Skip to main content
main-content
Top

04-08-2022 | Fahrwerk | Nachricht | Article

Vibracoustic stellt neue Hydro-Niveauregulierung vor

Author: Patrick Schäfer

1 min reading time
share
SHARE
print
PRINT
insite
SEARCH

Vibracoustic hat ein neues hydraulisches Niveauregulierungssystem entwickelt. Es soll die Vorteile der Niveauregulierung einer Luftfederung bei deutlich weniger Komplexität und Kosten ermöglichen.

Vibracoustic hat eine einfachere, kostengünstigere Niveauregulierung für den Einsatz in niedrigeren Fahrzeugsegmenten entwickelt. Das neue hydraulische Niveauregulierungssystem wurde zum Patent angemeldet und bereits in einem Fahrzeug der Kompaktklasse getestet. Die Niveauregulierung kann auf Vorder- oder Hinterachsanwendungen zugeschnitten werden. Das Kernelement bildet ein hydraulischer Aktuator. Die Niveauregulierung besteht aus Höhensensoren sowie einem Powerpack, das Pumpe, Tank und Ventile beeinhaltet. Gesteuert wird das System von einer elektronischen Steuereinheit (ECU) mit einer von Vibracoustic entwickelten Software. Das System bietet eine Nivelliergeschwindigkeit von 10 mm pro Sekunde bei Anwendungen an einer Achse und funktioniert bei stehendem Fahrzeug.

Der voll funktionsfähige Prototyp der hydraulischen Niveauregulierung bietet laut Hersteller 40 mm Federweg am Rad, kann aber für jedes Fahrzeug angepasst werden. Bei der Anwendung an der Hinterachse kann es die Beladung des Kofferraums ausgleichen, den Komfort verbessern und die Bodenfreiheit bei voller Beladung beibehalten. Bei Elektrofahrzeugen kann es den Böschungswinkel für eine bessere Kühlung der Batterie von Elektrofahrzeuge anpassen oder eine bequemere Be- und Entladeposition ermöglichen. Bei Vorder- und Hinterachsanwendungen kann sie zusätzlich die Bodenfreiheit für Bodenwellen und Einfahrten anpassen oder das Fahrzeug bei hohen Geschwindigkeiten absenken. Das verringert den Luftwiderstand und erhöht die Reichweite.

share
SHARE
print
PRINT

Related topics

Background information for this content

Related content

Premium Partner