Skip to main content
Top

2016 | OriginalPaper | Chapter

4. Geschäftsmodelle für industrielle Dienstleistungen

Authors : Univ. Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh, Dr.-Ing. Gerhard Gudergan, Dr.-Ing. Christian Grefrath

Published in: Management industrieller Dienstleistungen

Publisher: Springer Berlin Heidelberg

Activate our intelligent search to find suitable subject content or patents.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Das Geschäftsmodell stellt das Bindeglied zwischen Strategie und Geschäftsplan dar, weil hierdurch strategische Ziele konkretisiert und modellhaft umgesetzt werden. Ein Geschäftsmodell beschreibt die logische Funktionsweise eines Unternehmens und insbesondere die spezifische Art und Weise, mit der es Gewinne erwirtschaftet. Es besteht aus verschiedenen Teilmodellen, welche miteinander verbunden und dabei in einer gegenseitigen Abhängigkeit stehen. Die verschiedenen Teilmodelle berücksichtigen dabei die unterschiedlichen Perspektiven eines Geschäfts. So zeigt ein Geschäftsmodell aus einer Kunden- und Marktperspektive einen sichtbaren Kundennutzen auf und beschreibt diesen. Der Nutzen, den andere Wertschöpfungspartner aus einer Verbindung mit dem Unternehmen ziehen können, wird ebenfalls aus einem Geschäftsmodell ersichtlich. Ein Geschäftsmodell veranschaulicht darüber hinaus die Gestaltung der Wertschöpfung und somit die Unternehmens- bzw. Anbieterperspektive, mit der der Kundennutzen generiert wird. Die Kapitalisierungsperspektive beschreibt die Art und Weise, wie in dem Geschäftsmodell Erträge generiert werden. Das Betrachtungsobjekt des Geschäftsmodells kann ein einzelnes Unternehmen, ein Geschäftsbereich im Unternehmen oder auch eine ganze Industrie sein.

Dont have a licence yet? Then find out more about our products and how to get one now:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe




 

