Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

3. Europarat

Author : Bernd Hecker

Published in: Europäisches Strafrecht

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Betrachtet man die Entwicklung des Europäischen Strafrechts im Spiegel internationaler Organisationen und Institutionen, so fällt der Blick zunächst auf den Europarat. Von ihm gehen schon seit Jahrzehnten die verschiedensten Initiativen in den Bereichen Strafrecht, Kriminalpolitik, Verfassungsrecht und Menschenrechtsschutz mit dem Ziel der Rechtsvereinheitlichung und der Förderung der zwischenstaatlichen Zusammenarbeit aus. Von allen strafrechtsrelevanten Konventionen des Europarates hat die EMRK die nachhaltigste Wirkung auf die Strafrechtspflege der Konventionsstaaten entfaltet. Als gemeineuropäisches Grundgesetz gewährleistet sie einen bei jeder Strafverfolgung zu wahrenden Grundrechtsstandard. Durch die reichhaltige Spruchpraxis des EGMR werden die europäischen Grundfreiheiten nicht selten zu äußerst konkreten Gewährleistungen geformt und die Strafrechtssysteme der Konventionsstaaten „von außen her“ auf übernational gültige Maßstäbe der Fairness und Rechtsstaatlichkeit verpflichtet. Die Mitgliedstaaten des Europarates sind völkervertragsrechtlich verpflichtet, die Einhaltung aller in der EMRK verbrieften Rechte zu gewährleisten. In Deutschland wurde die EMRK durch das Gesetz über die Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten v. 7.8.1952 ratifiziert und gilt seit dem 3.9.1953 als Bundesgesetz.
Footnotes
1
Vgl. zur Einführung Ambos, IntStR, § 10 Rn. 11; Esser, EuStR, § 8; Herdegen, Europarecht, § 2; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 1 ff. und zur Vertiefung Holtz (Hrsg.), 50 Jahre Europarat, 2000.
 
2
 
3
Vgl. hierzu Esser, EuStR, § 8 Rn. 4 ff.; Satzger, InStR, § 11 Rn. 3 ff.
 
4
Vgl. hierzu Esser, EuStR, § 8 Rn. 15 ff.; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 6 ff.
 
5
European Committee on Crime Problems (engl.).
 
6
Comité Européen pour les Problèmes Criminels (franz.).
 
7
Esser, EuStR, § 8 Rn. 21; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 6.
 
8
Diese können abgerufen werden unter www.​conventions.​coe.​int.
 
9
Vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 11 Rn. 3; Dannecker/Schröder, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 8 Rn. 153.
 
10
Vgl. hierzu Knaut, Europäisierung, S. 243 ff.
 
11
Vgl. hierzu Dannecker/Bülte, Hb. WiStR, 2. Kap. Rn. 52; Kubiciel, ZStW 120 (2008), S. 429 ff.
 
12
Vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 11 Rn. 4; Dannecker/Bülte, Hb. WiStR, 2. Kap. Rn. 53 ff.
 
13
Vgl. hierzu Rosenau, ZIS 2006, 338, 339 f.
 
14
Vgl. hierzu Dannecker/Bülte, Hb. WiStR, 2. Kap. Rn. 48 f.; Zöller, Terrorismusstrafrecht, passim.
 
15
Vgl. hierzu Post und Zimmermann, Menschenhandel, passim.
 
16
Vgl. hierzu Dannecker/Bülte, Hb. WiStR, 2. Kap. Rn. 50.
 
17
Vgl. hierzu S/S-Eisele, § 184b Rn. 1.
 
18
Vgl. hierzu MükoStGB/Renzikowski, § 177 Rn. 43.
 
19
Vgl. hierzu Dannecker/Bülte, Hb. WiStR, 2. Kap. Rn. 54a.
 
20
Vgl. hierzu Dannecker/Bülte, Hb. WiStR, 2. Kap. Rn. 54b.
 
21
Vgl. hierzu Dannecker/Bülte, Hb. WiStR, 2. Kap. Rn. 44 ff.
 
22
BGH NStZ 1998, 149; BGH NStZ 1999, 250; Schomburg, StV 1999, 244, 246.
 
23
Vgl. hierzu Dannecker/Schröder, in: Böse (Hrsg.), EuStR, § 8 Rn. 156; S/S-Hecker, § 261 Rn. 1.
 
24
Vgl. hierzu S/S-Eisele, § 232 Rn. 2 ff.
 
25
Vgl. hierzu S/S-Eisele, § 184b Rn. 1.
 
26
Vgl. hierzu Hörnle, NStZ 2017, 13 ff.; MüKoStGB/Renzikowski, § 177 Rn. 30 ff.
 
27
Kohl, Transnationale Kriminalität, S. 30 ff.; Zachert, in: Sieber (Hrsg.), Europäische Einigung, S. 61, 76.
 
28
Esser, Europäisches Strafverfahrensrecht, S. 45; Jung, JuS 2000, 417, 418 ff.; Kühne, StV 2001, 73, 75; Satzger, JA 2005, 656, 658; Tiedemann, Europäisierung, S. 140.
 
29
Vgl. hierzu die Gegenüberstellung des deutschen und europäischen Grundrechtsschutzes im Bereich der Justizgrundrechte von Grote/Marauhn/Dörr, EMRK/GG, Kap. 13 (Freiheit der Person) und Grote/Marauhn/Grabenwarter/Pabel, EMRK/GG, Kap. 14 (Faires Verfahren).
 
30
Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 3 Rn. 1.
 
