Skip to main content
Top

Hint

Swipe to navigate through the chapters of this book

2017 | OriginalPaper | Chapter

6. Geschäftsmodelle im Internet der Dinge

share
SHARE

Zusammenfassung

Das Internet der Dinge verändert den Wettbewerb in vielen Branchen: Es bietet Unternehmen Möglichkeiten, neue Geschäftsmodelle zu etablieren und bestehende Geschäftsmodelle zu optimieren.
Die Wirkung des Internet der Dinge entsteht aus dem Einsatz von „intelligenten, vernetzten Produkten“. Diese sind mit Sensoren ausgestattet, die ihren Zustand und ihre Umgebung messen können – damit entsteht ein „digitales Nervensystem“. Auf diese Messungen kann automatisiert reagiert werden, so lassen sich Prozesse genauer steuern und völlig neue Angebote erstellen.
Neue Geschäftsmodelle
Es entstehen neue Geschäftsmodelle, da neuartige Nutzenangebote möglich werden: Produkte bieten neue Funktionen durch digitale Dienste wie Diagnose (Überwachung Gesundheit), Steuerung (Senkung Energieverbrauch) oder Datenerhebung (freie Parkplätze). Produkte können als Service angeboten werden, indem ihre Nutzung gemessen und abgerechnet wird.
Frühe Markteinsteiger können Wettbewerbsvorteile erlangen, da sie durch die Vernetzung Feedback über die Nutzung ihrer Angebote erhalten.
Auswirkungen auf bestehende Geschäftsmodelle
Den größten Einfluss kann das Internet der Dinge auf Prozesse in Unternehmen haben, da es potenziell für jeden Schritt der Wertschöpfung relevant ist: Genauere Steuerung von Abläufen kann die Qualität steigern. Kosten können gesenkt werden, indem Prozesse weiter automatisiert und Ausfallzeiten verringert werden. Kontinuierliche automatisierte Messungen schaffen die Datenbasis für genauere Analysen und Optimierungen.
Sicherheit ist im Interesse der Anbieter
Das Internet der Dinge ermöglicht Überwachung und massive Datensammlungen. Nur ein verantwortungsvoller Umgang wird von der Gesellschaft toleriert werden.
Footnotes
1
Eine ausführliche Darstellung des Industrial Internet Projekts von GE findet sich in Inasiti und Lakhani 2014.
 
Literature
go back to reference Allmendinger, G., & Lombreglia, R. (2005). Four strategies for the age of smart services. Harvard Business Review, 83, 131–145. Allmendinger, G., & Lombreglia, R. (2005). Four strategies for the age of smart services. Harvard Business Review, 83, 131–145.
go back to reference Bucherer, E., & Uckelmann, D. (2011). Business models for the Internet of Things. In D. Uckelmann, M. Harrison & F. Michahelles (Hrsg.), Architecting the Internet of Things (S. 253–277). Berlin: Springer. CrossRef Bucherer, E., & Uckelmann, D. (2011). Business models for the Internet of Things. In D. Uckelmann, M. Harrison & F. Michahelles (Hrsg.), Architecting the Internet of Things (S. 253–277). Berlin: Springer. CrossRef
go back to reference Cvijikj, I. P., & Michahelles, F. (2011). The toolkit approach for end-user participation in the Internet of Things. In D. Uckelmann, M. Harrison & F. Michahelles (Hrsg.), Architecting the Internet of Things (S. 65–96). Berlin: Springer. CrossRef Cvijikj, I. P., & Michahelles, F. (2011). The toolkit approach for end-user participation in the Internet of Things. In D. Uckelmann, M. Harrison & F. Michahelles (Hrsg.), Architecting the Internet of Things (S. 65–96). Berlin: Springer. CrossRef
go back to reference Fairley, P. (2014). The lowly thermostat, now minter of megawatts. MIT Technology Review. Business Report, S. 4–5. Fairley, P. (2014). The lowly thermostat, now minter of megawatts. MIT Technology Review. Business Report, S. 4–5.
go back to reference Kelly, K. (1998). New rules for the new economy. 10 Radical Strategies for a Connected World. New York. Kelly, K. (1998). New rules for the new economy. 10 Radical Strategies for a Connected World. New York.
go back to reference Lusch, R. F., Vargo, S. L., & O’Brien, M. (2007). Competing through service: Insights from service-dominant logic. Journal of Retailing, 83, 5–18. CrossRef Lusch, R. F., Vargo, S. L., & O’Brien, M. (2007). Competing through service: Insights from service-dominant logic. Journal of Retailing, 83, 5–18. CrossRef
go back to reference Porter, M. E., & Heppelmann, J. E. (2014). How smart, connected products are transforming competition. Harvard Business Review, 92, 64–88. Porter, M. E., & Heppelmann, J. E. (2014). How smart, connected products are transforming competition. Harvard Business Review, 92, 64–88.
go back to reference Regalado, A. (2014a). Business adapts to a new style of computer. MIT Technology Review. Business Report, S. 1–2. Regalado, A. (2014a). Business adapts to a new style of computer. MIT Technology Review. Business Report, S. 1–2.
go back to reference Regalado, A. (2014b). GE’s $1 Billion software bet. MIT Technology Review. Business Report, S. 6–7. Regalado, A. (2014b). GE’s $1 Billion software bet. MIT Technology Review. Business Report, S. 6–7.
go back to reference Regalado, A. (2014c) The economics of the Internet of Things. MIT Technology Review. Business Report, S. 3. Regalado, A. (2014c) The economics of the Internet of Things. MIT Technology Review. Business Report, S. 3.
Metadata
Title
Geschäftsmodelle im Internet der Dinge
Author
Thomas Matyssek
Copyright Year
2017
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-12388-8_6

Premium Partner