Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2022 | OriginalPaper | Chapter

15. Führung kommunizieren

Authors : Vinzenz Rast, Pierre-Yves Kocher

Published in: Leadership und People Management

Publisher: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
SHARE

Zusammenfassung

Dieser Text thematisiert die zentrale Bedeutung von Kommunikation in der Führung. Kommunikationsanlässe, -kanäle und -formen sind dabei vielfältig und unterscheiden sich in Ausgestaltung und Informationsgehalt. Die in diesem Artikel entwickelte Struktur hilft, diese Vielfalt besser zu verstehen, indem Unterscheidungsmerkmale dargestellt und diskutiert werden. Dazu werden die verschiedenen Kommunikationsformen kategorisiert, der Begriff «Kommunikationskompetenz» definiert und auf die identitätsstiftende Wirkung von Kommunikation in und von Organisationen eingegangen. Führungskommunikation wird dann aus kommunikationspsychologischer und linguistischer Perspektive dargestellt. Zum Schluss wird eine Reflexions- und Planungshilfe vorgeschlagen, die es erlaubt, die Kommunikationskomplexität einzuordnen und bei Kommunikationsvorhaben die passende Reichhaltigkeit des zu wählenden Mediums zu berücksichtigen.
Literature
go back to reference Aebi, A., Göldi, S., & Weder, M. (2020). Schreiben als multimodale Kommunikation – Einführung ins Forschungsfeld und praktische Herausforderungen.  In A. Aebi, S. Göldi, & M. Weder (Hrsg.), Schrift – Bild – Ton. Beiträge zum multimodalen Schreiben in Bildung und professioneller Kommunikation (S. 9–24). Hep. Aebi, A., Göldi, S., & Weder, M. (2020). Schreiben als multimodale Kommunikation – Einführung ins Forschungsfeld und praktische Herausforderungen.  In A. Aebi, S. Göldi, & M. Weder (Hrsg.), Schrift – Bild – Ton. Beiträge zum multimodalen Schreiben in Bildung und professioneller Kommunikation (S. 9–24). Hep.
go back to reference Brinker, K. (2005). Linguistische Textanalyse. Eine Einführung in Grundbegriffe und Methoden (6., überarbeitete und erweiterte Auflage). Schmidt. Brinker, K. (2005). Linguistische Textanalyse. Eine Einführung in Grundbegriffe und Methoden (6., überarbeitete und erweiterte Auflage). Schmidt.
go back to reference Brünner, G. (2000). Wirtschaftskommunikation. Linguistische Analyse ihrer mündlichen Formen. Niemeyer. CrossRef Brünner, G. (2000). Wirtschaftskommunikation. Linguistische Analyse ihrer mündlichen Formen. Niemeyer. CrossRef
go back to reference Dürscheid, C. (2012). Einführung in die Schriftlinguistik. Mit einem Kapitel zur Typographie von Jürgen Spitzmüller (4., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Vandenhoeck & Ruprecht. Dürscheid, C. (2012). Einführung in die Schriftlinguistik. Mit einem Kapitel zur Typographie von Jürgen Spitzmüller (4., überarbeitete und aktualisierte Auflage). Vandenhoeck & Ruprecht.
go back to reference Frischherz, B., Demarmels, S., & Aebi, A. (2017). Wirkungsvolle Reden und Präsentationen vorbereiten – halten – auswerten (3., überarbeitete und erweiterte Auflage). Versus. CrossRef Frischherz, B., Demarmels, S., & Aebi, A. (2017). Wirkungsvolle Reden und Präsentationen vorbereiten – halten – auswerten (3., überarbeitete und erweiterte Auflage). Versus. CrossRef
go back to reference Hertzsch, H. (2012). Zur Kommunikationskompetenz von schulischen Führungskräften: Konzeptuelle Fundierung, Entwicklung und Validierung eines Messinstruments. Universität Koblenz-Landau. Hertzsch, H. (2012). Zur Kommunikationskompetenz von schulischen Führungskräften: Konzeptuelle Fundierung, Entwicklung und Validierung eines Messinstruments. Universität Koblenz-Landau.
go back to reference Jonassen, M. (2019). Kommunikation. In E. Lippmann, A. Pfister, & U. Jörg (2019). Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte. Führungskompetenz und Führungswissen (5., vollständig überarbeitete Auflage) (S. 327 – 341). Springer. Jonassen, M. (2019). Kommunikation. In E. Lippmann, A. Pfister, & U. Jörg (2019). Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte. Führungskompetenz und Führungswissen (5., vollständig überarbeitete Auflage) (S. 327 – 341). Springer.
go back to reference Hintermann, J. (2010). Ich kommuniziere – also bin ich! Kommunikationsmodelle, Fallbeispiele, Praxistipps. Versus. Hintermann, J. (2010). Ich kommuniziere – also bin ich! Kommunikationsmodelle, Fallbeispiele, Praxistipps. Versus.