31
BVerfGE 111, 307, 317; BVerfG NJW 2018, 2695, 2699; NJW 2019, 41, 42; BGH NStZ 2011, 149 f.; Braasch, JuS 2013, 602, 603, 605; Esser, EuStR, § 9 Rn. 2; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 3 Rn. 8; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 13.
 
32
Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 3 Rn. 2; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 12.
 
33
Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 3 Rn. 3; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 12.
 
34
Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 3 Rn. 3 m. w. N.
 
35
Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 17 Rn. 2, 6.
 
36
BVerfGE 74, 102, 128; 111, 307, 317; Grabenwarte/Pabel, EMRK, § 3 Rn. 8; Herdegen, Europarecht, § 3 Rn. 56.
 
37
BVerfG NJW 2017, 611, 627; NJW 2018, 2695, 2699; NJW 2019, 41, 43; NJW 2021, 1222, 1225; Haug, NJW 2018, 2674 ff.; Herdegen, Europarecht, Rn. 57 ff.; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 14.
 
38
Grabenwarte/Pabel, EMRK, § 3 Rn. 10; Meyer-Ladewig/Brunozzi, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Art. 46 Rn. 35; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 55 f.
 
39
BVerwGE 110, 203, 211; BVerwG NJW 2019, 3466, 3467; NVwZ 2020, 247, 251; BGH (Z) NJW 2018, 2877, 2879; BGHSt 52, 124 ff.; BGH NJW 2018, 1698, 1699; NJW 2021, 395, 399; NStZ 2011, 149, 150; NStZ 2021, 189; BeckRS 2020, 40263; Dannecker, BGH-FG, S. 339, 342 ff.
 
40
Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 10 Rn. 2; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 122.
 
41
Esser, EuStR, § 9 Rn. 4 ff.; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 6 Rn. 1 ff.
 
42
Esser, EuStR, § 9 Rn. 10; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 8 Rn. 1.
 
43
Herdegen, Europarecht, § 3 Rn. 10.
 
44
Vgl. hierzu Esser, EuStR, § 9 Rn. 20 ff.; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 13; Herdegen, Europarecht, § 3 Rn. 12 ff.; Meyer-Ladewig/v. Raumer, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Einl. Rn. 47–59.
 
45
Vgl. hierzu das Prüfschema bei Braasch, JuS 2013, 602, 603; Esser, EuStR, § 9 Rn. 40, 127; Hecker/Zöller, Fallsammlung, Anhang 9; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 61.
 
46
Dies erfordert in Deutschland – falls zulässig – auch die Anrufung des BVerfG; vgl. hierzu Böse, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, § 52 Rn. 7; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 13 Rn. 32.
 
47
Kühne/Esser, StV 2002, 383, 384 m. w. N.
 
48
Böse, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, § 52 Rn. 11; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 13 Rn. 77.
 
49
Ambos, IntStR, § 10 Rn. 14; Ehlers, JURA 2000, 372, 382; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 123.
 
50
Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 16 Rn. 2 ff.; Meyer-Ladewig/Brunozzi, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Art. 46 Rn. 3, 22.
 
51
BVerfGE 111, 307, 316; Esser, EuStR, § 9 Rn. 113; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 16 Rn. 2; Gusy, JA 2009, 406, 408; Meyer-Ladewig/Brunozzi, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Art. 46 Rn. 13 ff.
 
52
Eisele, JA 2005, 390, 392; Meyer-Ladewig/Brunozzi, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Art. 46 Rn. 31; Weigend, StV 2000, 384, 387 f.
 
53
BVerfG 111, 307 ff.; BGHSt 46, 93, 97 ff.; Ambos, ZStW 115 (2003), S. 583, 590 ff.; Esser, StV 2005, 348, 352 ff.; Meyer-Ladewig/Brunozzi, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Art. 46 Rn. 18.
 
54
Ambos, IntStR, § 10 Rn. 14; Böse, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, § 52 Rn. 14; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 16 Rn. 8; Gusy, JA 2009, 406, 409; Schramm, IntStR, Kap.3 Rn. 72.
 
55
BVerfGE 111, 307, 326; Ambos, IntStR, § 10 Rn. 15; Esser, EuStR, § 9 Rn. 120 ff.; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 16 Rn. 13.
 
56
Ambos, IntStR, § 10 Rn. 15; Esser, EuStR, § 9 Rn. 120; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 127; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 69.
 
57
Vgl. hierzu Pohlreich, NStZ 2011, 560 ff.
 
58
EGMR EuGRZ 1985, 297.
 
59
EGMR NJW 2007, 41; NJW 2010, 3003; vgl. hierzu Pati, NJW 2011, 128 ff.
 
60
EGMR NLMR 2019, 319 (Kieber).
 
61
Ambos, IntStR, § 10 Rn. 16; Esser, EuStR, § 9 Rn. 125; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 27.
 
62
Esser, EuStR, § 9 Rn. 127; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 18 Rn. 1 ff.; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 29.
 
63
Umfassendere Darstellungen der strafrechtsrelevanten Konventionsrechte finden sich bei Grote/Marauhn/Dörr bzw. Grabenwarter/Pabel, EMRK/GG, Kap. 13 (Freiheit der Person), Kap. 14 (Faires Verfahren); Grabenwarter/Pabel, EMRK, §§ 20–26.
 
64
EGMR (Öztürk/Deutschland) NJW 1985, 1273; vgl. hierzu Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 48.
 
65
Vgl. hierzu Esser, Europäisches Strafverfahrensrecht, S. 51 ff.; MüKoStGB/Gaede, Art. 6 EMRK Rn. 6, 55; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 5 Rn. 9.
 