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literature
1.
go back to reference Müller-Stewens, G. & Lechner, C. (2005). Strategisches Management: Wie strategische Initiativen zum Wandel führen (3., aktualis. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel. Müller-Stewens, G. & Lechner, C. (2005). Strategisches Management: Wie strategische Initiativen zum Wandel führen (3., aktualis. Aufl.). Stuttgart: Schäffer-Poeschel.
2.
go back to reference Burkhart, T., Krumeich, J., Werth, D. & Loos, P. (2012). Analyzing the business model concept – A comprehensive classification of literature. Conference proceedings: ICIS 2011 proceedings. International conference on information systems. Shanghai. Burkhart, T., Krumeich, J., Werth, D. & Loos, P. (2012). Analyzing the business model concept – A comprehensive classification of literature. Conference proceedings: ICIS 2011 proceedings. International conference on information systems. Shanghai.
3.
go back to reference zu Knyphausen-Aufseß, D. & Meinhard, Y. (2002). Revisiting Strategy: Ein Ansatz zur Systematisierung von Geschäftsmodellen. In: Bieger, T., Bickhoff, N., Caspers, R., zu Knyphausen-Aufseß, D. & Reding, K. (Hrsg.). Zukünftige Geschäftsmodelle: Konzept und Anwendung in der Netzökonomie. Berlin: Springer. S. 63–90. zu Knyphausen-Aufseß, D. & Meinhard, Y. (2002). Revisiting Strategy: Ein Ansatz zur Systematisierung von Geschäftsmodellen. In: Bieger, T., Bickhoff, N., Caspers, R., zu Knyphausen-Aufseß, D. & Reding, K. (Hrsg.). Zukünftige Geschäftsmodelle: Konzept und Anwendung in der Netzökonomie. Berlin: Springer. S. 63–90.
4.
go back to reference Stähler, P. (2002). Geschäftsmodelle in der digitalen Ökonomie: Merkmale, Strategien und Auswirkungen. Szyperski, N., Schmidt, B. F., Scheer, A.-W., Pernul, G. & Klein, S. (Hrsg.). Dissertation Universität St. Gallen. Zugl. Electronic Commerce (Bd. 7). Lohmar; Köln: Josef Eul Verlag. Stähler, P. (2002). Geschäftsmodelle in der digitalen Ökonomie: Merkmale, Strategien und Auswirkungen. Szyperski, N., Schmidt, B. F., Scheer, A.-W., Pernul, G. & Klein, S. (Hrsg.). Dissertation Universität St. Gallen. Zugl. Electronic Commerce (Bd. 7). Lohmar; Köln: Josef Eul Verlag.
5.
go back to reference Simchi-Levi, D., Kaminsky, P. & Simchi-Levi, E. (2008). Designing and managing the supply chain: concepts, strategies, and case studies (3. Aufl.). Boston: McGraw-Hill. Simchi-Levi, D., Kaminsky, P. & Simchi-Levi, E. (2008). Designing and managing the supply chain: concepts, strategies, and case studies (3. Aufl.). Boston: McGraw-Hill.
6.
go back to reference Timmers, P. (1998). Business models for electronic markets. International Journal of Electronic Commerce & Business Media. 8 (2). S. 3–8. Timmers, P. (1998). Business models for electronic markets. International Journal of Electronic Commerce & Business Media. 8 (2). S. 3–8.
7.
go back to reference Timmers, P. (2000). Electronic commerce: strategies and models for business-to-business trading. Chichester: Wiley. Timmers, P. (2000). Electronic commerce: strategies and models for business-to-business trading. Chichester: Wiley.
8.
go back to reference Bieger, T. & Reinhold, S. (2011). Das wertbasierte Geschaftsmodell – Ein aktualisierter Strukturierungsansatz. In: Bieger, T., zu Knyphausen-Aufseß, D. & Krys, C. (Hrsg.). Innovative Geschäftsmodelle – Konzeptionelle Grundlagen, Gestaltungsfelder und unternehmerische Praxis. Berlin: Springer. S. 13–70. Bieger, T. & Reinhold, S. (2011). Das wertbasierte Geschaftsmodell – Ein aktualisierter Strukturierungsansatz. In: Bieger, T., zu Knyphausen-Aufseß, D. & Krys, C. (Hrsg.). Innovative Geschäftsmodelle – Konzeptionelle Grundlagen, Gestaltungsfelder und unternehmerische Praxis. Berlin: Springer. S. 13–70.
9.
go back to reference Johnson, M. W., Christensen, C. M. & Kagermann, H. (2008). Reinventing your business model. Harvard Business Review. 86 (12). S. 50–59. Johnson, M. W., Christensen, C. M. & Kagermann, H. (2008). Reinventing your business model. Harvard Business Review. 86 (12). S. 50–59.
10.
go back to reference Bieger, T., Rüegg-Stürm, J. & v. Rohr, T. (2002). Strukturen und Ansätze einer Gestaltung von Beziehungskonfigurationen – Das Konzept Geschäftsmodel. In: Bieger, T., Bickhoff, N., Caspers, R., zu Knyphausen-Aufseß, D. & Reding, K. (Hrsg.). Zukünftige Geschäftsmodelle: Konzept und Anwendung in der Netzökonomie. Berlin: Springer. S. 35–62. Bieger, T., Rüegg-Stürm, J. & v. Rohr, T. (2002). Strukturen und Ansätze einer Gestaltung von Beziehungskonfigurationen – Das Konzept Geschäftsmodel. In: Bieger, T., Bickhoff, N., Caspers, R., zu Knyphausen-Aufseß, D. & Reding, K. (Hrsg.). Zukünftige Geschäftsmodelle: Konzept und Anwendung in der Netzökonomie. Berlin: Springer. S. 35–62.
