Skip to main content
main-content

Aus der Bibliothek: Versicherung + Risiko

Aus der Bibliothek: Versicherung + Risiko

Matching-Modelle in der bAV

Matching Contribution ist ein neuer Trend in der betrieblichen Altersversorgung (bAV). Diese gemischten Finanzierungen gelten für Arbeitgeber als gut plan- und kalkulierbar. Warum Unternehmen mit solchen Matching-Modellen als attraktive Arbeitgeber hervorstechen, erläutert Michael Hoppstädter in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "Versicherungsmagazin".

Restkreditversicherungen begrenzen schwer kalkulierbare Risiken

Fällt ein Schuldner einer Baufinanzierung längere Zeit aus, weil er schwer erkrankt oder arbeitslos geworden ist, können unterschiedliche Absicherungsmöglichkeiten greifen. Eine gute Beratung ist daher für viele Verbraucher wichtig. Dennoch kennen sich Berater mit Restkreditversicherungen oft nicht aus, erläutert Andreas Schwarz in der aktuellen Ausgabe von Bankmagazin. 

Die Formulierung der Ad-hoc-Meldung beeinflusst den Kapitalmarkt

Die Ad-hoc-Meldung über den Welchsel im Vorstand eines börsennotierten Unternehmens löst unterschiedliche Reaktionen des Kapitalmarkts aus. Ob diese positiv oder negativ ausfallen, liegt auch an ihrer Formulierung. Das zeigen die Ergebnisse einer Ereignisstudie. Für diese haben die Springer-Autoren per Text Mining entsprechende 25 Wechsel im Top-Management untersucht.  Mitentscheidend ist demnach nicht nur, was dort geschrieben wird, sondern auch wie.  

Digitalisierung bei Versicherungen

Mit der Digitalisierung in der Versicherungswirtschaft verändern sich die Organisationsstruktur, die Mitarbeiter mit ihrem Mindset, das Ökosystem der Versicherungen sowie die Versicherungsprodukte. Dieses Buchkapitel beschreibt Chancen und Risiken anhand von branchenspezifischen Beispielen.

Reden vor Spitzenmanagern

Wenn Finanzmanager in der Öffentlichkeit sprechen, stehen sie immer auch für das Image ihres Unternehmens. Umso überlegter muss ihr Auftritt vor Spitzenmanagern sein. Denn diese fokussieren sich darauf, wie eine Äußerung bei den Stakeholdern ankommt, erklärt Stefanie Etzel in diesem Buchkapitel.

Unternehmensfinanzierung im digitalen Wandel

Die digitale Transformation verändert Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten. Damit einher gehen auch neue Anforderungen an die hierfür nötigen Finanzierungsinstrumente und -prozesse. Das Buchkapitel zeigt, worauf sich Banken bei der Unternehmensfinanzierung einstellen müssen. 

D&O-Versicherungen haben sich etabliert

Die Unsicherheit über mögliche persönliche Haftungsrisiken in den deutschen Vorstandsetagen ist in der Vergangenheit stark gestiegen. Mit den D&O-Policen wurde ein Sicherheitsnetz geschaffen, das bei der aktienrechtlichen Organhaftung greift. Das Buchkapitel erläutert, wie der Versicherungsschutz funktioniert. 

Was die einzelnen Versicherungszweige ausmacht

Christian Armbrüster geht in diesem Buchkapitel auf die unterschiedlichen Zweige im Privatversicherungsrecht ein. Der Autor erläutert Ziele und rechtliche Besondernheiten von der Wohngebäudeversicherung bis zur sogenannten Manager-Haftpflicht-Police.