66
EGMR NJW 1979, 1091 mit Anm. Vogler, EuGRZ 1979, 640.
 
67
BGHSt 46, 178 = NJW 2001, 309.
 
68
EGMR NJW 2010, 2495; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 132 ff.; Esser, EuStR, § 9 Rn. 288; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 101; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 33 ff. sowie Hecker/Zöller, Fallsammlung, Klausur 16.
 
69
BVerfGE 109, 133, 167 ff.
 
70
BVerfGE 128, 326, 372 ff.; vgl. hierzu Dessecker, ZIS 2011, 706 ff.; Hörnle, NStZ 2011, 488 ff.; Kreuzer/Bartsch, StV 2011, 472; Sachs, JuS 2011, 854.
 
71
Vgl. zu dieser vom EGMR grundsätzlich als konventionskonform eingestuften Neuregelung EGMR NJW 2017, 1007; Dörr, JuS 2016, 1144; Köhne, NJW 2017, 1013; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 105; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 40b; bestätigend EGMR BeckRS 2017, 161594 (Rz. 41 f.).
 
72
Lorz/Sauer, EuGRZ 2010, 389 ff.
 
73
Esser, Europäisches Strafverfahrensrecht, S. 199 ff., 374 ff.; ders., EuStR, § 24 Rn. 69 ff.; Ziegenhahn, Menschenrechte, S. 274 ff., 470 ff.
 
74
EGMR (Soering/GB) EuGRZ 1989, 314 = NJW 1990, 2183.
 
75
Bestätigt von EGMR („Öcalan/Türkei“) NVwZ 2006, 1267, 1270 f. (Rz. 162), aber zugleich mit dem Hinweis, dass es vor dem Hintergrund gewandelter Auffassungen in den Europaratsstaaten nicht ausgeschlossen ist, jedenfalls die Verhängung der Todesstrafe in einem unfairen Prozess als Verstoß gegen Art. 2 I S. 1 EMRK zu bewerten (Rz. 166); vgl. hierzu Meyer-Ladewig/Harrendorf/König, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Prot. Nr. 6 Rn. 3.
 
76
Von den 47 Europaratsstaaten können derzeit 46 die Todesstrafe in Friedenszeiten weder verhängen noch vollstrecken, da sie das 6. ZP der EMRK ratifiziert haben. Einzige Ausnahme ist Russland, das noch kein Ratifikationsverfahren durchgeführt hat; vgl. hierzu Meyer-Ladewig/Harrendorf/König, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Prot. Nr. 6 Rn. 2; Neubacher/Bachmann/Goeck, ZIS 2011, 517, 519; Rosenau, ZIS 2006, 338 ff.
 
77
Vgl. hierzu die Nachweise bei Meyer-Ladewig/Harrendorf/König, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Prot. Nr. 6 Rn. 4.
 
78
Vgl. aber das abweichende Votum des Richters de Meyer, EuGRZ 1989, 325.
 
79
EGMR EuGRZ 1979, 149, 153; EuGRZ 1979, 162; NVwZ 2006, 1267, 1271.
 
80
EGMR (Soering/GB) EuGRZ 1989, 314 = NJW 1990, 2183.
 
81
Vgl. zum territorialen Anwendungsbereich der EMRK EGMR NJW 2012, 283, 285 ff. m. w. N.
 
82
EGMR NVwZ 2008, 761 ff.; NVwZ 2008, 1330 ff.; NVwZ 2012, 681 ff.; NVwZ 2020, 535 ff.; NVwZ-RR 2020, 457 ff.; NJOZ 2016, 389 ff.; Meyer-Ladewig/Lehnert, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Art. 3 Rn. 66.
 
83
Vgl. zu den verfassungsunmittelbaren Auslieferungsverboten BVerfGE 75, 1 ff.; BVerfG NJW 1994, 2883 ff.; NVwZ 2003, 1499 ff.; Wolff, StV 2004, 154, 158 sowie OLG Koblenz StV 2002, 87 ff.
 
84
Kubiciel, in: A/K/R, Rechtshilfe, § 8 IRG Rn. 80.
 
85
OLG Wien NStZ 2002, 669 m. Anm. Böse, NStZ 2002, 670 ff.
 
86
BVerfG NJW 1987, 830 mit Verweis auf EGMR EuGRZ 1985, 631; BGH JZ 2002, 464.
 
87
EGMR (Krombach/Frankreich) NJW 2001, 2387, 2391.
 
88
Vgl. hierzu Böse, NStZ 2000, 670, 671.
 
89
BVerfGE 11, 263, 265; 103, 142, 156; Enders, BeckOK-GG, Art. 19 Rn. 55 m. w. N.
 
90
Böse, NStZ 2002, 670, 671 f.
 
91
BVerfGE 45, 187, 228 f., 245; 65, 261, 281; 72, 105, 116 f.
 
92
EGMR NJOZ 2016, 389, 391 (Rz. 113).
 
93
Böse, NStZ 2002, 670, 672.
 
94
EGMR NStZ 2008, 699, 700; NVwZ 2008, 761, 762; NVwZ 2008, 1330, 1331; NJW 2010, 3145; NVwZ 2013, 631, 635; NJOZ 2015, 234, 235; NJOZ 2017, 703, 705; Diehm, Menschenrechte, S. 342 ff.; Esser, NStZ 2008, 657, 658; ders., in: Gehl (Hrsg.), Folter, S. 143 ff.; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 20 Rn. 52; Kinzig, ZStW 115 (2003), S. 791 ff.; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 37a.
 
