Skip to main content
main-content
Top

01-03-2019 | Fintechs | Interview | Article

"Der Kundennutzen steht an erster Stelle"

Author:
Stefanie Hüthig
2 min reading time
Interviewee:
André Rabenstein

ist Gründer und CEO von Rentablo

Das Fintech Rentablo will mit seinem Angebot Transparenz in die Vermögensverwaltung seiner Kunden bringen. Über Unternehmensziele, Ertragsstrategien und technische Lösungen spricht André Rabenstein im Interview.

Springer Professional: Was ist der USP von Rentablo?

André Rabenstein: Wir betreiben mit dem kostenfreien Rentablo Finanzmanager eine Plattform zur privaten Vermögensplanung. Unsere Kunden unterstützen wir mithilfe Künstlicher Intelligenz bei der Entscheidungsfindung und ermöglichen ihnen, die individuell passenden Produkte und Dienstleistungen zu erwerben. Kern der Applikation ist eine von uns entwickelte Technologieplattform zur Analyse von Transaktions- und Wertpapierdaten. Diese reduziert den Aufwand und die Kosten und ist als Lizenz auch für Banken, Versicherungsunternehmen sowie weitere Finanzdienstleister verfügbar.

Editor's recommendation

01-07-2018 | Strategie | Issue 7-8/2018

Europa zimmert Rahmen für Fintechs

Politiker in Brüssel wollen den Einsatz neuer Technologien im Finanzsektor durch einheitliche Regelungen fördern. Ein Standard für Crowdfunding ist auf dem Weg. Für dieses Jahr sind noch weitere Maßnahmen angekündigt.


Wie funktioniert Ihr Geschäftsmodell?

Wir verfolgen eine zweigleisige Strategie. Über unseren Finanzmanager gewinnen wir Nutzer aus der hoch attraktiven Zielgruppe der Selbstentscheider - vorwiegend mit höherem Einkommen. Erlöse erzielen wir mit auf der Plattform integrierten eigenen Angeboten sowie spezialisierten Produkten und Dienstleistungen anderer Anbieter, die den Vermögensaufbau unserer Kunden unterstützen. Rentablo agiert hierbei sehr stark kundenorientiert, denn der Kundennutzen steht bei uns an erster Stelle. Transaktionsdaten werden mithilfe Künstlicher Intelligenz dazu genutzt, individuelle und passgenaue, aber vor allem Mehrwert schaffende Produkte zu vermarkten. Die Weitergabe und der Verkauf von Kundendaten sind dabei ausgeschlossen. Unsere multibankfähige Datenanalyse, der zweite Teil unseres Geschäftsmodells, liefert unseren B2B-Partnern nützliche Erkenntnisse über die tatsächlichen Bedürfnisse ihrer Kunden. Erlöse entstehen hier durch Entwicklungs- und Consulting-Honorare sowie dauerhafte Software-Lizenzeinnahmen.

Auf welche Weise kooperieren Sie mit Banken?

Banken suchen Zugang zu disruptiven Technologien. Hierbei benötigen sie allerdings Lösungen, die sich einfach in bestehende Systemlandschaften integrieren. Aus diesem Grund hat Rentablo mit Investment Analytics eine offene und modulare Plattform geschaffen, die sich in jede Infrastruktur integrieren lässt. Hierdurch stehen unseren Partnern Multibanking Features in Kombination mit State-of-the-Art Analytics-Werkzeugen on demand zur Verfügung.

Was planen Sie für die kommenden zwölf Monate?

Im Fokus steht die Weiterentwicklung der Plattform in den Bereichen Künstliche Intelligenz und Prozessintegration. Hierzu zählt beispielweise die Verfeinerung der automatischen Vertragserkennung und -verarbeitung. Zudem integrieren wir schrittweise neue Services und Produkte in den Rentablo Finanzmanager.

Mehr zum Unternehmen erfahren Sie im "Fintech des Monats" der aktuellen Ausgabe von Bankmagazin.

Related topics

Background information for this content

Premium Partner

    Image Credits