich Schmidt. Horster, E., & Kreilkamp, E. (2017). Gamification im Tourismus. In M. Landvogt, A. Brysch, & M. Gardini (Hrsg.), Tourismus – E-Tourismus – M-Tourismus. Herausforderungen und Trends der Digitalisierung im Tourismus (S. 215–230). Erich Schmidt.
go back to reference Horster, E., Domsalla, M., & Pesonen, J. (2012). Near-Field Communication im Destinationsmanagement. Zeitschrift für Tourismuswissenschaft, 4(1), 107–112.CrossRef Horster, E., Domsalla, M., & Pesonen, J. (2012). Near-Field Communication im Destinationsmanagement. Zeitschrift für Tourismuswissenschaft, 4(1), 107–112.CrossRef
go back to reference Huhn, G. (2004). Das Flow-Erleben als Schlüssel für Lernen, Wachstum und Motivation. In S. Radatz (Hrsg.), Evolutionäres Management. Antworten auf die Management- und Führungsherausforderungen im 21. Jahrhundert (S. 248–259). Systemisches Management. Huhn, G. (2004). Das Flow-Erleben als Schlüssel für Lernen, Wachstum und Motivation. In S. Radatz (Hrsg.), Evolutionäres Management. Antworten auf die Management- und Führungsherausforderungen im 21. Jahrhundert (S. 248–259). Systemisches Management.
go back to reference Huhn, G., & Backerra, H. (2008). Selbstmotivation. FLOW – Statt Stress oder Langeweile (3. Aufl.). Hanser. Huhn, G., & Backerra, H. (2008). Selbstmotivation. FLOW – Statt Stress oder Langeweile (3. Aufl.). Hanser.
go back to reference Ionos. (Hrsg.). (2020). Mobile Payment. erstellt: 21.09.2020. Zugegriffen am 05.01.2021. Ionos. (Hrsg.). (2020). Mobile Payment. erstellt: 21.09.2020. Zugegriffen am 05.01.2021.
go back to reference Kirchner, S., & Scheffel, T. (2012). Mobile Marketing. Mobile-Marketing-Instrumente und ihre Tauglichkeit zur Kundengewinnung und –bindung. Disserta. Kirchner, S., & Scheffel, T. (2012). Mobile Marketing. Mobile-Marketing-Instrumente und ihre Tauglichkeit zur Kundengewinnung und –bindung. Disserta.
go back to reference Kroeber-Riel, W., & Gröppel-Klein, A. (2019). Konsumentenverhalten (11. Aufl.). Vahlen.CrossRef Kroeber-Riel, W., & Gröppel-Klein, A. (2019). Konsumentenverhalten (11. Aufl.). Vahlen.CrossRef
go back to reference Kruse Brandão, T., & Wolfram, G. (2018). Digital Connection. Die bessere Customer Journey mit smarten Technologien – Strategie und Praxisbeispiele. Springer Gabler.CrossRef Kruse Brandão, T., & Wolfram, G. (2018). Digital Connection. Die bessere Customer Journey mit smarten Technologien – Strategie und Praxisbeispiele. Springer Gabler.CrossRef
go back to reference Madlmayr, G., & Scharinger, J. (2010). Neue Dimensionen von mobilen Tourismusanwendungen durch Near Field Communication Technologie. In R. Egger & E. Jooss (Hrsg.), mTourism. Mobile Dienste im Tourismus (S. 75–88). Gabler.CrossRef Madlmayr, G., & Scharinger, J. (2010). Neue Dimensionen von mobilen Tourismusanwendungen durch Near Field Communication Technologie. In R. Egger & E. Jooss (Hrsg.), mTourism. Mobile Dienste im Tourismus (S. 75–88). Gabler.CrossRef
go back to reference May, C. (2012). Raum, Tourismus, Kultur. Die Konstruktion des Tourismusraumes ‚Dänische Südsee‘. Profil. May, C. (2012). Raum, Tourismus, Kultur. Die Konstruktion des Tourismusraumes ‚Dänische Südsee‘. Profil.
go back to reference McGonigal, J. (2011). Reality is broken. Why games make us better and how they can change the world. Cape. McGonigal, J. (2011). Reality is broken. Why games make us better and how they can change the world. Cape.
go back to reference Pesonen, J., & Horster, E. (2012). Near field communication technology in tourism. Tourism Management Perspectives, 4, 11–18.CrossRef Pesonen, J., & Horster, E. (2012). Near field communication technology in tourism. Tourism Management Perspectives, 4, 11–18.CrossRef
go back to reference Schmücker, D., Horster, E., & Kreilkamp, E. (2020). Digitalisierung. Chance oder Risiko für nachhaltigen Tourismus? Ergebnisse einer Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes zu den Auswirkungen der Digitalisierung und Big-Data-Analyse auf eine nachhaltige Entwicklung des Tourismus und dessen Umweltwirkung. Peter Lang. Schmücker, D., Horster, E., & Kreilkamp, E. (2020). Digitalisierung. Chance oder Risiko für nachhaltigen Tourismus? Ergebnisse einer Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes zu den Auswirkungen der Digitalisierung und Big-Data-Analyse auf eine nachhaltige Entwicklung des Tourismus und dessen Umweltwirkung. Peter Lang.
go back to reference Stampfl, N. S. (2012). Die verspielte Gesellschaft. Gamification oder Leben im Zeitalter des Computerspiels. Heise. Stampfl, N. S. (2012). Die verspielte Gesellschaft. Gamification oder Leben im Zeitalter des Computerspiels. Heise.
go back to reference Tönnis, M. (2010). Augmented Reality. Einblicke in die Erweiterte Realität. Springer.CrossRef Tönnis, M. (2010). Augmented Reality. Einblicke in die Erweiterte Realität. Springer.CrossRef
go back to reference Wiedmann, K.-P., Reeh, M.-O., & Schumacher, H. (2008). Near Field Communication im Mobile Marketing. Einsatzmöglichkeiten und Akzeptanzchancen. In H. H. Bauer, M. D. Bryant, & T. Dirks (Hrsg.), Erfolgsfaktoren des Mobile Marketing (S. 305–325). Springer.CrossRef Wiedmann, K.-P., Reeh, M.-O., & Schumacher, H. (2008). Near Field Communication im Mobile Marketing. Einsatzmöglichkeiten und Akzeptanzchancen. In H. H. Bauer, M. D. Bryant, & T. Dirks (Hrsg.), Erfolgsfaktoren des Mobile Marketing (S. 305–325). Springer.CrossRef
Metadata
Title
Elemente des Mobile Marketings
Author
Eric Horster
Copyright Year
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-35167-0_30