95
EGMR NLMR 2020, 183 ff. (Steurer); NVwZ-RR 2020, 457, 459.
 
96
EGMR NLMR 2019, 300 ff. (Schöpfer).
 
97
EGMR NJW 2006, 3117 ff.
 
98
EGMR NJW 2015, 3423, 3425 f.; NJOZ 2012, 1902, 1906; NJOZ 2020, 50, 52.
 
99
Wessels/Beulke/Satzger, AT, Rn. 437; S/S-Hecker, § 340 Rn. 10; S/S-Perron/Eisele, § 32 Rn. 62a; Rengier, AT, § 18 Rn. 97; Roxin, Nehm-FS, S. 205, 213; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 41; Meyer-Goßner/Schmitt, StPO, Art. 3 EMRK Rn. 2a; a. A. Eser, Hassemer-FS, S. 713 ff.; Erb, Jura 2005, 24, 26 ff., ders., NStZ 2005, 593, 599; Gössel, Otto-FS, S. 41, 60; Lackner/Kühl, § 32 Rn. 17a.
 
100
EGMR NStZ 2008, 699; NJW 2010, 3145; LG Frankfurt a. M. NJW 2005, 692; vgl. hierzu Hecker/Zöller, Fallsammlung, Klausur 17.
 
101
Vgl. hierzu Erb, Jura 2005, 24 ff.; Jäger, Herzberg-FS, S. 539, 548.
 
102
Ambos, IntStR, § 10 Rn. 25 ff.; Esser, EuStR, § 9 Rn. 202 ff.; Grote/Marauhn/Grabenwarter/Pabel, EMRK/GG, Kap. 13 Rn. 12 ff.; Kreicker, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, § 51 Rn. 14; Meyer-Ladewig/Harrendorf/König, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Art. 6 Rn. 1; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 68.
 
103
EGMR NStZ 1998, 429 m. zust. Anm. Deumeland.
 
104
EGMR BeckRS 2008, 06503 (Rz. 92); NStZ 2009, 164; NJW 2020, 3019, 3020; Ambos, NStZ 2003, 14 ff.; Meyer-Ladewig/Harrendorf/König, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Art. 6 Rn. 108.
 
105
Ambos, ZStW 115 (2003), S. 583, 628; Schlothauer, StV 2001, 192 ff.
 
106
BGHSt 33, 283; 45, 321; 47, 44; NStZ 2009, 405, 406; NStZ 2014, 27 mit krit. Anm. v. Jahn, JuS 2014, 371. Vgl. zum agent provocateur Rönnau, JuS 2015, 19; Schmidt, Lockspitzeleinsatz am Maßstab der EMRK, passim sowie Hecker/Zöller, Fallsammlung, Klausur 18 und die Schwerpunktbereichsklausur von Schramm/Antoni/Berle/Müller, JuS 2020, 541 ff.
 
107
EGMR NStZ 1999, 47 ff.; NJW 2009, 3565 ff.; NLMR 2020, 339 ff. (Kieber).
 
108
Ambos, NStZ 2002, 628, 632; Esser, EuStR, § 9 Rn. 233; Dannecker, BGH-Festgabe, S. 339, 344.
 
109
EGMR (Furcht/Deutschland) NJW 2015, 3631 ff.; NLMR 2020, 339 ff. (Kieber) = JuS 2021, 185 (Payandeh); Ambos, IntStR, § 10 Rn. 33; Esser, EuStR, § 9 Rn. 232; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 92.
 
110
BVerfG NJW 2015, 1083; Jäger, JA 2015, 473 ff.; Jahn, JuS 2015, 659 ff.
 
111
BGH NStZ 2015, 541, 543.
 
112
BGH NJW 2016, 91 ff.; Jäger, JA 2016, 308 ff.; Mitsch, NStZ 2016, 57 f.
 
113
EGMR NJW 2004, 43 ff.; NJW 2016, 3225, 3226; NJW 2016, 3645 ff.; BGH NJW 2021, 395, 399 f.; Ambos, IntStR, § 10 Rn. 38; Esser, NStZ 2016, 697 ff.; ders., EuStR, § 9 Rn. 270 ff.; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 46.
 
114
Vgl. hierzu die Nachweise bei Fischer, § 56f. Rn. 5.
 
115
BVerfG NStZ 2005, 204.
 
116
Vgl. hierzu die Nachweise bei Fischer, § 56f. Rn. 6.
 
117
Esser, NStZ 2016, 697, 704; Fischer, § 56f. Rn. 7.
 
118
Lackner/Heger, § 56f. Rn. 3a; Neubacher, GA 2004, 402, 417; Peglau, ZRP 2003, 242, 243.
 
119
EGMR EuGRZ 1987, 147; vgl. hierzu Beulke, Riess-FS, S. 3, 9 ff.
 
120
EGMR NJOZ 2017, 544 ff.; Ambos, IntStR, § 10 Rn. 50 ff.; Esser, EuStR, § 9 Rn. 260 ff.; Gaede, StV 2006, 599, 602 ff.; Gleß, Wolter-FS, S. 1355, 1356 ff.; Grote/Marauhn/Grabenwarter/Pabel, EMRK/GG, Kap. 14 Rn. 145 ff.
 
121
EGMR StV 1990, 481; vgl. aber auch EGMR NJOZ 2008, 3605, 3610 zur konventionskonformen Ablehnung von Beweisanträgen.
 
122
BGH NStZ 2017, 602 ff.; Beulke/Swoboda, Strafprozessrecht, Rn. 648; Esser, NStZ 2017, 605 ff.
 
123
Fall nach BGHSt 46, 93.
 
124
Zu den revisionsrechtlichen Folgen vgl. BGHSt 46, 93, 103 ff. (Beweiswürdigungslösung); krit. hierzu Kunert, NStZ 2001, 217 f., der für ein Beweisverwertungsverbot plädiert.
 