11.
go back to reference Osterwalder, A. & Pigneur, Y. (2010). Business model generation: A handbook for visionaries, game changers, and challengers. Hoboken: Wiley. Osterwalder, A. & Pigneur, Y. (2010). Business model generation: A handbook for visionaries, game changers, and challengers. Hoboken: Wiley.
12.
go back to reference Wirtz, B. W. (2010). Business Model Management Design – Instrumente – Erfolgsfaktoren von Geschaftsmodellen. Wiesbaden: Gabler. Wirtz, B. W. (2010). Business Model Management Design – Instrumente – Erfolgsfaktoren von Geschaftsmodellen. Wiesbaden: Gabler.
13.
go back to reference Porter, M. E. (2008). The five competitive forces that shape strategy. Harvard Business Review. 86 (1). S. 25–40. Porter, M. E. (2008). The five competitive forces that shape strategy. Harvard Business Review. 86 (1). S. 25–40.
14.
go back to reference Benkenstein, M. (2001). Strategisches Marketing: ein wettbewerbsorientierter Ansatz. Stuttgart: Kohlhammer. Benkenstein, M. (2001). Strategisches Marketing: ein wettbewerbsorientierter Ansatz. Stuttgart: Kohlhammer.
15.
go back to reference Spiegel, T. (2002). Prozessanalyse in Dienstleistungsunternehmen hierarchische Integration strategischer und operativer Methoden im Dienstleistungsmanagement. Dissertation Universität Rostock. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verl. Spiegel, T. (2002). Prozessanalyse in Dienstleistungsunternehmen hierarchische Integration strategischer und operativer Methoden im Dienstleistungsmanagement. Dissertation Universität Rostock. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verl.
16.
go back to reference Fischer, T. (2008). Geschäftsmodelle in den Transportketten des europäischen Schienengüterverkehrs. Dissertation Wirtschaftsuniversität Wien. Wien: ePubWU Institutional Repository. Fischer, T. (2008). Geschäftsmodelle in den Transportketten des europäischen Schienengüterverkehrs. Dissertation Wirtschaftsuniversität Wien. Wien: ePubWU Institutional Repository.
17.
go back to reference Diller, H. (2008). Preispolitik (4., vollst. neu bearb. und erw. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer. Diller, H. (2008). Preispolitik (4., vollst. neu bearb. und erw. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.
18.
go back to reference Schuh, G. & Georgi, L. (2008). Kundenorientierte Konfiguration von Leistungsbündeln. In: Keuper, F. & Hogenschurz, B. (Hrsg.). Sales & service. Management, marketing, promotion und Performance. Wiesbaden: Gabler. S. 61–91. Schuh, G. & Georgi, L. (2008). Kundenorientierte Konfiguration von Leistungsbündeln. In: Keuper, F. & Hogenschurz, B. (Hrsg.). Sales & service. Management, marketing, promotion und Performance. Wiesbaden: Gabler. S. 61–91.
19.
go back to reference Belz, C. (1997). Leistungssysteme. Belz, C. (Hrsg.). Leistungs- und Kundensysteme: Kompetenz für Marketing-Innovationen. Schrift 2. St. Gallen: Thexis Verlag. S. 12–39. Belz, C. (1997). Leistungssysteme. Belz, C. (Hrsg.). Leistungs- und Kundensysteme: Kompetenz für Marketing-Innovationen. Schrift 2. St. Gallen: Thexis Verlag. S. 12–39.
20.
go back to reference Anderson, J. C. & Narus, J. A. (1995). Capturing the value of supplementary services. Harvard Business Review. 73 (1). S. 75–83. Anderson, J. C. & Narus, J. A. (1995). Capturing the value of supplementary services. Harvard Business Review. 73 (1). S. 75–83.
21.
go back to reference Boyt, T. & Harvey, M. (1997). Classification of industrial services – A model with strategic implications. Industrial Marketing Management. 26 (4). S. 291–300. Boyt, T. & Harvey, M. (1997). Classification of industrial services – A model with strategic implications. Industrial Marketing Management. 26 (4). S. 291–300.
22.
go back to reference Sanche, N. (2002). Strategische Erfolgsposition – industrieller Service – eine empirische Untersuchung zur Entwicklung industrieller Dienstleistungsstrategien. Dissertation Universität St. Gallen. Bamberg: Difo-Druck. Sanche, N. (2002). Strategische Erfolgsposition – industrieller Service – eine empirische Untersuchung zur Entwicklung industrieller Dienstleistungsstrategien. Dissertation Universität St. Gallen. Bamberg: Difo-Druck.
