Skip to main content
main-content
Top

About this book

Anna Barbara Orschulik untersucht in diesem Buch die Entwicklung der professionellen Unterrichtswahrnehmung bei angehenden Lehrkräften im Rahmen von Praxisphasen an der Universität Hamburg, da diese Kompetenz eine hohe Bedeutung für die Qualität von Unterricht und die Leistungen der Lernenden hat. Auf Grundlage einer videobasierten Erhebung wird dabei der Frage nachgegangen, inwiefern sich die professionelle Unterrichtswahrnehmung entwickelt und worauf die festgestellte Entwicklung zurückgeführt werden kann.

Die Autorin

Anna Barbara Orschulik ist Lehrerin für Geografie und Mathematik und ist seit 5 Jahren ebenfalls in der Lehrerbildung an der Universität Hamburg tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeit promovierte sie im Bereich der Mathematikdidaktik bei Prof. Dr. Gabriele Kaiser.

Table of Contents

Frontmatter

Kapitel 1. Einleitung

Zusammenfassung
Die Bedeutung der Lehrerinnen und Lehrer für den Bildungserfolg von Kindern und Jugendlichen wird durch eine Vielzahl von Studien zum Einfluss von Lehrerkompetenzen auf die Unterrichtsqualität sowie die Leistungen von Schülerinnen und Schülern empirisch bestätigt und stellt die Relevanz der Lehrerausbildung für die Professionalisierung von Lehrkräften in den Fokus der Bildungsforschung. Die Ausbildung ist dabei unter anderem auf eine der Kernaufgaben von Lehrkräften, das Unterrichten, ausgerichtet, wobei ein gleichwertiges Eingehen auf alle Einflüsse in diesem nicht möglich ist. Die Lehrkraft muss diese wahrnehmen und filtern, um zu entscheiden, worauf ihre Aufmerksamkeit gelenkt werden soll. Die Professionelle Unterrichtswahrnehmung ist daher eine Schlüsselkomponente der Lehrerexpertise.
Anna Barbara Orschulik

Theoretische Grundlagen der Studie

Frontmatter

Kapitel 2. Professionelle Kompetenz von Lehrkräften

Zusammenfassung
Da die Kompetenz von Lehrkräften starken Einfluss auf die Qualität von Unterricht und die Leistungen von Schülerinnen und Schülern hat, muss die Entwicklung von Studierenden im Zuge ihres Studiums immer auch unter dem Blick ihrer Professionalisierung und Kompetenzentwicklung betrachtet werden. Es besteht demnach für alle Studienmodule und so auch für die Praxisphasen die Anforderung, konkret zur Professionalisierung der angehenden Lehrkräfte beizutragen und ihnen spezifische Entwicklungsmöglichkeiten bereitzustellen. Daher wird in diesem Kapitel zunächst auf die Kompetenz von Lehrkräften eingegangen und das Konstrukt der Professionellen Unterrichtswahrnehmung abgeleitet. Zu diesem werden verschiedene Konzeptualisierungen und Ergebnisse vorgestellt. Abschließend erfolgt eine Darstellung der dieser Arbeit zugrunde liegenden Konzeptualisierung.
Anna Barbara Orschulik

Kapitel 3. Die Praxisphase in der Lehrerbildung

Zusammenfassung
Die Entwicklung der Professionellen Unterrichtswahrnehmung als Teil der Kompetenz von Lehrkräften kann bereits im Studium gefördert werden. Der Entwicklungsprozess steht dabei in engem Zusammenhang mit praktischen Erfahrungen, obgleich diese nicht zwingend mit einer zunehmenden Professionalisierung einhergeht. Während die universitären Lehrangebote primär auf den Erwerb von theoretischem Wissen abzielen, bieten die Praxisphasen für die Studierenden die Möglichkeit, Unterrichtserfahrungen bereits während des Studiums zu sammeln. Diese praxisbezogenen Lerngelegenheiten können somit eine geeignete Möglichkeit darstellen, die Professionelle Unterrichtswahrnehmung im Studium zu fördern. Es werden empirischen Erkenntnisse zur Kompetenzentwicklung in Praxisphasen und zu den Einflussfaktoren in diesem Zusammenhang erläutert.
Anna Barbara Orschulik