125
Krehl, StV 2006, 408; Krehl/Eidam, NStZ 2006, 1 ff.
 
126
Ambos, IntStR, § 10 Rn. 29; Meyer-Ladewig/Harrendorf/König, in: Meyer-Ladewig u. a., EMRK, Art. 6 Rn. 1.
 
127
Vgl. hierzu EGMR NJW 2010, 3355 (Überlange Dauer von Gerichtsverfahren in Deutschland als strukturelles Problem).
 
128
EGMR NJW 2002, 2856; vgl. auch EGMR EuGRZ 1983, 371 (Verfahrensdauer von 17 bzw. 10 Jahren).
 
129
BGH NStZ 1997, 189. Der Strafzumessungslösung folgen auch BGH NStZ 2007, 53, 54; NStZ-RR 2007, 176, 178; NStZ-RR 2011, 171; BeckRS 2017, 118908 (Rz. 8).
 
130
Vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 30; Esser, EuStR, § 9 Rn. 234 ff.; Liebhart, NStZ 2017, 254 ff.; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 74.
 
131
BGHSt 46, 159, 171; OLG Jena BeckRS 2011, 29027; OLG Rostock StV 2011, 220; OLG Rostock BeckRS 2016, 3415; OLG Saarbrücken StV 2007, 178.
 
132
EGMR NVwZ-RR 2006, 513, 515 ff.; NJW 2006, 2389, 2394.
 
133
BGH NJW 2006, 1529 m. krit. Anm. Hoffmann-Holland, ZIS 2006, 539 ff. und Krehl, StV 2006, 408 ff.; nicht beanstandet von BVerfG NStZ 2006, 680. Der EGMR wertet dies als Verstoß gegen Art. 6 I S. 1 und Art. 13 EMRK (StV 2009, 561 ff.).
 
134
BGHGrSSt 52, 124; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 31; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 76.
 
135
BGH NStZ-RR 2008, 208; NJW 2012, 1463, 1264; BeckRS 2015, 6203; BeckRS 2020, 19968; BeckRS 2021, 2253; BeckRS 2020, 40263.
 
136
BGH NStZ 2020, 301, 302.
 
137
Gercke/Heinisch, NStZ 2012, 300, 303 ff.; S/S-Kinzig, § 46 Rn. 57b.
 
138
EGMR NJW 2001, 51; NLMR 2019, 488 (Schöpfer); NLMR 2019, 491 (Kieber); NLMR 2020, 453 (Czech); Ambos, IntStR, § 10 Rn. 63 ff.; Esser, EuStR, § 9 Rn. 165 ff., 191 ff.
 
139
Grote/Marauhn/Dörr, EMRK/GG, Kap. 13 Rn. 178; Kühne/Esser, StV 2002, 383, 388.
 
140
EGMR NJW 2014, 283, 287.
 
141
EGMR NJW 2001, 2694; NJW 2005, 3125, 3126 ff.; NVwZ 2005, 303, 305; NVwZ-RR 2006, 513, 515; vgl. hierzu Leipold, NJW-Spezial NJW 2005, 567.
 
142
EGMR NJW 2015, 3773 ff.
 
143
EGMR (Erdem/D) EuGRZ 2001, 391; vgl. hierzu Ambos, NStZ 2003, 14, 15.
 
144
Vgl. hierzu auch BVerfG StV 2006, 703 ff.; StV 2013, 640 ff.; StV 2015, 39 ff.; Grote/Marauhn/Dörr, EMRK/GG, Kap. 13 Rn. 66; Meyer-Goßner/Schmitt, StPO, § 121 Rn. 1.
 
145
Zu dem (relativ begrenzten) Einfluss der EMRK auf das deutsche materielle Strafrecht vgl. Diehm, Menschenrechte, 135 ff., 325 ff., 345 ff.; Kühl, ZStW 100 (1988), S. 601, 624 ff.; Vgl. zu Art. 2 EMRK Hecker/Zöller, Fallsammlung, Klausur 15.
 
146
BGH NStZ 2016, 333; Eisele, JuS 2016, 366; Rengier, AT, § 18 Rn. 45.
 
147
Wessels/Beulke/Satzger, AT, Rn. 523; S/S-Perron/Eisele, § 32 Rn. 50; Rengier, AT, § 18 Rn. 57 ff.
 
148
Bisson, Verteidigung von Vermögenswerten, S. 149 ff., 210; LR-StPO/Esser, Art. 2 EMRK Rn. 52; Frister, GA 1985, 553, 564; Kreicker, in: Sieber u. a. (Hrsg.), EuStR, § 51 Rn. 68; Lührmann, Eigentumsverteidigung, S. 281 f.; S/S-Perron/Eisele, § 32 Rn. 62; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 29.
 
149
Wessels/Beulke/Satzger, AT, Rn. 527; Roxin/Greco, AT I, § 15 Rn. 88; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 34; Zieschang, GA 2006, 415, 418 f.
 
150
Ambos, IntStR, § 10 Rn. 113; Fischer, § 32 Rn. 40; Rengier, AT, § 18 Rn. 60; Rönnau, JuS 2012, 404, 406; S/S/W-Rosenau, § 32 Rn. 37; S/S/W-Satzger, Art. 2 EMRK Rn. 17; Meyer-Goßner/Schmitt, StPO, Art. 2 EMRK Rn. 3.
 