23.
go back to reference Meier, H. & Lanza, G. (2009). Kooperative Geschäftsmodelle zu Integration von Sach- und Dienstleistung. Frankfurt a. M.: VDMA-Verlag. Meier, H. & Lanza, G. (2009). Kooperative Geschäftsmodelle zu Integration von Sach- und Dienstleistung. Frankfurt a. M.: VDMA-Verlag.
24.
go back to reference Meier, H. (2004). Service im globalen Umfeld – Innovative Ansätze einer zukunftsorientierten Servicegestaltung. In: Meier, H. (Hrsg.). Dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle im Maschinen- und Anlagenbau: vom Basisangebot bis zum Betreibermodell. Berlin: Springer. S. 3–14. Meier, H. (2004). Service im globalen Umfeld – Innovative Ansätze einer zukunftsorientierten Servicegestaltung. In: Meier, H. (Hrsg.). Dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle im Maschinen- und Anlagenbau: vom Basisangebot bis zum Betreibermodell. Berlin: Springer. S. 3–14.
25.
go back to reference Mast, W. F. (2004). Pay on Production – langfristige Partnerschaft mit Verantwortungstransfer. In: Meier, H. (Hrsg.). Dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle im Maschinen- und Anlagenbau: vom Basisangebot bis zum Betreibermodell. Berlin: Springer. S. 15–30. Mast, W. F. (2004). Pay on Production – langfristige Partnerschaft mit Verantwortungstransfer. In: Meier, H. (Hrsg.). Dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle im Maschinen- und Anlagenbau: vom Basisangebot bis zum Betreibermodell. Berlin: Springer. S. 15–30.
26.
go back to reference Deutsche Leasing (Hrsg.). (2003). Deutsche Leasing – Basis Training Mobilien Leasing. Bad Homburg v. d. H.: Deutsche Leasing-Verlag. Deutsche Leasing (Hrsg.). (2003). Deutsche Leasing – Basis Training Mobilien Leasing. Bad Homburg v. d. H.: Deutsche Leasing-Verlag.
27.
go back to reference Frink, D. (2004). Strategisches Managementsystem zur Gestaltung von Unternehmensbeziehungen in Wertschöpfungsnetzen im Kontext nachhaltiger Nutzungskonzepte für Maschinen und Anlagen. In: Lucak, H. & Eversheim, W. (Hrsg.). Schriftenreihe Rationalisierung und Humanisierung (Bd. 73). Aachen: Shaker. Zugl. Dissertation Techn. Hochsch. Aachen. Frink, D. (2004). Strategisches Managementsystem zur Gestaltung von Unternehmensbeziehungen in Wertschöpfungsnetzen im Kontext nachhaltiger Nutzungskonzepte für Maschinen und Anlagen. In: Lucak, H. & Eversheim, W. (Hrsg.). Schriftenreihe Rationalisierung und Humanisierung (Bd. 73). Aachen: Shaker. Zugl. Dissertation Techn. Hochsch. Aachen.
28.
go back to reference Bender, H. J. (2001). Kompakt-Training Leasing. Ludwigshafen (Rhein): Kiehl. Bender, H. J. (2001). Kompakt-Training Leasing. Ludwigshafen (Rhein): Kiehl.
29.
go back to reference Hastedt, U. P. (2001). Hersteller-Leasing – Wettbewerbsvorteile durch maßgeschneiderte Leasing und Nutzungskonzepte. Recht der internationalen Wirtschaft. 47 (6). S. 12–16. Hastedt, U. P. (2001). Hersteller-Leasing – Wettbewerbsvorteile durch maßgeschneiderte Leasing und Nutzungskonzepte. Recht der internationalen Wirtschaft. 47 (6). S. 12–16.
30.
go back to reference Reckenfelderbäumer, M. (2004). Die Wirtschaftlichkeitsanalyse von dienstleistungsorientierten Geschäftsmodellen als Herausforderung für das Controlling. In: Meier, H. (Hrsg.). Dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle im Maschinen- und Anlagenbau: vom Basisangebot bis zum Betreibermodell. Berlin: Springer. S. 209–242. Reckenfelderbäumer, M. (2004). Die Wirtschaftlichkeitsanalyse von dienstleistungsorientierten Geschäftsmodellen als Herausforderung für das Controlling. In: Meier, H. (Hrsg.). Dienstleistungsorientierte Geschäftsmodelle im Maschinen- und Anlagenbau: vom Basisangebot bis zum Betreibermodell. Berlin: Springer. S. 209–242.
31.
go back to reference Harms, V. & Famulla, B. (2002). Betreiberservice – Ein Serviceprodukt – Teil 1. Service Today. 16 (6). S. 5–8. Harms, V. & Famulla, B. (2002). Betreiberservice – Ein Serviceprodukt – Teil 1. Service Today. 16 (6). S. 5–8.
32.
go back to reference Lay, G. & Kinkel, S. (2007). Betreibermodelle für Investitionsgüter Verbreitung, Chancen und Risiken, Erfolgsfaktoren. Stuttgart: Fraunhofer-IRB-Verlag. Lay, G. & Kinkel, S. (2007). Betreibermodelle für Investitionsgüter Verbreitung, Chancen und Risiken, Erfolgsfaktoren. Stuttgart: Fraunhofer-IRB-Verlag.
33.
