Skip to main content
main-content
Top

18-06-2019 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Article

Porsche zeigt Sechszylinder-Modelle 718 Spyder und Cayman GT4

Author:
Patrick Schäfer
1 min reading time

Porsche hat zwei neue Topmodelle der 718-Baureihe vorgestellt. Porsche 718 Spyder und Cayman GT4 werden von einem neu entwickelten 4,0-l-Sechszylinder-Saugmotor angetrieben.

Porsche hat den 718 Spyder und den Cayman GT4 präsentiert. An der Front der neuen Topmodelle finden sich größere Spoilerlippen und Air Curtains, am Heck sind sie mit einem Diffusor ausgestattet. Während der 718 Cayman GT4 einen feststehenden Heckflügel besitzt, fährt beim 718 Spyder ab 120 km/h ein Spoiler aus.

Mit den neuen Topmodellen kehren die "kleinen" Porsche-Modelle wieder zurück zum Sechszylinder. 718 Boxster und Cayman werden sonst von aufgeladenen Vierzylinder-Ottomotoren angetrieben. Der nun verbaute Sechszylinder-Boxer-Saugmotor mit vier Litern Hubraum basiert auf den Turbomotoren der aktuellen 911 Carrera-Baureihe. Der hochdrehende Boxer-Motor leistet in beiden Modellen 309 Kilowatt (420 PS), das maximale Drehmoment beträgt 420 Newtonmeter bei 5.000 bis 6.800 Umdrehungen pro Minute. Die Kraftübertragung übernimmt ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe. In 4,4 Sekunden sprinten beide Modelle aus dem Stand auf Tempo 100. Der 718 Spyder ist 301 km/h schnell, der 718 Cayman GT4 erreicht 304 km/h.

Porsche 718 Spyder und Cayman GT4 für Rennstrecke optimiert

Das GT-Fahrwerk mit PASM-Dämpfungssystem (Porsche Active Suspension Management) ist 30 Millimeter tiefergelegt und wurde speziell für den Rundstreckeneinsatz abgestimmt. Das Porsche Torque Vectoring (PTV) mit mechanischer Hinterachs-Quersperre soll die Längs- und Querdynamik verbessern. Für die Verzögerung sorgt eine Hochleistungs-Bremsanlage mit großen Aluminium-Monoblock-Festsattelbremsen. Porsche 718 Spyder und 718 Cayman GT4 sind ab sofort bestellbar.


Related topics

Background information for this content

Premium Partner

    Image Credits