Kapitel 4. Präzisierung der Forschungsfrage

Zusammenfassung
In diesem Kapitel wird die Forschungsfrage präzisiert. Durch die große Bedeutung der Praxisphasen im Masterstudium und die angestrebte Kompetenzentwicklung im Lehramtsstudium ist die Frage, ob innerhalb der Praxisphase eine Kompetenzsteigerung erreicht werden kann, von zentraler Bedeutung. Dabei erscheint es zielführend einen spezifischen Forschungsschwerpunkt zu wählen: Diese Studie widmet sich einem Teilaspekt der Kompetenz von Lehrkräften, der Professionellen Unterrichtswahrnehmung.
Anna Barbara Orschulik

Konzeption der universitären Lehrveranstaltung

Frontmatter

Kapitel 5. Aufbau und Konzeption der universitären Lehrveranstaltung

Zusammenfassung
Neben dem empirischen Teil des Forschungsprojekts umfasst die Studie auch einen konstruktiven Teil. Dieser bezieht sich auf die Konzeption des fachdidaktischen Begleitseminars zum Kernpraktikum, das aktuell innerhalb der Praxisphase des Masterstudiums an der Universität Hamburg angeboten wird. Im Zuge des Projekts ProfaLe wurde die Lehrveranstaltung jedoch mit dem Ziel neu konzipiert, die Entwicklung des professionellen Wissens und Könnens der Studierenden unter besonderer Berücksichtigung der Professionellen Unterrichtswahrnehmung gezielt zu fördern. Es wird der Aufbau der Praxisphase des Masterstudiums an der Universität Hamburg erläutert und zwei Lerngelegenheiten des Seminars dargestellt.
Anna Barbara Orschulik

Methodologischer und methodischer Ansatz der Studie

Frontmatter

Kapitel 6. Methodologischer Ansatz der Studie

Zusammenfassung
Die empirische Sozialforschung lässt sich grob in wenige Ansätze differenzieren: in die quantitative Forschung und die qualitative Forschung sowie in einen neueren, diese beiden Richtungen integrierenden Ansatz, den Mixed-Methods-Ansatz. Es erfolgt eine begründete Einordnung der Studie in den qualitativen Ansatz und die damit verbundene Methodenauswahl.
Anna Barbara Orschulik

Kapitel 7. Methodischer Ansatz der Studie

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden sowohl die Erhebungs- als auch die Auswertungsmethoden, die zur Beantwortung der Forschungsfragen genutzt wurden, ausführlich dargestellt. Dazu wird die Stichprobe beschrieben und sowohl die Datenerhebung zur Erfassung der Professionellen Unterrichtswahrnehmung der Studierenden mittels Videovignette im Prä-Post-Design, als auch die Methode des leitfadengestützten Interviews zur Beantwortung der Forschungsfrage nach möglichen Einflussfaktoren auf die Entwicklung der Professionellen Unterrichtswahrnehmung vorgestellt. Abschließend werden die Auswertungsmethoden erläutert, differenziert in die Anwendung der qualitativen Inhaltsanalyse, im Speziellen der inhaltlich strukturierenden und der typenbildenden qualitativen Inhaltsanalyse, sowie eine ergänzende Datenanalyse.
Anna Barbara Orschulik

Darstellung der Ergebnisse

Frontmatter

Kapitel 8. Ergebnisse zur Veränderung der Professionellen Unterrichtswahrnehmung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden die Ergebnisse zur Veränderung der Professionellen Unterrichtswahrnehmung in der Praxisphase des Masterstudiums dargestellt. Es werden zunächst die Ergebnisse der inhaltlich strukturierenden qualitativen Inhaltsanalyse erläutert, deren Datengrundlage mittels der videobasierten Erhebung gewonnen wurde Dem schließt sich die Darstellung der Ergebnisse der typenbildenden qualitativen Inhaltsanalyse an.
Anna Barbara Orschulik

