Skip to main content
main-content
Top

01-08-2018 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Article

Porsche spendiert dem SUV Macan ein Facelift

Author:
Patrick Schäfer
1 min reading time

Porsche hat den Macan nach vier Jahren überarbeitet. Neben kleinen kosmetischen Änderungen bekommt das SUV einen größeren Touchscreen und dank Vernetzung neue digitale Funktionen.

Das Design des Porsche Macan wurde an der Front leicht verändert. Die neu gestaltete Frontschürze beherbergt nun serienmäßig LED-Scheinwerfer. Optional sind diese auch mit dem Porsche Dynamic Light System Plus (PDLS Plus) und adaptiver Lichtverteilung verfügbar. Am Heck ist die Änderung auffälliger: Ein dreiteiligen, dreidimensionales LED-Leuchtenband verbindet nun die Heckleuchten. Zudem gibt es neue Lackfarben in  den Tönen "Miamiblau", "Mambagrünmetallic", "Dolomitsilbermetallic" und "Kreide".

Der aufgewertete Innenraum bietet nun einen von sieben auf elf Zoll vergrößerten Full-HD-Touchscreen. Das Infotainment-System Porsche Communication Management (PCM) ist jetzt serienmäßig voll vernetzt und bietet unter anderem digitale Services wie Sprachsteuerung und Echtzeit-Verkehrsinformationen. Macan-Kunden können zudem optional das GT-Sportlenkrad aus dem 911 ordern. Mit dem ebenfalls aufpreispflichtigen "Sport Chrono Paket" befindet sich dort auch der Mode-Schalter inklusive Sport Response Button. Das überarbeitete Fahrwerk und neue Leichtmetallfelgen in 20- und 21-Zoll sowie neue Reifen sollen das Fahrerlebnis im SUV verbessern. Ein Stauassistent sorgt in Verbindung mit dem adaptivem Tempomaten für mehr Komfort auf langen Strecken.


Related topics

Background information for this content

Premium Partner

    Image Credits