Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

10. Führung und Maßstäbe

Author: Werner Bünnagel

Published in: Mitarbeiter als Change Agents

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Führung ist eine der Schnittstellen, damit Dynamik sich fortsetzen kann oder damit ihr weitere Energie zugeführt wird. Von der Führungskraft hängt im Wesentlichen davon ab, inwieweit sich Mitarbeiter mit ihrer Arbeit identifizieren, Bereitschaft zur Veränderung zeigen und sich in das Veränderungsgeschehen einbringen. Dazu muss das, was zur Führung gehört, in Führungsprozessen umsetzt werden. Eine eigene Dynamik erhält die Zusammenarbeit von Vorgesetzten und Mitarbeitern durch das Miteinanderreden. Die Qualität des Umgangs ist ja eine Art Gradmesser für Identifikation und Motivation. Die Führungskraft trägt die Verantwortung dafür, dass Mitarbeiter sich integrieren und fortentwickeln können. Ein Weg dahin führt über die Selbstbestimmung des Mitarbeiters. Führung von Menschen zu übernehmen, das erfordert zahlreiche, unterschiedliche Qualitäten, deren Wirkung entfaltet sich im Tun. In der Rolle als Coach muss die Führungskraft Neues wagen oder die Rolle nötigenfalls variieren, um zu sehen, wie Führung am besten gelingt. Jedenfalls ist es sein Ziel, die Mitarbeiter zu verstehen, das greift viel weiter als das Fachgespräch, das öffnet die Sicht auf die die Wertewelt der Mitarbeiter.
Footnotes
1
Eckard König und Gerda Vollmer (2009): Handbuch Systemisches Coaching. Für Führungskräfte, Berater und Trainer, Weinheim/Basel: Beltz Verlag.
 
2
Siehe dazu das Kapitel zur „Veränderungskompetenz“, S. 233 ff., in: Reineck, Uwe/Sambeth, Ulrich/Winklhofer, Andreas (2018): Führungskompetenzen für Gegenwart und Zukunft trainieren – mit Hintergrund, Sinn und Praxisbezug, 3., überarb. u. erw. Aufl., Weinheim/Basel: Beltz. Darin findet sich auch der Abschnitt „Menschen bewegen, Gruppen mobilisieren“.
 
Metadata
Title
Führung und Maßstäbe
Author
Werner Bünnagel
Copyright Year
2021
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63643-5_10

Premium Partner