Kapitel 9. Ergebnisse zu den Einflussfaktoren bezüglich der Veränderung der Professionellen Unterrichtswahrnehmung

Zusammenfassung
Durch das leitfadengestützte Interview, das mit den Studierenden nach der Posterhebung geführt wurde, wurden von den Studierenden Begründungen für die Veränderungen ihrer Professionellen Unterrichtswahrnehmung erfragt. Die Interviews bieten einen guten Einblick in die Vielfalt der Begründungen und zeigten eine deutliche Schwerpunktsetzung. In der Auswertung wurde deutlich, dass die Studierenden ähnliche Ursachen wie bereits vermutet und in der Literatur angeführt für die Veränderung der Professionellen Unterrichtswahrnehmung nannten. Fast alle Studierenden nannten neben den Erfahrungen aus der Praxis, die für alle eine zentrale Ursache darstellen, auch die Begleitveranstaltungen und die Auseinandersetzung mit der Theorie.
Anna Barbara Orschulik

Zusammenfassung und Ausblick

Frontmatter

Kapitel 10. Zusammenfassung und Diskussion der Ergebnisse

Zusammenfassung
Die in dieser Studie gewonnenen Ergebnisse werden in diesem Kapitel zusammengefasst und anschließend unter Einbezug des erörterten Forschungsstands interpretiert und diskutiert. Da im Rahmen der vorliegenden Studie zum einen die Entwicklung der Professionellen Unterrichtswahrnehmung im Zuge der Praxisphase empirisch untersucht wurde, zum anderen aber auch mögliche Einflussfaktoren auf die Entwicklung analysiert wurden, erfolgt die Darstellung und Interpretation der Ergebnisse getrennt nach den beiden Forschungsfragen. Zunächst werden die Ergebnisse zur Forschungsfrage nach den Entwicklungen der Professionellen Unterrichtswahrnehmung innerhalb der sechsmonatigen Praxisphase an der Universität Hamburg zusammengefasst und diskutiert. Im Anschluss daran erfolgt die Zusammenfassung und Diskussion für die Ergebnisse zur Forschungsfrage nach den subjektiv wahrgenommenen Einflussfaktoren dieser Entwicklung.
Anna Barbara Orschulik

Kapitel 11. Ausblick und Limitationen der Studie

Zusammenfassung
Die in dieser Arbeit dargestellten sowie diskutierten Ergebnisse sind vor dem Hintergrund der gewählten Erhebungs- und Auswertungsmethoden zu betrachten und bieten die Möglichkeit einen Ausblick auf mögliche Anschlussstudien zu richten. An dieser Stelle wird daher zunächst auf gewisse Limitationen verwiesen und anschließend auf mögliche Weiterführungen eingegangen.
Anna Barbara Orschulik

Kapitel 12. Implikationen für die Lehrerbildung

Zusammenfassung
Die Ergebnisse der vorliegenden Studie weisen darauf hin, dass die Professionelle Unterrichtswahrnehmung der Studierenden innerhalb von Praxisphasen gefördert werden kann und ermöglichen es gleichzeitig Einflussfaktoren auf diese Entwicklung zu identifizieren. Auch unter Berücksichtigung der dargestellten Limitationen erlauben diese Ergebnisse, Implikationen für die Lehrerbildung und insbesondere für die Gestaltung von Praxisphasen zu formulieren. Diese Implikationen beziehen sich sowohl auf die Bedeutung der Mentorinnen und Mentoren sowie der begleitenden Seminare, als auch auf die Berücksichtigung eines langfristigen Professionalisierungsprozess.
Anna Barbara Orschulik

Backmatter

Additional information

Premium Partner

    Image Credits