151
MüKoStGB/Erb, § 32 Rn. 24.
 
152
Zum finalen Rettungsschuss durch staatliche Organe vgl. Ambos, IntStR, § 10 Rn. 114, 139; Grabenwarter/Pabel, EMRK, § 20 Rn. 14 ff.
 
153
Ambos, IntStR, § 10 Rn. 6; Esser, EuStR, § 6 Rn. 24 ff.; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 16.
 
154
EuGHE 1996, 1759, 1789 (Rz. 35) = EuZW 1996, 307, 309.
 
155
Art. 6 II S. 1 EUV begründet eine Beitrittsermächtigung und -verpflichtung der EU; vgl. Obwexer, EuR 2012, 115, 116 ff.; Pache/Rösch, EuR 2009, 769, 779 f. m. w. N.
 
156
Pache/Rösch, EuR 2009, 769, 781 ff. m. w. N.
 
157
Vgl. hierzu Brodowski, ZIS 2011, 940 ff.; Callewaert, StV 2014, 504 ff.; Obwexer, EuR 2012, 115 ff.
 
158
EuGH DÖV 2016, 36 ff.; vgl. hierzu Ambos, IntStR, § 10 Rn. 9 f.; Brodowski, ZIS 2016, 106 ff.; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 15; Schmahl, JZ 2016, 921 ff.; Schramm, IntStR, Kap. 3 Rn. 17; Streinz, JuS 2015, 567 ff.; Wendel, NJW 2015, 921 ff.
 
159
Zu den aktuellen Bemühungen, den Verhandlungsprozess neu anzustoßen vgl. Brodowski, ZIS 2020, 285, 286.
 
160
Vgl. hierzu EGMR NJW 2006, 197 ff.; NLMR 2019, 296 ff. (Kieber); Dörr, JuS 2006, 442; Heer-Reißmann, NJW 2006, 192 ff.; Herdegen, Europarecht, § 3 Rn. 65; Satzger, IntStR, § 11 Rn. 18 f.
 
