Skip to main content
main-content
Top

About this book

Worauf kommt es im Führungsalltag genau an? Was zeichnet einen guten Manager aus? Daniel F. Pinnow vermittelt anschaulich, was bei der Arbeit mit den Menschen im Unternehmen wirklich wichtig ist. Seine Sichtweise ist eingebettet in die Erkenntnisse und Erfahrungen anderer Managementautoren. Zahlreiche Praxisbeispielen sowie aktuelle Umfragen und Daten untermauern seine Aussagen. Ein sehr engagiertes und gut strukturiertes Buch, das klar sagt, worauf es beim Führen heute wirklich ankommt. Jetzt in der 6., überarbeiteten Auflage.

Table of Contents

Frontmatter

Teil I. Führung im 21. Jahrhundert – Oder: Führung in der Krise?

Führung im 21. Jahrhundert bedeutet Führen unter verschärften Bedingungen. Die heutigen Märkte und Menschen sind andere als die vor 20 Jahren. Führungskräfte und Mitarbeiter sehen sich neuen Herausforderungen gegenüber, haben andere Ziele und Interessen, leben in einem anderen Umfeld, und sie definieren sich und ihre Arbeit anders als noch die Generation vor ihnen.
Daniel F. Pinnow

Teil II. Beruf oder Berufung – Oder: Was macht gute Führung aus?

John F. Kennedy, Mahatma Gandhi und Sir Winston Churchill stehen für vorbildliche Führungskompetenz, wie eine Umfrage der Personalberatung Heidrick & Struggles ergeben hat. Aber was ist gute Führung? Eine komplexe, philosophisch anmutende Frage, auf die unzählige Managementschulen und Theorieansätze zum Teil diametral entgegengesetzte Antworten geben. Sie nutzen Führungskräften in der Praxis nur wenig und sorgen mehr für Verwirrung als für Orientierung.
Daniel F. Pinnow

Teil III. Systemische Führung Oder: Eine Welt gestalten, der andere gerne angehören wollen

Die Antwort auf die Herausforderungen und Entwicklungen des 21. Jahrhunderts ist die systemische Führung. Systemisches Führen,das auf personenorientierte Entwicklung und Veränderung setzt, befindet sich als Ansatz im permanenten Spannungsverhältnis zwischen den Erfordernissen der Globalisierung, die auf Vernetzung, Geschwindigkeit und Wissensmanagement setzt, und der Individualität – oder drastisch ausgedrückt: Egomanie – der einzelnen Führungskraft.
Daniel F. Pinnow

Teil IV. Mehr als nur reden Oder: Die Instrumente systemischer Führung

In den vorausgegangenen Kapiteln habe ich Sie auf eine besondere Reise durch die Führungslehre mitgenommen. Zunächst habe ich mit Ihnen zusammen erkundet, welchen spezifischen Anforderungen Führung im 21. Jahrhundert ausgesetzt ist (Teil I).Danach haben wir uns die bisherigen Führungsansätze angesehen und dabei geprüft, inwieweit sie uns im heutigen Führungsalltag weiterbringen (Teill II).
Daniel F. Pinnow

Backmatter

Additional information

Premium Partner

image credits