Skip to main content
main-content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2021 | OriginalPaper | Chapter

4. Funktionen: Sind eine Eheschließung und ein Ehepaar dasselbe?

Author: Dirk Langemann

Published in: So einfach ist Mathematik - Zwölf Herausforderungen im ersten Semester

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

share
SHARE

Zusammenfassung

Zuerst klärt Kapitel 4, was eine Eheschließung und ein Ehepaar mit mathematischen Funktionen zu tun haben. Sie überprüfen Ihre Vorstellung von einer Funktion mithilfe einer strengen Definition der Funktion. Wir beleuchten die Einzelteile der Definition genau und lernen die scheinbar kleinen Informationen in mathematischen Formulierungen zu deuten. Die Wichtigkeit der Festlegung von Definitions- und Wertebereich wird an der Injektivität und Surjektivität von Funktionen erprobt. Das Konzept der Umkehrfunktion einer bijektiven Funktion wird hier unabhängig von Rechnungen vorgestellt, und Sie werden die Idee der Umkehrfunktion als etwas Naheliegendes empfinden. Außerdem bespricht dieses Kapitel den abstrakteren Zugang zum Funktionsbegriff als Teilmenge des kartesischen Produkts von Definitions- und Wertebereich. Sie werden erleben, dass selbst abstrakte Definitionen verständlich werden, wenn man Bilder und einfache Beispiele zu Hilfe nimmt.
Footnotes
1
Mit dem Wissen um alternative Lebensformen und die nicht überall legalen Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin beziehen wir uns bei diesem Beispiel auf die gegenwärtige deutsche Rechtslage, vgl. Berliner Kammergericht, Beschluss vom 30.10.2014 – 71 III 254/13, kurz und zum Genießen: „Der oder die Gebärende ist standesamtlich die Mutter.“ Ganz sicher ist sich §1591 des BGB: „Mutter eines Kindes ist die Frau, die es geboren hat.“
 
Metadata
Title
Funktionen: Sind eine Eheschließung und ein Ehepaar dasselbe?
Author
Dirk Langemann
Copyright Year
2021
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63720-3_4

Premium Partner