Literature
go back to reference Ambos, Internationales Strafrecht, 5. Aufl., 2018, § 10 B. (Europarat/EMRK) Ambos, Internationales Strafrecht, 5. Aufl., 2018, § 10 B. (Europarat/EMRK)
go back to reference Böse, in: Sieber u.a. (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2014, § 52 Rechtsschutz durch den EGMR Böse, in: Sieber u.a. (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2014, § 52 Rechtsschutz durch den EGMR
go back to reference Braasch, Einführung in die EMRK, JuS 2013, 602 Braasch, Einführung in die EMRK, JuS 2013, 602
go back to reference Eisele, Die Bedeutung der EMRK für das deutsche Strafverfahren, JA 2005, 390 Eisele, Die Bedeutung der EMRK für das deutsche Strafverfahren, JA 2005, 390
go back to reference ders., Die einzelnen Beschuldigtenrechte der EMRK, JA 2005, 901 ders., Die einzelnen Beschuldigtenrechte der EMRK, JA 2005, 901
go back to reference Esser, Auf dem Weg zu einem europäischen Strafverfahrensrecht, 2000, passim Esser, Auf dem Weg zu einem europäischen Strafverfahrensrecht, 2000, passim
go back to reference ders., Europäisches und Internationales Strafrecht, 2. Aufl., 2018, §§ 8–9 (Europarat und EMRK) ders., Europäisches und Internationales Strafrecht, 2. Aufl., 2018, §§ 8–9 (Europarat und EMRK)
go back to reference Grabenwarter/ Pabel, Europäische Menschenrechtskonvention, 7. Aufl., 2021 Grabenwarter/ Pabel, Europäische Menschenrechtskonvention, 7. Aufl., 2021
go back to reference Gusy, Wirkungen der Rechtspechung des EGMR für Menschenrechte in Deutschland, JA 2009, 406 Gusy, Wirkungen der Rechtspechung des EGMR für Menschenrechte in Deutschland, JA 2009, 406
go back to reference Haug, Die Pflicht deutscher Gerichte zur Berücksichtigung der Rechtsprechung des EGMR, NJW 2018, 2674 Haug, Die Pflicht deutscher Gerichte zur Berücksichtigung der Rechtsprechung des EGMR, NJW 2018, 2674
go back to reference Herdegen, Europarecht, 22. Aufl., 2020, §§ 2–3 (Europarat/EMRK) Herdegen, Europarecht, 22. Aufl., 2020, §§ 2–3 (Europarat/EMRK)
go back to reference Kreicker, in: Sieber u.a. (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2014, § 51 Strafrechtliche Garantien der EMRK Kreicker, in: Sieber u.a. (Hrsg.), Europäisches Strafrecht, 2. Aufl., 2014, § 51 Strafrechtliche Garantien der EMRK
go back to reference Liebhart, Das Beschleunigungsgebot in Strafsachen – Grundlagen und Auswirkungen, NStZ 2017, 254 Liebhart, Das Beschleunigungsgebot in Strafsachen – Grundlagen und Auswirkungen, NStZ 2017, 254
go back to reference Pohlreich, Die Rechtsprechung des EGMR zum Vollzug von Straf- und Untersuchungshaft, NStZ 2011, 560 Pohlreich, Die Rechtsprechung des EGMR zum Vollzug von Straf- und Untersuchungshaft, NStZ 2011, 560
go back to reference Satzger, Internationales und Europäisches Strafrecht, 9. Aufl., 2020, § 11 (Europarat/EMRK) Satzger, Internationales und Europäisches Strafrecht, 9. Aufl., 2020, § 11 (Europarat/EMRK)
go back to reference Schramm, Internationales Strafrecht, Strafanwendungsrecht, Völkerstrafrecht, Europäisches Strafrecht, 2. Aufl. 2018, Kap. 3 (Europarat/EMRK/EGMR) Schramm, Internationales Strafrecht, Strafanwendungsrecht, Völkerstrafrecht, Europäisches Strafrecht, 2. Aufl. 2018, Kap. 3 (Europarat/EMRK/EGMR)
go back to reference EGMR EuGRZ 1989, 314 = NJW 1990, 2183 („Todeszellensyndrom“) EGMR EuGRZ 1989, 314 = NJW 1990, 2183 („Todeszellensyndrom“)
go back to reference EGMR NStZ 1998, 429 (Akteneinsichtsrecht des Beschuldigten) EGMR NStZ 1998, 429 (Akteneinsichtsrecht des Beschuldigten)
go back to reference EGMR NStZ 1999, 47 (Einsatz polizeilicher Lockspitzel) EGMR NStZ 1999, 47 (Einsatz polizeilicher Lockspitzel)
go back to reference EGMR NJW 2001, 2387 (Rechtsschutzgarantien des Auszuliefernden) EGMR NJW 2001, 2387 (Rechtsschutzgarantien des Auszuliefernden)
go back to reference EGMR StV 2001, 489 (überlange Verfahrensdauer) EGMR StV 2001, 489 (überlange Verfahrensdauer)
go back to reference EGMR EuGRZ 2001, 391 (überlange Dauer der Untersuchungshaft) EGMR EuGRZ 2001, 391 (überlange Dauer der Untersuchungshaft)
go back to reference EGMR NJW 2001, 2694 (überlange Dauer der Untersuchungshaft) EGMR NJW 2001, 2694 (überlange Dauer der Untersuchungshaft)
go back to reference EGMR StV 2003, 82 = NJW 2004, 43 (Unschuldsvermutung und Widerruf der Strafaussetzung) EGMR StV 2003, 82 = NJW 2004, 43 (Unschuldsvermutung und Widerruf der Strafaussetzung)
go back to reference EGMR StV 2006, 617 (Zwangsweise Verabreichung von Brechmitteln) EGMR StV 2006, 617 (Zwangsweise Verabreichung von Brechmitteln)
go back to reference EGMR NJW 2006, 197 (Gebundener Vollzug von Gemeinschaftsrecht auf dem Prüfstand der EMRK) EGMR NJW 2006, 197 (Gebundener Vollzug von Gemeinschaftsrecht auf dem Prüfstand der EMRK)
go back to reference EGMR NJOZ 2008, 3605 (Verurteilung wegen Völkermordes auf dem Prüfstand der Art. 5 I lit. a, 6 I, III lit. d, 7 EMRK) EGMR NJOZ 2008, 3605 (Verurteilung wegen Völkermordes auf dem Prüfstand der Art. 5 I lit. a, 6 I, III lit. d, 7 EMRK)
go back to reference EGMR NStZ 2008, 699 („Rettungsfolter“ im Ermittlungsverfahren) EGMR NStZ 2008, 699 („Rettungsfolter“ im Ermittlungsverfahren)
go back to reference EGMR NJW 2009, 3565 (Einsatz von verdeckten Ermittlern und Informanten) EGMR NJW 2009, 3565 (Einsatz von verdeckten Ermittlern und Informanten)
go back to reference EGMR NJW 2010, 2495 (rückwirkende Streichung der Höchstfrist für die erste Unterbringung in der Sicherungsverwahrung) EGMR NJW 2010, 2495 (rückwirkende Streichung der Höchstfrist für die erste Unterbringung in der Sicherungsverwahrung)