go back to reference Harms, V. & Famulla, B. (2002). Betreiberservice – Ein Serviceprodukt – Teil 2. Service Today. 16 (6). S. 13–18. Harms, V. & Famulla, B. (2002). Betreiberservice – Ein Serviceprodukt – Teil 2. Service Today. 16 (6). S. 13–18.
34.
go back to reference Lay, G., Meier, H., Schramm, J. & Werding, A. (2003). Betreiben statt Verkaufen – Stand und Perspektiven neuer Geschäftsmodelle für den Maschinen- und Anlagenbau. Industrie Management. 19 (4). S. 9–14. Lay, G., Meier, H., Schramm, J. & Werding, A. (2003). Betreiben statt Verkaufen – Stand und Perspektiven neuer Geschäftsmodelle für den Maschinen- und Anlagenbau. Industrie Management. 19 (4). S. 9–14.
35.
go back to reference Wildemann, H. (2006). Betreibermodelle: Leitfaden zur Berechnung, Konzeption und Einführung von Betreibermodellen und Pay-on-Production-Konzepten (5. Aufl.). München: TCW, Transfer-Centrum. Wildemann, H. (2006). Betreibermodelle: Leitfaden zur Berechnung, Konzeption und Einführung von Betreibermodellen und Pay-on-Production-Konzepten (5. Aufl.). München: TCW, Transfer-Centrum.
36.
go back to reference Mintzberg, H. (1973). Strategy-making in three modes. California Management Review, 16 (2). 44–53. Mintzberg, H. (1973). Strategy-making in three modes. California Management Review, 16 (2). 44–53.
37.
go back to reference Afuah, A. (2004). Business models: A strategic management approach. New York: McGraw-Hill Education – Europe. Afuah, A. (2004). Business models: A strategic management approach. New York: McGraw-Hill Education – Europe.
38.
go back to reference Zollenkop, M. (2006). Geschäftsmodellinnovation: Initiierung eines systematischen Innovationsmanagements für Geschäftsmodelle auf Basis lebenszyklusorientierter Frühaufklärung. Dissertation Universität Bamberg. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verl. Zollenkop, M. (2006). Geschäftsmodellinnovation: Initiierung eines systematischen Innovationsmanagements für Geschäftsmodelle auf Basis lebenszyklusorientierter Frühaufklärung. Dissertation Universität Bamberg. Wiesbaden: Dt. Univ.-Verl.
39.
go back to reference zu Knyphausen-Aufseß, D. & Zollenkop, M. (2011). Transformation von Geschaftsmodellen – Treiber, Entwicklungsmuster, Innovationsmanagement. In: Bieger, T., zu Knyphausen-Aufseß, D. & Krys, C. (Hrsg.). Innovative Geschäftsmodelle – Konzeptionelle Grundlagen, Gestaltungsfelder und unternehmerische Praxis. Berlin: Springer. S. 111–128. zu Knyphausen-Aufseß, D. & Zollenkop, M. (2011). Transformation von Geschaftsmodellen – Treiber, Entwicklungsmuster, Innovationsmanagement. In: Bieger, T., zu Knyphausen-Aufseß, D. & Krys, C. (Hrsg.). Innovative Geschäftsmodelle – Konzeptionelle Grundlagen, Gestaltungsfelder und unternehmerische Praxis. Berlin: Springer. S. 111–128.
40.
go back to reference Weidenmann, B. (2010). Handbuch Kreativität ein guter Einfall ist kein Zufall! Weinheim: Beltz. Weidenmann, B. (2010). Handbuch Kreativität ein guter Einfall ist kein Zufall! Weinheim: Beltz.
41.
go back to reference Porter, M. E. (1980). Competitive strategy – Techniques for analyzing industries and competitors (1. Aufl.). New York: Free Press. Porter, M. E. (1980). Competitive strategy – Techniques for analyzing industries and competitors (1. Aufl.). New York: Free Press.
42.
go back to reference Pahl, G., Beitz, W., Feldhusen, J. & Grote, K.-H. (2005). Pahl/Beitz Konstruktionslehre. Grundlagen erfolgreicher Produktentwicklung, Methoden und Anwendung (6. Aufl.). Berlin: Springer. Pahl, G., Beitz, W., Feldhusen, J. & Grote, K.-H. (2005). Pahl/Beitz Konstruktionslehre. Grundlagen erfolgreicher Produktentwicklung, Methoden und Anwendung (6. Aufl.). Berlin: Springer.
43.
go back to reference Doppler, K. & Lauterburg, C. (2008). Change Management: den Unternehmenswandel gestalten (12., aktualis. und erw. Aufl.). Frankfurt a. M.: Campus. Doppler, K. & Lauterburg, C. (2008). Change Management: den Unternehmenswandel gestalten (12., aktualis. und erw. Aufl.). Frankfurt a. M.: Campus.
44.
go back to reference Schuh, G. (2006). Change Management – Prozesse strategiekonform gestalten. Berlin: Springer. Schuh, G. (2006). Change Management – Prozesse strategiekonform gestalten. Berlin: Springer.
Metadata
Title
Geschäftsmodelle für industrielle Dienstleistungen
Authors
Univ. Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Günther Schuh
Dr.-Ing. Gerhard Gudergan
Dr.-Ing. Christian Grefrath
Copyright Year
2016
Publisher
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-47256-9_4

Premium Partners