go back to reference Lippmann, E. & Steiger, Th. (2019). Das Rollenkonzept der Führung. In E. Lippmann, A. Pfister, & U. Jörg (2019). Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte. Führungskompetenz und Führungswissen (5., vollständig überarbeitete Auflage) (S. 75 – 96). Springer. Lippmann, E. & Steiger, Th. (2019). Das Rollenkonzept der Führung. In E. Lippmann, A. Pfister, & U. Jörg (2019). Handbuch Angewandte Psychologie für Führungskräfte. Führungskompetenz und Führungswissen (5., vollständig überarbeitete Auflage) (S. 75 – 96). Springer.
go back to reference Mast, C. (2016). Unternehmenskommunikation. Ein Leitfaden mit einem Beitrag von Simone Huck-Sandhu (6., überarbeitete und erweiterte Auflage). UVK. Mast, C. (2016). Unternehmenskommunikation. Ein Leitfaden mit einem Beitrag von Simone Huck-Sandhu (6., überarbeitete und erweiterte Auflage). UVK.
go back to reference Niederhäuser, M. & Rosenberger, N. (2017). Unternehmenspolitik, Identität und Kommunikation. Modell – Prozesse – Fallbeispiele (2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage). Springer Gabler. Niederhäuser, M. & Rosenberger, N. (2017). Unternehmenspolitik, Identität und Kommunikation. Modell – Prozesse – Fallbeispiele (2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage). Springer Gabler.
go back to reference Nowotny V. (2019). Führen mit Telefon, E-Mail, Video, Chat & Co. Schäffer-Pöschel. Nowotny V. (2019). Führen mit Telefon, E-Mail, Video, Chat & Co. Schäffer-Pöschel.
go back to reference Payne, H. J. (2005). Reconceptualizing social skills in organizations: Exploring the relationship between communication competence, job performance, and supervisory roles. Journal of Leadership & Organizational Studies, 11(2), 63–77. CrossRef Payne, H. J. (2005). Reconceptualizing social skills in organizations: Exploring the relationship between communication competence, job performance, and supervisory roles. Journal of Leadership & Organizational Studies, 11(2), 63–77. CrossRef
go back to reference Reichwald, R., Möslein, K., Sachenbacher, H., Englberger, H., & Oldenburg, S. (2000). Telekooperation – Verteilte Arbeits- und Organisationsformen. Springer. Reichwald, R., Möslein, K., Sachenbacher, H., Englberger, H., & Oldenburg, S. (2000). Telekooperation – Verteilte Arbeits- und Organisationsformen. Springer.
go back to reference Schulz von Thun, F., Ruppel, J., & Stratmann, R. (2019). Miteinander reden. Kommunikationspsychologie für Führungskräfte (19. Auflage). Rowohlt Taschenbuch. Schulz von Thun, F., Ruppel, J., & Stratmann, R. (2019). Miteinander reden. Kommunikationspsychologie für Führungskräfte (19. Auflage). Rowohlt Taschenbuch.
go back to reference Searle, J. R. (1971). Sprechakte. Ein sprachphilosophischer Essay. Suhrkamp. Searle, J. R. (1971). Sprechakte. Ein sprachphilosophischer Essay. Suhrkamp.
go back to reference Six, U., & Gimmler, R. (2007). Kommunikationskompetenz, Medienkompetenz und Medienpädagogik. In U. Six, U. Gleich, & R. Gimmler (Hrsg.), Kommunikationspsychologie – Medienpsychologie Lehrbuch (S. 271–296). Beltz PVU. Six, U., & Gimmler, R. (2007). Kommunikationskompetenz, Medienkompetenz und Medienpädagogik. In U. Six, U. Gleich, & R. Gimmler (Hrsg.), Kommunikationspsychologie – Medienpsychologie Lehrbuch (S. 271–296). Beltz PVU.
go back to reference Szyszka, P. (2015). Organisationskommunikation (Lexikoneintrag). In: R. Fröhlich, P. Szyszka, &. G. Bentele (Hrsg.). Handbuch der Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon (3. Auflage) (S. 1136 f.). Springer. Szyszka, P. (2015). Organisationskommunikation (Lexikoneintrag). In: R. Fröhlich, P. Szyszka, &. G. Bentele (Hrsg.). Handbuch der Public Relations. Wissenschaftliche Grundlagen und berufliches Handeln. Mit Lexikon (3. Auflage) (S. 1136 f.). Springer.
go back to reference Watzlawick, P., Beavin, J. H., & Jackson, D. D. (2000). Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien (10., unveränderte Auflage). Huber. Watzlawick, P., Beavin, J. H., & Jackson, D. D. (2000). Menschliche Kommunikation. Formen, Störungen, Paradoxien (10., unveränderte Auflage). Huber.
go back to reference Zorn, T. E. (1993). Motivation to communicate: A critical review with suggested alternatives. Communication Yearbook, 16, 515–549. Zorn, T. E. (1993). Motivation to communicate: A critical review with suggested alternatives. Communication Yearbook, 16, 515–549.
Metadata
Title
Führung kommunizieren
Authors
Vinzenz Rast
Pierre-Yves Kocher
Copyright Year
2022
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-35521-0_15

Premium Partner