go back to reference EGMR NJW 2010, 3003 (Strafverfolgungspflicht bei Menschenhandel) EGMR NJW 2010, 3003 (Strafverfolgungspflicht bei Menschenhandel)
go back to reference EGMR FamRZ 2012, 937 (Inzestverbot des § 173 StGB und Art. 8 EMRK) EGMR FamRZ 2012, 937 (Inzestverbot des § 173 StGB und Art. 8 EMRK)
go back to reference EGMR NStZ 2013, 350 (Verletzung des Art. 6 III lit. c EMRK durch Verwerfung der Berufung eines Angeklagten gem. § 329 I StPO) EGMR NStZ 2013, 350 (Verletzung des Art. 6 III lit. c EMRK durch Verwerfung der Berufung eines Angeklagten gem. § 329 I StPO)
go back to reference EGMR NJW 2015, 3631 (Unzulässige Tatprovokation durch Lockspitzel) EGMR NJW 2015, 3631 (Unzulässige Tatprovokation durch Lockspitzel)
go back to reference EGMR DÖV 2016, 36 (Gutachten zum Entwurf eines Übereinkommens über den Beitritt der EU zur EMRK) EGMR DÖV 2016, 36 (Gutachten zum Entwurf eines Übereinkommens über den Beitritt der EU zur EMRK)
go back to reference EGMR NJW 2016, 3225 (Äußerung des Schuldverdachts im freisprechenden Urteil als Verstoß gegen Art. 6 II EMRK) EGMR NJW 2016, 3225 (Äußerung des Schuldverdachts im freisprechenden Urteil als Verstoß gegen Art. 6 II EMRK)
go back to reference EGMR NJW 2016, 3645 (Unschuldsvermutung und Widerruf der Strafaussetzung) EGMR NJW 2016, 3645 (Unschuldsvermutung und Widerruf der Strafaussetzung)
go back to reference EGMR NJOZ 2017, 544 (Frage- und Konfrontationsrecht gem. Art. 6 III lit. d EMRK) EGMR NJOZ 2017, 544 (Frage- und Konfrontationsrecht gem. Art. 6 III lit. d EMRK)
go back to reference EGMR NJW 2017, 1007 (Reform der Sicherungsverwahrung in Deutschland) EGMR NJW 2017, 1007 (Reform der Sicherungsverwahrung in Deutschland)
go back to reference EGMR NLMR 2019, 300 (Zwangsweise Abnahme einer Urinprobe mittels Katheters) EGMR NLMR 2019, 300 (Zwangsweise Abnahme einer Urinprobe mittels Katheters)
go back to reference EGMR NLMR 2020, 339 (Unzulässige Tatprovokation durch Lockspitzel) EGMR NLMR 2020, 339 (Unzulässige Tatprovokation durch Lockspitzel)
go back to reference BVerfGE 74, 358 = NJW 1987, 2427 (Bedeutung der EMRK für die Verfassungs- und Gesetzesauslegung) BVerfGE 74, 358 = NJW 1987, 2427 (Bedeutung der EMRK für die Verfassungs- und Gesetzesauslegung)
go back to reference BVerfGE 111, 307 (Umsetzung der Urteile des EGMR im nationalen Recht) BVerfGE 111, 307 (Umsetzung der Urteile des EGMR im nationalen Recht)
go back to reference BVerfG NStZ 2005, 204 (Bewährungswiderruf und Unschuldsvermutung) BVerfG NStZ 2005, 204 (Bewährungswiderruf und Unschuldsvermutung)
go back to reference BVerfG StV 2006, 703 (Kein wichtiger Grund für Fortdauer der Untersuchungshaft bei vermeidbarer Verfahrensverzögerung) BVerfG StV 2006, 703 (Kein wichtiger Grund für Fortdauer der Untersuchungshaft bei vermeidbarer Verfahrensverzögerung)
go back to reference BVerfG NJW 2011, 1931 (Verfassungswidrigkeit der Regelungen zur Sicherungsverwahrung) BVerfG NJW 2011, 1931 (Verfassungswidrigkeit der Regelungen zur Sicherungsverwahrung)
go back to reference BVerfG NJW 2019, 41 (Heranziehung der EMRK als Auslegungshilfe für die Grundrechte des GG) BVerfG NJW 2019, 41 (Heranziehung der EMRK als Auslegungshilfe für die Grundrechte des GG)
go back to reference BGHSt 32, 345 (polizeiliche Tatprovokation als Strafmilderungsgrund) BGHSt 32, 345 (polizeiliche Tatprovokation als Strafmilderungsgrund)
go back to reference BGHSt 45, 321 (Strafzumessungslösung bei konventionswidrigem Lockspitzeleinsatz) BGHSt 45, 321 (Strafzumessungslösung bei konventionswidrigem Lockspitzeleinsatz)
go back to reference BGHSt 46, 93 (Unterlassene Verteidigerbeiordnung und Art. 6 III lit. d EMRK) BGHSt 46, 93 (Unterlassene Verteidigerbeiordnung und Art. 6 III lit. d EMRK)
go back to reference BGHSt 46, 159 (Folgen rechtsstaatswidriger Verfahrensverzögerungen) BGHSt 46, 159 (Folgen rechtsstaatswidriger Verfahrensverzögerungen)
go back to reference BGHSt 46, 178 (Anspruch auf unentgeltliche Zuziehung eines Dolmetschers) BGHSt 46, 178 (Anspruch auf unentgeltliche Zuziehung eines Dolmetschers)
go back to reference BGHGSSt 52, 124 = NJW 2008, 860 („Vollstreckungslösung“ bei rechtsstaatswidriger Verfahrensverzögerung) BGHGSSt 52, 124 = NJW 2008, 860 („Vollstreckungslösung“ bei rechtsstaatswidriger Verfahrensverzögerung)
go back to reference BGH NJW 2016, 91 (polizeiliche Tatprovokation als Verfahrenshindernis) BGH NJW 2016, 91 (polizeiliche Tatprovokation als Verfahrenshindernis)
go back to reference BGH NStZ 2017, 602 (Frage- und Konfrontationsrecht gem. Art. 6 III lit. d EMRK) BGH NStZ 2017, 602 (Frage- und Konfrontationsrecht gem. Art. 6 III lit. d EMRK)
go back to reference BGH NJW 2018, 1698 (Recht auf Verteidigung durch den gewählten Verteidiger gem. Art. 6 III lit. c EMRK) BGH NJW 2018, 1698 (Recht auf Verteidigung durch den gewählten Verteidiger gem. Art. 6 III lit. c EMRK)
go back to reference BGH NJW 2021, 395 (Art. 6 II EMRK – Unschuldsvermutung und Verbot der Verdachtsstrafe) BGH NJW 2021, 395 (Art. 6 II EMRK – Unschuldsvermutung und Verbot der Verdachtsstrafe)
go back to reference BGH BeckRS 2020, 40263 („Vollstreckungslösung“ bei rechtsstaatswidriger Verfahrensverzögerung) BGH BeckRS 2020, 40263 („Vollstreckungslösung“ bei rechtsstaatswidriger Verfahrensverzögerung)
Metadata
Title
Europarat
Author
Bernd Hecker
Copyright Year
2021
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63576-6_3

Premium Partner